Freitag, 19. Januar 2018

Letztes Update:08:33:49 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Stadtteilfrühstück im JuBüZ am 04.01.2017

Drucken
Am 04.01.17 wird Rebekka Smuda von der Universität Koblenz-Landau von ihrem kulturwissenschaftlichen Forschungsvorhaben berichten. Im Mittelpunkt des Neujahrsfrühstücks wird daher ein haariges, aber auch schönes und interessantes Thema stehen: die Frage danach, wie Menschen mit ihren Körperhaaren umgehen, diese gestalten und welche Erfahrungen sie dabei machen und gemacht haben. Schon seit der Antike (aber auch schon früher) werden weltweit Körperhaare gestaltet und wird ihnen Bedeutung beigemessen; und so auch heute, was sich bereits in den vielen Friseur- und Kosmetiksalons und der großen Auswahl an Haarpflege und -entfernungsprodukten zeigt.
Neben diesem „kreativen“ und historisch-kulturellen Aspekt handelt es sich bei dem Umgang mit den eigenen Körperhaaren aber auch um ein sehr privates und intimes Thema. Wie wir nun selbst diese verschiedenen Gestaltungs- und Erfahrungsmöglichkeiten wahrnehmen, interessiert die Wissenschaftlerin Rebekka Smuda und kann an einem der Erzählcafénachmittage im neuen Jahr zur Sprache kommen wenn das von den Teilnehmenden gewünscht wird. 
Herzliche Einladung ins Jugend- und Bürgerzentrum auf der Karthause, Potsdamer Straße 4.

Altpapierabfuhr wird in Koblenz optimiert - Dreiwöchiger Rhythmus ab 2017

Drucken
Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz weist darauf hin, dass ab Januar 2017 die Altpapier-Abfuhr in Koblenz optimiert wird. Dies betrifft sowohl die Leerung der Blauen Tonnen als auch die Sammlung des gebündelten Altpapiers in der Stadt Koblenz.

Bisher wurden die blauen Tonnen bzw. die Papierbündel einmal monatlich in allen Stadtteilen abgeholt. Das soll sich zum Jahresbeginn verbessern. Dann werden die Tonnen im dreiwöchigen Rhythmus gefahren.

Folgende Dinge bleiben jedoch wie immer:
Es gibt keinen Vor- und Rückstelldienst für die Blaue Tonne.
Die Blaue Tonne/das gebündelte Altpapier muss am Abfuhrtag vom Nutzer selbst bis 6.00 Uhr morgens an den Straßenrand/Bürgersteig gestellt werden.
Das Altpapier kann alternativ auch in Papiersäcken oder Kartons zur Altpapiersammlung am Straßenrand bereitgestellt werden. Die Papiersäcke dürfen dabei nicht zugebunden werden.

Hinweise zu den Abfuhrterminen in Ihrem Stadtteil finden die Bürger in den Infos & Terminen 2017, die ab der 51. Kalenderwoche an alle Haushalte versendet werden oder unter www.servicebetrieb.koblenz.de.

Städtische Musikschule in den Weihnachtsferien

Drucken
Die Musikschule der Stadt Koblenz ist in der Zeit vom 23.12.2016 - 01.01.2017 nicht besetzt. In der Woche vom 02. - 06.01.2017 ist die Verwaltung in der Zeit von 8:00 bis 12:30 Uhr erreichbar.

Abfallratgeber 2017 werden verteilt

Drucken
(Koblenz, 21.12.16) Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein (Bildmitte) hat mit Werkleiter Edgar Mannheim (rechts) den neuen Abfallratgeber 2017 vorgestellt, der dieser Tag über die Post an alle Koblenzer Haushalte verschickt wird. Bis Ende Dezember soll die Verteilung abgeschlossen sein.

Den Abfallratgeber gibt es auch digital zum Nachlesen oder Ausdrucken auf der Webseite des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz unter www.servicebetrieb.koblenz.de.

Anträge zur Umstrukturierung von Rebflächen stellen

Drucken

KREIS MYK. Nach dem Jahreswechsel können Anträge für die Teilnahme am EU-Umstrukturierungsprogramm für Rebpflanzungen im Jahr 2017 gestellt werden. Für Flächen in Flurbereinigungsverfahren gilt im Jahr der Besitzeinweisung eine gesonderte Antragsfrist. Sie endet am 2. Mai.

Die Pflanzung kann in diesem Programm mit allen in Rheinland-Pfalz klassifizierten Rebsorten erfolgen. Wie bereits in vorherigen Jahren werden auch nicht klassifizierte Rebsorten im Rahmen von genehmigten Anbaueignungsversuchen gefördert.

Anträge können über das Weininformationsportal (WIP) der Landwirtschaftskammer elektronisch gestellt werden. Antragsteller aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz, die nicht über das Online-Portal gehen wollen, wenden sich an die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Erika Nell, Tel. 0261/108-250, Fax 0261/1088250, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL