Mittwoch, 17. Januar 2018

Letztes Update:04:46:51 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Ausbau der Bushaltestellen Hochschule/Schulzentrum Karthause

Drucken
Die seit Mitte September begonnenen Arbeiten zum Neubau der Bushaltestellen im Bereich der Hochschule als auch des Schulzentrums an der Simmerner Straße im Stadtteil Karthause neigen sich dem Ende zu, teilt das Tiefbauamt mit.

Mit Fertigstellung der Baumaßnahme wird erstmals eine direkte Wegeverbindung für Fußgänger zwischen den gegenüberliegenden Bushaltestellen geschaffen. Durch die bauliche Änderung der Fahrbahnränder einerseits als auch durch die deutliche Verschwenkung der Fahrspuren andererseits wird die Streckencharakteristik wesentlich verbessert. Der gesamte Bereich wird optisch hervorgehoben und für den Verkehrsteilnehmer besser erkennbar.

Derzeit wird im Bereich der barrierefreien Querungsstelle eine bedarfsgesteuerte Lichtsignalanlage zum Schutz der Fußgänger installiert. Die Inbetriebnahme wird in der 51. Kalenderwoche erfolgen. Im Zuge des Ausbaus werden zudem Anfang des nächsten Jahres zwei neue Buswartehallen aufgestellt. Außerdem wird der Kommunalen Servicebetrieb Koblenz die Asphaltoberfläche vor den neu hergestellten Bushaltestellen erneuern.

Das Tiefbauamt bedankt sich für das entgegengebrachte Verständnis der Verkehrsteilnehmer während der Durchführung der Straßenbauarbeiten.

Refugees welcome: Yogakurs für geflüchtete Frauen in der VHS Koblenz

Drucken
Ab Januar 2018 wird von Yogalehrerin und passionierter Ayurvedapraktikerin Verena Becker in Kooperation mit der VHS Koblenz kostenloser Yogaunterricht für geflüchtete Frauen angeboten.
Yoga dient dabei als Instrument, um innere Kraft, Stabilität und ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl entwickeln zu können und um Erfahrungen und Gefühle zu verarbeiten.
Der Yogakurs wird donnerstags an sechs Terminen vom 11.01.2018 bis 15.02.2018, jeweils 16:00-17:30 Uhr stattfinden und ist für jeden Anfänger geeignet.

Das Vorhaben wird von der VHS Koblenz unterstützt und gefördert.
Anmeldung bei Verena Becker: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

„Ganz Ohr“ am städtischen Geschehen

Drucken

Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „SPD Altstadt-Mitte Ganz Ohr“ war Herr Andreas Drechsler, Leiter des Eigenbetriebs Grünflächen und Bestattungswesen der Stadt Koblenz zu Gast bei dem SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte.

Seitens der Sozialdemokraten ist man der Überzeugung, dass die Wahrnehmung des öffentlichen Grüns immer mehr in das Bewusstsein der Bürger rückt. Die hohe Qualität der städtischen Liegenschaften ist, besonders nach dem hohen Anspruch, der durch die Bundesgartenschau erzeugt wurde, weiter Gegenstand. Besonders im Fokus sind natürlich Rhein- und Moselanlagen, die auch an diesem Abend einen breiten Raum für Diskussionen einnahmen. Denn die Bereiche zwischen dem Schwanenteich und dem Deutschen Eck sind immer wieder Gegenstand von Anfragen an den Ortsverein.

Des Weiteren ist der Wildwuchs des Böschelbereiches an der Mosel zwischen der Europabrücke und Staustufe ein Thema, was man gemeinsam angehen will. Herr Drechsler erläuterte noch einmal die Einteilung in drei Pflegeklassen und welche klare Vorgabe der Eigenbetrieb einhält.

Ein kleines Thema, dass bereits wiederholt angesprochen wurde, aber leider noch zur keiner Lösung geführt wurde, ist die Umsetzung der Steinfigur „Blömers Klär“, dessen jetziger Standort am Moselufer leider sehr versteckt ist und für den ein angemessener Platz von allen angestrebt wird. Herr Drechsler war mit dem SPD-Ortsverein Koblenz-Altstadt-Mitte der Meinung, dass ein angemessener Standpunkt am Moselufer gefunden werden kann.

Landwirtschaftskammer zwischen den Jahren geschlossen

Drucken

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz bleibt vom Samstag, 23. Dezember 2017, bis einschließlich Montag, 1. Januar 2018, geschlossen.

Ab Dienstag, 2. Januar 2018, stehen die Mitarbeitenden in der Zentrale Bad Kreuznach sowie in den Dienststellen Alzey, Kaiserslautern, Koblenz, Neustadt an der Weinstraße, Trier und Wittlich wieder zur Verfügung.

Die Mitarbeitenden der Landwirtschaftskammer wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

 

Erneuter Riesenerfolg beim Benefiz-Adventskalenderverkauf der Stiftung Rheinische Philharmonie

Drucken

Das gab es in über einem Jahrzehnt, in dem es den Benefiz-Adventskalender nun schon gibt, noch nie: Bereits über eine Woche vor dem offiziellen Verkaufsende waren alle 1.300 Kalender (1.274 im Vorjahr) verkauft. Da an Kosten lediglich die Druckkosten für den Kalender anfallen - die Kalenderentwürfe, sowie die Plakat- und Flyerentwürfe und deren Druck übernahm die Debeka - können über 10.000 € der Stiftung zur Finanzierung von Stipendien zugeführt werden. Das Geld braucht die Stiftung wegen der durch die noch immer anhaltende Niedrigzinsphase fehlenden Zinserträge dringend.

Großer Dank gilt den Sponsoren, die insgesamt 102 Preise im Wert von über 6.500 € gestiftet haben und natürlich den Verkaufsstellen:

Buchhandlung Reuffel : 330 verkaufte Exemplare

Debeka: 100 verkaufte Exemplare

Koblenz Touristik: 80 verkaufte Exemplare

Sparkasse Koblenz: 60 verkaufte Exemplare

Theatergemeinde Koblenz: 46 verkaufte Exemplare

Tourist-Information Mayen: 16 verkaufte Exemplare

Kargl am Plan: 10 verkaufte Exemplare

Weitere Adventskalender wurden bei den Konzerten des Musik-Instituts Koblenz im November, im Foyer des Theaters Koblenz und im Orchesterbüro sowie durch Vorstandsmitglieder der Freunde der Rheinischen Philharmonie verkauft.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern des 11. Benefiz-Adventskalenders und wünschen fröhliche Weihnachten und ein frohes neues Jahr 2018.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL