Mittwoch, 17. Januar 2018

Letztes Update:04:46:51 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Bücher "Schlag auf Schlag"

Drucken

Stadtbücherei Boppard mit Book-Slam® zu Besuch am Kantgymnasium

Die Klasse 7b des Kant-Gymnasiums in Boppard hatte nach den Herbstferien einen besonderen Schulstart. Klassenlehrerin Frau Oldenburg hatte einen Besuch mit Sabine Kalkofen, Bibliotheksassistentin der Stadtbücherei Boppard, vereinbart. Zwei Schulstunden drehte sich alles um Jugendbücher. Frau Kalkofen hatte zehn Jugendromane im Gepäck, die sie der Klasse im Rahmen eines Book-Slams® vorstellte.

Beim Book-Slam® geht es um Tempo: "Slam by Slam - Schlag auf Schlag" werden Bücher vorgestellt, drei Minuten Zeit für jedes, kreativ mit Sprache, Musik, Sound und Spiel. Der Darstellungsweise sind keine Grenzen gesetzt. Jede Präsentation wird vom Publikum mit Punkten von 1 bis 10 bewertet.

Die Klasse bewertete in Kleingruppen jedes Buch. Nachdem alle Bücher vorgestellt und bewertet waren, wurde ermittelt, welches Buch die höchste Punktzahl erhalten hatte und somit das Siegerbuch der Klasse war.

Auf dem Siegertreppchen der Klasse 7b standen mit "Dangerous Deal" von Andreas Schlüter, "Rosendorfer muss dran glauben" von Rüdiger Bertram und "Zeitensegler" von Stefan Gemmel spannungs- und actiongeladene Titel. Für alle Beteiligten waren es abwechslungsreiche und kurzweilige Schulstunden.

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich gerne über diese und weitere Leseförderaktionen der Stadtbücherei Boppard informieren.

Infos gibt es bei der Stadtbücherei Boppard, Karmeliterstr. 2, Tel.: 06742 10311, E-Mail: stadtbuecherei-boppard.de und unter www.stadtbuecherei-boppard.de

Seniorenbeirat der Stadt Boppard

Drucken

Boppard. Der Seniorenbeirat der Stadt Boppard tagt am Mittwoch, 16. November 2016, 16.30 Uhr öffentlich im Sitzungssaal der Stadtverwaltung, Karmeliterstraße 2, Raum 007. Auf der Tagesordnung steht ein Vortrag über die neuesten Änderungen der Vorsorgevollmachten sowie Betreuungs- und Patientenverfügungen. Referent: Markus Weber, Diplom Sozialarbeiter, SKFM Betreuungsverein, Boppard.

 

Filmvorführung „Nicht alles schlucken“ – Krisen und Psychopharmaka

Drucken

BOPPARD Am Mittwoch, den 23. November um 19.00 Uhr lädt die Bethesda St. Martin gGmbH zum Filmabend ins Cinema Boppard, Oberstr. 141 ein. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Nicht alles schlucken“ der Regisseure Jana Kalms, Piet Stolz und Sebastian Winkels.

Der Film zeigt eine Gruppe von Menschen, die von ihren individuellen Erlebnissen mit Psychopharmaka berichten. Die Aussagen kommen dabei nicht nur von Patienten selbst, sondern auch von Angehörigen, Ärzten und weiteren Fachkräften. Das Zuhören lohnt sich. Der Eintritt ist frei.

Anders als der plakative Titel vermuten lässt, geht nicht um eine Verteufelung von Psychiatrie und Psychopharmaka oder um generalisierende Anklagen. Vielmehr ergeben die Aussagen der Menschen nach und nach ein sehr vielschichtiges Bild psychischer Krankheiten und wie sehr sie zum Menschsein dazugehören, was sie für den Einzelnen bedeuten und wie in unserer Gesellschaft heute damit umgegangen wird. Bewertungen durch die Regisseure oder bildhafte Ausschmückungen werden bewusst vermieden. Im Mittelpunkt stehen allein die Protagonisten und deren Aussagen. Der Zuschauer erfährt sich dabei als unmittelbarer Teil der Gesprächsrunde und wird ungefiltert mit den dargestellten Erfahrungen konfrontiert.  Zum Beispiel wenn eine Tochter sich von ihrer akut psychotischen Mutter bedroht fühlt und diese in eine Klinik zwangseinweist. Oder wenn die Einnahme von Psychopharmaka nicht nur als Linderung der psychischen Erkrankung, sondern auch als Gefühl der allgemeinen seelischen Leere geschildert wird. Gleichzeitig berichten andere Patienten, dass sie erst durch die Einnahme von Medikamenten die Kontrolle über ihr Leben wiedererlangten.

Nach der Vorführung besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch.

Weihnachtsbaum gesucht

Drucken

Marktplatz Oberwesel soll wieder im Lichterglanz erstrahlen

Damit auch in diesem Jahr der Marktplatz in der Adventszeit besonders hell strahlen kann, sucht die Stadt Oberwesel zur Zeit nach einem passenden Baum. Dieser sollte eine Edeltanne von ca. 12m Höhe sein und nicht weiter als 10m von einer gut befahrbaren Straße stehen (LKW mit Kran und Anhänger). Er wird von den örtlichen Bauhofmitarbeitern selbst gefällt und abtransportiert.

Im Rahmen des Oberweseler Weihnachtsmarkts am ersten Adventswochenende soll der Weihnachtsbaum wieder von Kindern der Kath. Kita „Pusteblume“ Oberwesel festlich geschmückt werden.

Wer einen Baum kostenfrei abzugeben hat, meldet sich bitte beim Leiter des örtlichen Bauhofs, Herrn Richard Renzler unter Telefon 06744-1571 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Ihre Meinung zum Einkaufen in Boppard ist gefragt!

Drucken

Telefonische Haushaltsbefragung gestartet

Die Stadt Boppard hat die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA), Köln, mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes beauftragt, um eine fachliche Grundlage für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Einzelhandels in Boppard zu erhalten. Im Rahmen dessen wurden bereits die Passanten in der Fußgängerzone an 3 Tagen befragt. Auch einige Einzelhändler wurden bereits durch GMA-Mitarbeiter zur Einzelhandelssituation in Boppard interviewt.

Seit dieser Woche wird eine telefonische Haushaltsbefragung durchgeführt. Im Rahmen dessen können Meinungen und Anregungen zur Situation des Einzelhandels, zur Stadtbildgestaltung und zur Verkehrs- und Parkplatzsituation abgegeben werden. Die Auswahl der Haushalte erfolgt anhand einer Stichprobe.

Die Mitarbeiter der GMA sind verpflichtet, sämtliche Angaben streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzuleiten. Alle Datenschutzauflagen werden erfüllt; Einzeldaten werden weder der Stadtverwaltung noch sonstigen Personen zugänglich gemacht.

Bei Rückfragen stehen bei der Stadt Boppard Herr Johann (06742 / 103 54) und bei der GMA Herr Lüdtke (Tel: 0221 / 989438-0) gerne zur Verfügung.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL