Sonntag, 22. April 2018

Letztes Update:06:44:50 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Seniorenbeirat tagt

Drucken

Boppard. Der Seniorenbeirat der Stadt Boppard tagt am Donnerstag, 15.März 2018, 16:00 Uhr öffentlich im Sitzungssaal der Stadtverwaltung, Karmeliterstraße 2, Raum 007. Auf der Tagesordnung stehen neben allgemeinen Informationen über die Seniorenarbeit auch der Bericht des Seniorenbeiratsmitglied Axel Schencking über das erfolgte praktische Fahrsicherheitstraining für Senioren.

Bürgermeister und Ortsvorsteher sehen Mittelrheinbrücke als kommunales Projekt mit großer Sorge!

Drucken

Appell von 88 Bürgermeistern und Ortsvorstehern an Landrat und Kreistag – Unterstützung für die Position von Landrat Dr. Marlon Bröhr

In einem gemeinsamen Appell von 88 Bürgermeistern und Ortsvorstehern aus dem gesamten Rhein-Hunsrück-Kreis an Landrat und Kreistag drücken diese ihre Sorge vor einer Mittelrheinbrücke in kommunaler Trägerschaft aus. Bürgermeister Tobias Vogt (Buch) überreichte Landrat Dr. Marlon Bröhr stellvertretend den auch von den Kreisbeigeordneten Reinhard Klauer und Manfred Kuhn unterstützten Aufruf. In diesem appellieren sie an Landrat und Kreistag, eine Kreisbrücke abzulehnen und offensiv bei der Landesregierung für eine Mittelrheinbrücke in Trägerschaft des Landes zu werben.

Als im Appell genannte Gründe führte Tobias Vogt die großen Risiken einer finanziellen Überforderung sowie die fehlende Anbindung einer etwaigen Kreisbrücke an die Autobahn an. „Uns Bürgermeistern geht es um die Sache. Daher gehören Bürgermeister und Ortsvorsteher aus dem gesamten Kreisgebiet zu den Unterzeichnern“, machte Vogt bei der Übergabe des Appells deutlich.

Positiv nahm Landrat Dr. Marlon Bröhr den Appell entgegen und bedankte sich bei den Bürgermeistern und Ortsvorstehern für ihr Engagement für den Rhein-Hunsrück-Kreis. Nach der großen Zustimmung zu seiner Position in Sachen Mittelrheinbrücke im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Bürgermeisterkonferenz, bei der sich die überwältigende Mehrheit der anwesenden Bürgermeister und Ortsvorsteher bei der Abstimmung ausdrücklich gegen eine kommunale Brücke ausgesprochen hat, sieht Dr. Bröhr im Appell eine „weitere beeindruckende Unterstützung“.

Den Bürgermeistern und Ortsvorstehern sagte Landrat Dr. Marlon Bröhr jedenfalls seine volle Unterstützung zu: „Ich werde mich im Sinne unserer Städte und Gemeinden weiterhin mit Nachdruck für die Realisierung einer Landesbrücke stark machen“, betonte Landrat Dr. Marlon Bröhr.

Weiterlesen...

Sprechstunde des Beirats für Migration und Integration des Rhein-Hunsrück-Kreises

Drucken

Der Beirat für Migration und Integration des Rhein-Hunsrück-Kreises bietet ab März 2018 jeden Monat eine Sprechstunde in der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern an.

Der Beirat steht den Menschen mit Migrationshintergrund, Interessenvertretern und Betrieben im Rhein-Hunsrück-Kreis als Ansprechpartner für besondere Anliegen und Probleme zur Verfügung.

In regelmäßigen Kontakten zu den regionalen Institutionen und Diensten sowie zu Verwaltung setzt er sich für die Belange von Menschen mit Migrationshintergrund und die Verbesserung des Zusammenlebens ein.

Die erste Sprechstunde des Beirats findet am Donnerstag, 15. März 2018, in der Kreisverwaltung in Simmern von 16 bis 18 Uhr statt. Anmeldung – aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich – bei Doris Becker, Telefon 06761 82-125, oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Besuch im Landtag mit Dr. Jan Bollinger (AfD): Demokratie begeistert Bürger

Drucken

Rund 40 Bürger und Mitglieder der AfD aus Neuwied, Rhein-Hunsrück und ganz Rheinland-Pfalz konnten am vergangenen Freitag auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Jan Bollinger (AfD) im Mainzer Landtag aus erster Hand erfahren, wie die Demokratie auf Landesebene funktioniert.

Nach einer Einführung durch den parlamentarischen Dienst des Landtags waren die Besucher zu Gast auf der Tribüne des Interims-Plenarsaals und erlebten eine intensive familienpolitische Debatte mit, in der der familienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion eloquent und klar die familienpolitischen Positionen der AfD herausarbeitete: Entscheidungsfreiheit und bessere Unterstützung für Familien mit Kindern.

Nach einem Rundgang in Mainz und einem leckeren Mittagessen in der traditionsreichen Mainzer Eisgrub-Brauerei erklärte Dr. Bollinger den Gäste im Abgeordnetenhaus die parlamentarischen Abläufe im Mainzer Landtag und die politischen Positionen der AfD und führte durch die Räumlichkeiten der AfD-Fraktion. Dabei blieb keine Frage unbeantwortet und nahm Dr. Bollinger sich auch auf der gemeinsamen Heimfahrt im Bus nach Neuwied noch Zeit für seine begeisterten Besucher, die sich allesamt auf den nächsten Besuch im Mainzer Landtag freuen.

Impfung im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung in Simmern

Drucken

Im Rahmen der Gesundheitsvorsorge bietet das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern in regelmäßigen Abständen kostenfrei Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Keuchhusten und Poliomyelitis (Kinderlähmung) an. Der Impfschutz gegen Tetanus und Diphtherie soll nach erfolgter Grundimmunisierung alle zehn Jahre durch eine Impfung aufgefrischt werden. Gegen Poliomyelitis ist man im Erwachsenenalter nach erfolgter Grundimmunisierung dauerhaft geschützt. Nur bei Reisen in Länder mit Poliomyelitis-Risiko wird noch eine Auffrischimpfung als Reiseimpfung empfohlen.

Der nächste Impftermin im Gesundheitsamt Simmern, Hüllstraße 13, ist am Mittwoch, 07.03.2018, von 14 bis 17 Uhr. Wichtig: Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit! Weitere Infos zu den Impfungen erhalten Sie unter der Telefonnummer 06761 82-701.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL