Freitag, 19. Januar 2018

Letztes Update:08:33:49 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Tangomesse in St. Matthias

Drucken

Besonderes Benefizkonzert des Lions Club Neuwied-Andernach zugunsten von Kindern in Not

Mit dem Bach-Chor Siegen und dem Tango-Orchester El Arroyo holt der Lions-Club Neuwied Andernach südamerikanische Klänge in die Neuwieder St. Matthias-Kirche. Beim Benefizkonzert am 4. Februar um 18 Uhr steht die „Tangomesse Misa a Buenos Aires“ im Mittelpunkt. Bereits Papst Franziskus lauschte begeistert der Komposition des argentinischen Komponisten Martin Palmeri.

Der „Tango Nuevo“ (neuer Tango) vereint klassische Tangomusik mit populären modernen Musikelementen. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel musiziert der Bach-Chor Siegen gemeinsam mit den Solisten Dagmar Linde (Mezzo-Sopran), Rocco Heins (Bandoneon) und Peter Scholl (Klavier). Textgrundlage des Stückes ist das klassische katholische Messordinarium, wie es seit Jahrhunderten vertont wird.

Mit der Besetzung Mezzosopran, gemischter Chor, Tangoquartett und Streichorchester bleibt Palmeri nah an den authentischen Besetzungen der Tangoorchester seiner südamerikanischen Heimat. Die herausragende Verwendung des Bandoneons – mal als singende Stimme, dann wieder als Rhythmusinstrument – garantiert dabei die „Tangoseele“.

Der Reinerlös des Lions-Benefizkonzertes geht in diesem Jahr an Kobra e.V. Der Koblenzer Brasilienverein – gegründet von Lions-Mitglied Dr. Hans-Josef Mürtz – ermöglicht den Ärmsten der Armen in Mato Grosso, Zentralbrasilien, ein menschenwürdiges Leben. Im Vordergrund der Hilfe steht die Begleitung bei der Schul- und Berufsausbildung von Kindern und Jugendlichen. Seit seiner Gründung im Jahre 1963 hat der Lions Club Neuwied-Andernach mehr als 1,5 Millionen Euro für gemeinnützige Zwecke gesammelt und gespendet.

Der Bach-Chor Siegen und die Solisten sind bekannt von Konzerten im In- und Ausland. Sie sangen und spielten bereits in der Thomaskirche Leipzig, in der Frauenkirche Dresden und sie traten auf namhaften Musikfestivals auf. Der Filmkomponist Rocco Heins zählt zu den besten Bandoneonisten Deutschlands.

Konzertkarten gibt es im Vorverkauf u.a. bei der Tourist-Info Neuwied, in den Buchhandlungen Wangler und Thalia, im Musikhaus Neumann und an der Abendkasse. Weitere Infos: www.my-lions.de

Bunter Nachmittag für Senioren in der Innenstadt

Drucken

Die Mitmach-Gruppe der südöstlichen Innenstadt lädt Seniorinnen und Senioren aus der Innenstadt am Samstag, 3. Februar, zu einem Bunten Nachmittag ein. Ab 15 Uhr wird im Gemeinschaftsraum „Rheinterrasse“ der GSG-Seniorenresidenz, Rheinstraße 46, gesungen, geschunkelt und mit viel guter Laune gefeiert. Kaffee und Berliner dürfen dabei nicht fehlen, und wer mag, darf sich gerne kostümieren.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Stadtteilbüro unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 02631 863070.

Mehrgenerationenhauses Neuwied

Drucken

Angebote des Mehrgenerationenhauses Neuwied in Trägerschaft der Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied  vom 19.02. - 25.02.2018

Austauschtreffen für Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit

Sich ehrenamtlich engagieren, bedeutet Gutes tun, Abwechslung und Herausforderung genießen. Allerdings ist ehrenamtliches Arbeiten nicht nur Vergnügen, sondern fordert zum Teil ein hohes Maß an psychischer und physischer Belastbarkeit – besonders in der Arbeit mit Flüchtlingen. Regelmäßiger Austausch kann helfen, die richtige persönliche Dosierung zu finden.

Termin: Donnerstag, 22.02.2018, 16:30 - 18:00 Uhr

Ansprechpartnerin: Hermann-Josef Spix und Sigrid Fricke

Beschwingt in die Erinnerung – musikalisches Mitmachangebot für Menschen mit und ohne Demenz

In Kooperation mit dem Josef-Ecker-Stift Neuwied

Das monatliche Mitmachangebot im Wintergarten des Josef-Ecker-Stifts will Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung sowie Gäste auf beschwingte Art miteinander in Kontakt bringen. Senioren, gerne auch von Demenz Betroffene, mit und ohne Angehörige, sind herzlich eingeladen. Es werden Bewegungs-, Konzentrations- und Koordinierungsübungen mit der Freude am Singen in der Gemeinschaft und Erinnerungen kombiniert. Gerne können Gäste vor dem Angebot, in der Cafeteria des Josef-Ecker-Stifts gemeinsam Kaffee trinken (gegen Entgelt).

Termine: jeden 4. Donnerstag im Monat, 22.02., 22.03., 26.04., 24.05., 28.06., 26.07. und 23.08.2018, jeweils ab 15:30 Uhr

Referentin: Sybille Härdter

Ort: Josef-Ecker Stift, Erlenweg 42, 56564 Neuwied

Information und Anmeldung zu allen Angeboten:

Mehrgenerationenhaus Neuwied

Wilhelm-Leuschner-Str. 5

56564 Neuwied

Telefon: 02631 344596

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Dierdorf übernimmt Gesamtleitung städtischer Kitas

Drucken

Expertin aus Verwaltung in neu geschaffene Stelle berufen

Die Stadt Neuwied betreibt mittlerweile zehn Kindertagestätten. Die Kooperation zwischen den Kitas und die Koordination der Angebote sind dabei vornehmliche Aufgaben. Und die werden nun in einer neuen Stelle gebündelt.

Anke Dierdorf übernimmt ab sofort die Gesamtleitung der städtischen Kindertagesstätten. Bürgermeister Michael Mang nennt Gründe für die Berufung Dierdorfs: „Die Zahl der städtischen Kitas ist in den vergangenen Jahren beständig gewachsen. Verwaltung und Kommunalpolitik sehen es daher als geraten an, die komplexen Aufgaben, die der Träger beim Betrieb der Einrichtungen zu stemmen hat, in einer Hand zu bündeln. Zur Stärkung unserer Strukturen haben wir daher die Stelle einer Kita-Gesamtleitung eingerichtet.“ Die 49-Jährige ist schon mehr als zwei Jahrzehnte im Kita-Bereich tätig, in den vergangenen fünf Jahren war sie in der Abteilung für Kindertagesstätten und Kindertagespflege für die Bedarfsplanung und die Neueinrichtung von Kitas zuständig.

Bürgermeister Mang bezeichnete Dierdorf daher als „ausgewiesen kompetente, bestens vernetzte Kraft, die dem Anforderungsprofil der neu geschaffenen, anspruchsvollen Stelle entspricht“. Dem stimmten Wolfgang Hartmann, der Leiter des Neuwieder Sozialamtes, und Karl Oster, der Leiter der Abteilung für Kindertagesstätten und Kindertagespflege, voll zu. Anke Dierdorf tritt mit großer Vorfreude ihre Arbeit an. „Ich freue mich auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den engagierten Teams der Neuwieder Kindertagesstätten“, betonte sie. Ihre erste Aufgabe ist es, einen  gemeinsamen Konzeptionstag  aller Kitas zu initiieren.

Bekannte Gesichter – neue Ämter

Drucken

Landrat und Beigeordneter begrüßen neue Büroleiterin

In ihren neuen Funktionen stellten sich zum Jahresbeginn der neue Landrat des Kreises Neuwied, der neue 1. Kreisbeigeordnete und die neue Büroleiterin der Kreisverwaltung vor. Landrat Achim Hallerbach (links) und Beigeordneter Michael Mahlert (rechts) begrüßten Diana Wonka als neue Büroleiterin der Verwaltung mit einem Blumenstrauß.

Genau wie Landrat Hallerbach und sein Vertreter Mahlert ist Diana Wonka eine erfahrene Verwaltungsmitarbeiterin, die in der Kreisverwaltung bereits über langjährige Erfahrung verfügt. Sie begann ihre Laufbahn in der Kreisverwaltung als Mitarbeiterin in der Sozialabteilung. Später wechselte sie zum Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt, wo sie zuletzt stellvertretende Abteilungsleiterin war. Ehrenamtlich ist sie Geschäftsführerin der Prinz-Maximilian-zu-Wied-Stiftung.

Die Büroleiterin ist in der Kreisverwaltung u.a zuständig für die Leitung der Abteilung Zentrale Dienste und das Personal- und Organisationsmanagement. Darüber hinaus ist sie durch ihre Mitwirkung bei Kreisvorstandssitzungen sowie die Unterstützung und Teilnahme bei Sitzungen des Kreistages und des Kreisausschusses eine wichtige Schnittstelle zwischen Verwaltung und Politik.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL