Sonntag, 17. Dezember 2017

Letztes Update:08:21:03 PM GMT

region-rhein.de

Metternicher Spielplatz wird Treffpunkt der Generationen

Drucken
Platz für Austausch auch bei schlechtem Wetter

Foto (J. Sauerborn): (v.l.n.r.) Roswitha Verhülsdonk, Prof. Dr. Heinz-Günther Borck, Helga Schiffer, Edgar Kühlenthal, Wilfried Klein, Christa Klein, Wolfgang Brennig, Carsten Schmidt sowie Thomas Muth und Martina Schüller von der Stadt Koblenz.

(Koblenz, 30.11.2017). Auf dem Spielplatz am Trifter Weg in Metternich ist eine Aufenthalts- und Begegnungsstätte für Alt und Jung entstanden. Eine überdachte Sitzgruppe mit Tisch in der Mitte fördert die Kommunikation der Besucher besser, als es die bisher vorhandenen nebeneinanderstehenden Bänke leisten konnten.

Davon konnten sich die Gäste bei der kleinen Einweihungsfeier jetzt persönlich überzeugen.

Für die Idee und Umsetzung dieses Projekts zeichnet der Arbeitskreis Demografie und Stadtentwicklung des Seniorenbeirats verantwortlich. Dort war der Wunsch nach kommunikativen Begegnungsstätten, die das Miteinander der Generationen aber auch der Kulturen fördern.

Edgar Kühlenthal, Sprecher des Arbeitskreises und Christa Klein, stellvertretende Sprecherin und mit ihrem Ehemann selbst Spenderin, erzählten, wie die Wahl auf den Spielplatz “Trifter Weg“ in Metternich fiel. Der Platz liegt günstig zwischen den Sportstätten. Auch kommen viele Menschen täglich mit ihren Einkäufen von der nahegelegenen Rübenacher Straße vorbei. Da wäre es doch wünschenswert, wenn man sich bei Regen auch mal irgendwo unterstellen könnte oder einfach einen kurze Rast einlegen. Hierfür schien der Spielplatz Trifter Weg wie geschaffen. Er soll von jetzt an vor allem Treffpunkt sein, an dem Menschen sich zu einem “Schwätzchen“ verabreden können, wo schattenspende alte Bäume auch im Sommer für angenehme Luftverhältnisse sorgen, wo Alte, Junge, Kinder, Alt- und Neubürger sich zwanglos treffen.

Einen Vorgeschmack davon gab es bei der Eröffnung. Trotz kühler Temperaturen ließen es sich zahlreiche Senioren nicht nehmen, in der festlich geschmückten Sitzgruppe Kaffee zu trinken und das erste Weihnachtsgebäck zu genießen.

Finanziert werden konnte die Sitzgruppe dank Firmen- und Privatspenden. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein steuerte 2.000 Euro hinzu.

„Wir wünschen uns, dass Kinder und Senioren hier viele schöne Begegnungen haben werden und fröhliche Stunden miteinander verbringen“, so Carsten Schmidt, Marktbereichsleiter bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG.