Donnerstag, 21. September 2017

Letztes Update:06:54:40 AM GMT

region-rhein.de

Interkulturelle Wochen: „Vielfalt verbindet“

Drucken
Am 13. September starten die ersten Veranstaltungen der diesjährigen Interkulturellen Wochen in Koblenz. Der Beirat für Migration und Integration und seine Geschäftsstelle haben mit vielen Kooperationspartnern erneut ein Programm zusammengestellt, welches sich sehen lassen kann. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ finden bis Mitte November ganze 37 Veranstaltungen statt, welche von Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und dem Beiratsvorsitzenden Serkan Genc, im Beisein vieler Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner, im Rathaus vorgestellt wurden.

Inhaltlich spiegelt sich das Motto auch wieder, denn die Interkulturellen Wochen sind wieder einmal äußerst vielfältig. Von Workshops und Infoveranstaltungen zu Sicherheit, Gesundheit, Religion, gibt es Kindertage, Sport, Theater, Kochveranstaltungen, Zaubern, Tanz, Video, Autorenlesungen, Musik, ein orientalisches Frauenfilmfestival und viele weitere Aktionen und Veranstaltungen mehr. Erwähnenswert sind  beispielsweise auch die „Symbolischen Wahlen“ am 23. September für Bürgerinnen und Bürger ohne Wahlrecht, sowie natürlich die Abschlussveranstaltung am 4. November mit Verleihung der Ehrennadel für besondere integrative Leistungen und Verdienste der Stadt Koblenz.48 Seiten umfasst das Programmheft der Interkulturellen Wochen in Koblenz 2017 – es ist für jeden etwas dabei.

Die „Interkulturelle Woche“ ist eine seit 1975 bundesweit stattfindende Aktionswoche. In Koblenz ist es langjähriger Brauch, diese Gelegenheit zu Informations- und Begegnungsveranstaltungen nicht nur eine Woche zu nutzen, sondern von September bis November eine Vielzahl von Veranstaltungen anzubieten und zu bewerben. Eine Kultur der Solidarität und gegenseitigen Wertschätzung soll gefördert werden.