Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:43:20 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Familienausflug zum Tag der Deutschen Einheit

Drucken

CDU Oberbieber lädt ein in die Landeshauptstadt Mainz

Zu einem dreitägigen Familienausflug in unsere Landeshauptstadt Mainz lädt der CDU Ortsverband Oberbieber herzlich ein.

Unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ finden dort die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt. Das Bürgerfest bietet zahlreiche interessante Möglichkeiten von Informationsveranstaltungen über Live-Konzerte bis zur vielfältigen Vorstellung der Bundesländer. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr darauf, den Erinnerungstag der deutschen Wiedervereinigung gemeinsam feiern zu können. Ob Mitglied in der CDU oder nicht, mitfahren kann jeder, der die friedliche deutsche Einheit feiern möchte,“ so CDU-Vorsitzender Jörg Röder.

Es wird ein interessanter Rahmen, u.a. mit einem Stadtrundgang und einer Führung durch die Mainzer Synagoge, um das Bürgerfest gespannt.

Die Reise beginnt am Sonntag, dem 01.10.2017 um 11 Uhr in Oberbieber. Von dort aus fährt ein Bus nach Mainz. Zum Abschluss der Feierlichkeiten findet eine Abendshow am Rhein statt, anschließend fährt der Bus zurück nach Oberbieber.

Pro Person wird ein Beitrag von 150 Euro, inkl. An- und Abreise, Eintritte und 3-Sterne Hotel mit Frühstück erhoben. Es wird um eine Anmeldung bei Jörg Röder ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; 01787894027) gebeten.

AfD Kreisverband Neuwied

Drucken

Neuwied/Dierdorf. Am kommenden Samstagden 16. September wird die Alternative für Deutschland (AfD) ab 10 Uhr mit einem Info-Stand auf dem Neuwieder Luisenplatz und auf dem Dierdorfer Marktplatz über ihr Programm zur anstehenden Bundestagswahl informieren. Es besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Neuwieder Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl und Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Andreas Bleck und dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger.

Wahlkampfveranstaltung der AfD

Neuwied. Am kommenden Freitag,  den 15.09.17, wird die Alternative für Deutschland (AfD) Neuwied eine Wahlkampfveranstaltung mit dem Parteigründer Dr. Konrad Adam, dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger und dem Neuwieder Direktkandidaten und Listenkandidat auf Platz 3 der AfD-Landesliste Andreas Bleck durchführen.

Der Veranstaltung findet im Bürgerhaus Oberbieber in der Gladbacher Str. 11 in 56566 Neuwied statt und wird um 19 Uhr beginnen. Einlass ist um 18:30 Uhr und der Eintritt ist kostenfrei.

Erfolgreiches Kreistreffen der AfD

Neuwied. An jedem zweiten Freitag im Monat lädt der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) zum offenen Kreistreffen. Beim letzten Kreistreffen vor der Bundestagswahl führte der Neuwieder Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger durch den Abend. Dabei stand das AfD-Wahlprogramm zur Bundestagswahl im Mittelpunkt. Dr. Bollinger erläuterte den interessierten Gästen die wichtigsten Punkte aus dem umfangreichen Wahlprogramm. Dabei ging er auch auf die Forderung der AfD nach einer Einführung von Volksabstimmungen ein. „Wir wollen die Demokratie stärken. Eine direkte Demokratie hätte schwerwiegende Fehlentscheidungen, wie zum Beispiel die Grenzöffnung oder die Einführung des Euros, verhindern können.“ so Dr. Bollinger. Des Weiteren kritisierte er in seiner Rede die durch die „Willkommenskultur“ forcierte ungesteuerte Massenzuwanderung, die zu einer gewaltigen Belastung für das deutsche Sozialversicherungssystem mit Kosten in hohen Milliardenbeträgen geführt hat. „Keiner weiß, wie viele Milliarden uns die illegale Grenzöffnung tatsächlich jährlich kostet, da die tatsächlichen Kosten in verschiedenen Einzeletats der unterschiedlichen politischen Ebenen verteilt werden, was einen Gesamtüberblick massiv erschwert.“ so Dr. Bollinger. Nach dem offiziellen Teil wurde, so wie es bei den Kreistreffen der AfD üblich ist, über aktuelle politische Themen diskutiert. Die Begegnung mit der Realität der AfD überzeugte zwei Neuwieder, in die Partei einzutreten. Die AfD wird weiterhin stark präsent sein, um für ihr Bundestagswahlprogramm zu werben.

Viel Zuspruch für AfD-Infostand

Neuwied. Die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) hat am vergangenen Wochenende in der Fußgängerzone von Neuwied über ihr Programm zur Bundestagswahl informiert. Trotz mäßigen Wetters kamen viele Bürger an den Infostand der AfD, um mit dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger und dem Neuwieder Direktkandidaten und Listenkandidat auf Platz 3 der AfD-Landesliste Andreas Bleck zu sprechen. „Der Zuspruch aus der Bevölkerung wächst von Tag zu Tag. Nach aktuellen Meinungsumfragen liegt unsere Partei bei rund 11%. Wir wären damit die drittstärkste politische Kraft im Bund.“ sagte Andreas Bleck. Auch an diesem Wochenende wurden mehrere Mitgliedsanträge an Bürger ausgehändigt, die in die AfD eintreten möchten. Die AfD wird weiterhin im Kreis präsent sein, um für ihr Bundestagswahlprogramm zu werben.

AfD Kreisverband Neuwied

Wahlkampf-Behinderung der AfD im Kreis Neuwied

Drucken

Neuwied. Im gesamten Kreisgebiet beklagt die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) massive Behinderung im Wahlkampf. Seit Beginn der Plakatierung für die Bundestagswahl wird die AfD mit Plakatzerstörung konfrontiert. Dabei werden sogar, wie am vergangen Donnerstag in Neuwied geschehen, Wahlplakate der AfD in Brand gesetzt und die Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf genommen.

Dazu der Neuwieder Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger: „Wir werden mit entsprechenden Strafanzeigen reagieren. Diese kriminellen undemokratische Umtriebe werden den sicheren Einzug der AfD in den Bundestag nicht verhindern können. Wir bitten darum, dass die Bürger Augen und Ohren offen halten und sachdienliche Hinweise an die Polizei Neuwied (Tel. 02631 / 8780) weitergeben.“ Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der Brandstifter führen, setzt die AfD Neuwied eine Belohnung in Höhe von 1.000 € aus.

AfD Kreisverband Neuwied

Vielfalt verbindet

Drucken

Interkulturelle Wochen starten in Neuwied am 15. September

„Vielfalt verbindet“: Dies ist das diesjährige Motto der Interkulturellen Wochen, die am 15. September starten. Deutschlandweit werden die Interkulturellen Wochen veranstaltet, unterstützt und mitgetragen von vielen Organisationen und Institutionen. Sie wollen rassistischer Gewalt, Rechtsradikalismus und anderen fremdenfeindlichen Erscheinungen entgegentreten und zugleich informieren, Toleranz fördern und die Menschen, die sich für eine solidarische Gesellschaft einsetzen, in den Mittelpunkt rücken.

Der Startschuss in Neuwied fällt am Freitag, 15. September, um 11 Uhr mit der Ausstellungseröffnung „Gott mag die Ausländer“ im Diakonischen Werk in der Rheinstraße 59. Biblische Herausforderungen zum Umgang mit Flüchtlingen und Ausländern stehen im Mittelpunkt von zwölf farbigen Ausstellungstafeln.

Unter dem Titel „Jede Frau hat ihre Geschichte“ lädt die Frauenbegegnungsstätte UTAMARA mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Neuwied ins Mehrgenerationenhaus zum Brunch mit musikalisch begleiteter Lesung. In der Schreibwerkstatt der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA entstand bereits das dritte Mal ein Buch von Frauen über Frauen mit Kurzgeschichten und Gedichten, die die Vielfalt von Frauenleben in der Gesellschaft zeigen. Termin ist Sonntag, 17. September, von 11 bis 14 Uhr in der Wilhelm-Leuschner-Straße 5.

Kulinarisch wird es auch am Montag, 18. September, ab 17 Uhr in der Lehrküche der vhs in der Heddesdorfer Str. 33. Dann kocht der Beirat für Migration und Integration und nimmt Interessierte mit auf eine internationale Reise. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter 02631 802 284 aber zwecks Planung notwendig.

Wie kann man die kulturelle Vielfalt vor Ort besser kennenlernen und sich näher kommen als bei einem gemeinsamen Essen, internationaler Musik und zwanglosen Gesprächen? Diesem Gedanken folgend, veranstaltet das Café Asyl der Heilig Kreuz Gemeinde in der Reckstraße 43 am Mittwoch, 20. September, ab 16 Uhr ein Begegnungsfest.

Alle Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen, die bis zum 5. Oktober gehen, gibt es unter www.neuwied.de/ikw2017.html.

Diebstahl zum Nachteil einer 86-jährigen Seniorin

Drucken

Am Samstag, den 09.09.2017, kam es gegen 10.50 Uhr auf dem Friedhof am Sohler Weg in Neuwied zu einem Diebstahl aus einem Rollator (mobile Gehhilfe) zum Nachteil einer 86-jährigen Neuwiederin. Ein männlicher Täter mit grauem Pullover, dessen Kapuze er tief ins Gesicht gezogen hatte, soll der Seniorin im Vorbeigehen in die vorne am Rollator angebrachte Tasche gegriffen und hieraus eine graue Leinentasche mitsamt der roten Ledergeldbörse der Dame entwendet haben. Der Täter flüchtete anschließend fußläufig, mit der Leinentasche, in Richtung Dierdorfer Straße. Der Mann sei um die 20 Jahre alt, etwa 1,80m groß und hatte eine schlanke, sportliche Figur.

Die Polizei Neuwied sucht nun Zeugen, die die Tat selbst, den flüchtenden Täter oder eine verdächtige Person in der Nähe des Friedhofes beobachtet haben oder sonstige Hinweise zu der Tat geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neuwied. Tel.: 02631-878-0.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL