Mittwoch, 21. Februar 2018

Letztes Update:12:15:19 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Auch an Karneval keine Ausnahme für den Jugendschutz

Drucken

Appell des Kreisjugendamtes an Gastronomie und Veranstalter

KREIS MYK. In wenigen Tagen ist es wieder soweit und die heiße Phase des Karneval beginnt. Zahlreiche Karnevalssitzungen, Feste und Partys gehen über die Bühne. Das Jugendamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, das Jugendschutzgesetz während dem Karneval zu beachten.

Insbesondere einem unkontrollierten Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche sollte entgegengewirkt werden. „An alle Verkaufsstellen von alkoholischen Getränken, wie Gaststätten, Supermärkte und Tankstellen, aber auch an die Veranstalter appellieren wir, das Jugendschutzgesetz zu beachten", erklärt  Rebecca Stefula vom Kreisjugendamt. „Bei allem Spaß sollten Erwachsene hinsichtlich ihres eigenen Alkoholkonsums ihre Vorbildfunktion gegenüber Kindern und Jugendlichen ernst nehmen – dies gilt insbesondere für Eltern.“ Das Kreisjugendamt informiert darüber, dass die oft als harmlos eingeschätzten und bei Jugendlichen sehr beliebten Alcopops auch branntweinhaltige Alkoholika (Schnaps, Wodka, Korn, Likör etc.) beinhalten können und damit für Kinder und Jugendliche laut dem Jugendschutzgesetz verboten sind. Andere alkoholische Getränke wie Bier, Wein oder Bier-Mixgetränke dürfen an Jugendliche erst ab 16 Jahren ausgeschenkt werden. Gastronomen und Veranstalter müssen außerdem darauf  achten, dass mindestens ein alkoholfreies Getränk angeboten wird, das nicht teurer als alkoholische Getränke ist.

Weiterlesen...

Müllabfuhr verschiebt sich wegen Karneval

Drucken
KREIS MYK. Wegen Karneval verschiebt sich in der Woche ab Rosenmontag die Abfuhr der Restmüll-, der Biomüll- und Altpapiergefäße oder der gelben Säcke um einen Tag nach hinten. Darauf weisen die Umweltberater des Landkreises Mayen-Koblenz hin.

Die Abfuhr am Freitag, 16.02.2018 wird am Samstag, 17.02.2018  durchgeführt.

Durch die Verlegung können sich auch geänderte Abfuhrzeiten gegenüber den sonst gewohnten ergeben, daher gilt auch hier: Abfallbehälter müssen spätestens ab 6 Uhr bereitstehen.

Die jeweils gültigen Abfuhrtermine können dem Abfallplaner 2018 sowie dem Internet unter https://www.kreislaufwirtschaft-myk.de/klwmyk/Service/Abfuhrtermine/

entnommen oder über die kostenlose „AbfallApp MYK“ abgefragt werden.

Die Deponie Eiterköpfe und der Wertstoffhof in Ochtendung sind an Karnevalsamstag (10. Februar) geöffnet und Rosenmontag (12. Februar) geschlossen.

Gleiches gilt für die Annahmestellen für Elektro-Altgeräte bei den Caritas Werkstätten in Mayen, bei der Rhein-Mosel-Werkstatt für behinderte Menschen in Weißenthurm und dem Wertstoffhof des Kommunalen Servicebetriebs Koblenz in Koblenz.

Weitere Informationen gibt es bei den Umweltberatern der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz unter Telefon 0261/108-317, -441.

Beirat für Migration tagt

Drucken

Sitzung am 7. Februar im Kreishaus

KREIS MYK. Der Beirat für Migration und Integration des Landkreises Mayen-Koblenz befasst sich in seiner nächsten Sitzung unter anderem mit dem Veranstaltungsplan für 2018. Außerdem stehen die Entscheidung über Anträge auf finanzielle Förderung und eine Projektvorstellung auf der Tagesordnung. Die öffentliche Sitzung des Gremiums am Mittwoch, 7. Februar, findet um 17:30 Uhr im Riesling Keller, Hofgeschoss, der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Bahnhofstraße 9, in 56068 Koblenz, statt.

Nachhaltigkeits-Poetry Slams

Drucken

Wettstreiten und weltretten

Koblenz richtet die Vorrunde West einer Reihe von Poetry Slams im Rahmen der 17 Ziele für Nachhaltigkeit aus. Mit der Aktion will Engagement Global die UN-Ziele auf kreative Weise dem Publikum nahebringen.

Die 17 Ziele für globale Nachhaltigkeit, ausgerufen von der UN, sind noch weit entfernt davon, jedem ein Begriff zu sein. Dabei umfassen sie alle sozialen, ökologischen und ökonomischen Themen, die unserer Welt als große Aufgaben bevorstehen, von Klimawandel über Armut zu Geschlechtergerechtigkeit. „Für viele wirkt das alles als Aufgabe erstmal ein bisschen zu groß“, sagt Christian Mäntele von Engagement Global, einer gGmbH mit dem Zweck, soziale Entwicklungen anzustoßen „Mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung haben wir jetzt aber erstmals einen Plan, eine Landkarte dafür, wie wir vorgehen wollen. Dabei handelt es sich nicht nur um Themen, die allein von Politikern behandelt werden sollten - die Umsetzung fängt im Kleinen an, bei jedem einzelnen Menschen. Die Frage ist doch: Was kann ich beitragen?

Um das zu verdeutlichen, hat Engagement Global einen kreativen Weg gefunden, um gerade auch junge Leute für die 17 Ziele zu Begeistern. Zusammen mit dem Berliner Veranstalterkollektiv Kiezpoeten haben sie den #17 Ziele Poetry Slam ins Leben gerufen, bei welchem Poet*innen aus ganz Deutschland die Themen sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit behandeln. Ohne Zeigefinger oder Pessimismus, sondern mit viel Humor und Flow. „Wir haben bei der Auswahl der Poet*innen darauf geachtet, eine möglichst große künstlerische Vielfalt darzustellen“, erklärt Jesko Habert vom Kiezpoeten-Team. „Da kommen lustige und ernste Texte, Lyrik und Prosa gleichermaßen zum Zug.“

In vier Vorrunden in allen Himmelsrichtungen Deutschlands treten die Slammer*innen mit ihren Texten gegeneinander an, um das Publikum über den Abendsieg entscheiden zu lassen – in einer außergewöhnlichen Verbindung von zwei Abstimmungsmethoden: „Volk vs. Junta“. Während der Show stimmt eine kleine Publikumsjury, die „Junta“, über ihre Favoriten ab, während der Pause geht das ganze Publikum an die „Wahlurne“. Wessen Wahl kann man mehr vertrauen? Für die Poet*innen geht es nicht nur um den Gewinn der Vorrunde – die beiden Besten werden im April zum Finale nach Berlin eingeladen.

Bei der Vorrunde in Koblenz am 20. Februar 2018 um 20:00 im Circus Maximus wird Kiezpoeten-Mitglied Jesko Habert zusammen mit dem lokalen Slammaster Felix Bartsch moderieren. „Ich denke, die 17 Ziele bieten genug Stoff für viele spannende Texte – immerhin sind es die Themen, die uns ohnehin am Meisten bewegen“, sagt Felix Bartsch, der auch den regulären Reimstein-Slam im Circus Maximus veranstaltet. „aber ich bin sehr gespannt, wie die acht Slammer und Slammerinnen das umsetzen!“ Der Eintritt für den #17 Ziele Poetry Slam ist übrigens frei – der Platz ist allerdings begrenzt, und es empfiehlt sich, Tickets im Voraus über http://kiezpoeten.com/17ziele zu reservieren.

Stadtverwaltung schließt an Karneval

Drucken
Wenn in Koblenz der Karneval auf den Sessionshöhepunkt zusteuert kann sich die Stadtverwaltung nicht entziehen. Deswegen schließt die Verwaltung am Schwerdonnerstag, 08. Februar, um 13.00 Uhr für den Publikumsverkehr. Und am Rosenmontag, 12. Februar, bleibt die Verwaltung gleich ganz geschlossen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL