Mittwoch, 22. November 2017

Letztes Update:12:19:40 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Neue Fachkräfte im Altenzentrum Haus Elisabeth

Drucken

BOPPARD Vanessa Dietrich und Manuela Stahl-Gräf verstärken seit dem 1. August als Fachkräfte das Pflegeteam des Altenzentrums Haus Elisabeth. Nach dreijähriger Ausbildung haben sich beide ehemalige Schülerinnen entschlossen, dem Haus treu zu bleiben und weiterhin hier zu arbeiten. Nur dass Sie nun mehr Verantwortung übernehmen können und wollen.

Das Altenzentrum Haus Elisabeth setzt seit Jahren zur Gewinnung von Fachkräften auf die eigene Ausbildung. Dazu wurde im Jahr 2015 die Praxisanleiterin Lucia Huber freigestellt. Sie kümmert sich um die Einarbeitung und Anleitung der Praktikanten und Auszubildenden. Dadurch unterstützt sie diese über die gesamte Ausbildungszeit und führt sie erfolgreich durch die Prüfungen.

Fünfzig Prozent der in Altenheimen in den Bereichen Pflege und Betreuung Tätigen müssen Fachkräfte sein. Über diese Quote wacht der Gesetzgeber. Bei Unterschreitungen kann unter Umständen ein vorübergehender  Belegungsstopp ausgesprochen werden. Davon war zuletzt auch das Haus Elisabeth betroffen. Durch die fachkundige Verstärkung können nun wieder weitere pflege- und betreuungsbedürftige Seniorinnen und Senioren aufgenommen werden.

Voller Stolz auf die Absolventinnen und Ihre Anleiterin bedankten sich Pflegedienstleiterin Rosemarie Stürmer-Korff und Einrichtungsleiter Armin Stelzig mit einem kleinen Blumenstrauß und wünschten für die berufliche Zukunft im Haus Elisabeth alles Gute.

Offener Stammtisch InGe Wohnprojekt – Mehr als gute Nachbarschaft in Kastellaun

Drucken

Das Wohnprojektes InGe "Individuell wohnen - Gemeinsam leben" lädt jeden ersten Freitag im Monat zum Offenen Stammtisch im Kunst- und Kulturcafé im Haus Maull in Kastellaun ein. Wir planen ein Mehrgenerationenprojekt im Baugebiet Burgblick Mitte und suchen weitere Mitmachende, die sich ein Wohnen in einer lebendigen Nachbarschaft wünschen. Ein großes Grundstück im Baugebiet Burgblick Mitte wartet auf uns. Große und kleine Wohnungen, Garten, Platz für Kinder, Natur vor der Tür, fußläufig zur Innenstadt, Gemeinschaftsräume. Mehr Infos unter www.inge-wohnprojekt.de oder bei Familie Albrecht 02605 677 90 57.
Der nächste Stammtisch findet am 1. September 2017 ab 18.00 Uhr im Café Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4 statt.

Geänderte Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis

Drucken

Am Mittwoch, 30. August 2017, ist die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern ab 12 Uhr, die Kfz-Zulassungsstelle bereits ab 11 Uhr, geschlossen.

„Lesespaß mit dem Lesepass“

Drucken
Start einer neuen Aktion der Stadtbücherei Boppard

Der diesjährige landesweite Lesesommer ist seit einigen Tagen beendet. Um Kinder und Jugendliche zum Weiterlesen, auch über den Lesesommer hinaus, zu motivieren, startet die Stadtbücherei Boppard nun ein neues Projekt. “Lesespaß mit dem Lesepass“, so heißt die  Aktion, die sich an alle Kinder von 6 - 12 Jahren richtet und dabei helfen soll, das regelmäßige Lesen zu fördern.

Anstelle eines „Lesesommer-Clubausweises“ gibt es nun einen „Lesepass“. Jedes Kind, das mitmachen möchte, kann darin fleißig bei jeder Ausleihe Stempel sammeln, allerdings beschränkt auf maximal einen Stempel pro Woche. Wer viel ausleiht und liest, bekommt, sobald das Heftchen mit 12 Stempeln voll ist, eine kleine Belohnung oder Überraschung.

Die Aktion „Lesespaß mit dem Lesepass“ wurde von der Arbeitsgruppe „Lesespaß in der Bücherei“ unter Federführung des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz entwickelt und ist Teil der Initiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“.

Weitere Infos gibt es bei der Stadtbücherei Boppard, Karmeliterstr. 2, Tel.: 06742-10311 und unter www.stadtbuecherei-boppard.de.

Die Stadtbücherei Boppard ist wie folgt geöffnet: montags von 10.00 bis 14.00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Stadtbücherei Boppard lädt zum „Blind Date mit einem Buch“ ein

Drucken
Ein Blick auf das Buchcover und schon entscheidet man sich für oder gegen die Ausleihe eines Buches. Wie wäre es denn, sich mal überraschen zu lassen und sich auf ein „Blind Date mit einem Buch“ einzulassen, ohne zu wissen, was einen erwartet? Dieses spannende „Leseabenteuer“ bietet derzeit die Stadtbücherei Boppard ihren erwachsenen Lesern an.

„Vulkaneifel – Krimi –  Jungkommissarin“ oder „Berlin – Mauer – Kindheitserinnerung“: Es ist nur wenig, was die  Büchereikunden über ihr Blind Date erfahren. Die „Überraschungspäckchen“ dürfen erst zu Hause geöffnet werden.

Wer sich auf ein „Blind Date mit einem Buch“ einladen lassen möchte, findet die in braunes Papier eingepackten Bücher im Eingangsbereich der Stadtbücherei.

Die Stadtbücherei Boppard, Karmeliterstr. 2, Tel.: 06742-10311, www.stadtbuecherei-boppard.de, ist wie folgt geöffnet: montags von 10.00 bis 14.00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 14.00 Uhr.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL