Dienstag, 21. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Vorbereitungen für den Notfall treffen

Drucken

Seniorenbeirat informiert über Vorsorgevollmacht

Im Leben können unerwartete Ereignisse eintreten, die vorübergehend oder dauerhaft zu einer Entscheidungsunfähigkeit führen. Fremde Hilfe ist in einer derartigen Situation unerlässlich.

Wer regelt im Bedarfsfall die Bank- und Vermögensangelegenheiten? Wer trifft gesundheitliche Entscheidungen? Oder wer entscheidet, wie man im Krankheitsfall behandelt werden möchte? Dies sind alles Fragen, bei denen jeder hofft, dass sie nie von Bedeutung sein werden. Möglichkeiten, eine solche Situation im Voraus zu regeln, zeigt Bernhard Lahr in seinem Vortrag über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung auf.

Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied bietet diese kostenlose Veranstaltung am Mittwoch, 25. Oktober, um 16 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Marktkirchengemeinde an. Der Referent, Leiter des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer, wird alle Fragen, die mit diesem Themenkomplex im Zusammenhang stehen unter rechtlichen und praktischen Gesichtspunkten betrachten. Die Teilnehmer können auch während des Vortrages aufkommende Fragen stellen.

Eine Anmeldung im Voraus ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es beim Amt für Jugend und Soziales, Jutta Klas, Tel. 02631 802 273

Sommerfest im Oberbieberer Auchbachtal

Drucken

OB-Kandidat Jan Einig und Landrat Hallerbach bei der CDU Oberbieber und Niederbieber

Zum geselligen politischen Austausch waren OB-Kandidat Jan Einig und der neugewählte Landrat Achim Hallerbach zur Eintrachthütte nach Oberbieber gekommen. Bei Sonnenschein und heiterer Stimmung wurde zunächst in großer Runde im Freien gegrillt. Auch müde Wanderer folgten der Einladung und erfrischten sich bei der CDU im Aubachtal. Die beiden Wahlkämpfer Einig und Hallerbach dankten den CDU-Ortsverbänden Oberbieber und Niederbieber-Segendorf für ihre große Unterstützung. Neben weiteren Stadtratskollegen aus anderen Ortsverbänden tauschten sie sich mit den Besuchern über weitere politische Entwicklungen in Stadt und Kreis aus. Im Anschluss machten sich alle über das üppige Kuchenbuffet her. Die Vorsitzenden Jörg Röder (Oberbieber) und Frank Grandke (Niederbieber) dankten den Helferinnen und Helfern, allen voran den Grillmeistern Lothar Heß und Bernd Müller und den Kaffee- und Küchenfrauen Anne Röder und Gislinde Müller und freuen sich bereits auf das nächste gemeinsame Sommerfest, das 2018 in Niederbieber stattfinden wird.

Die Angst vor dem Zahnarzt besiegen

Drucken

Vortrag: Schmerzhypnose entlastet Patient und Arzt

Angst vor dem Zahnarztbesuch ist ein häufiges Erscheinungsbild, unter dem nicht nur der Patient leidet. Denn die Nervosität überträgt sich unbewusst auch auf den Arzt. Der Patient bemerkt dessen zunehmende Anspannung und reagiert seinerseits mit mehr Unruhe. Einen Ausweg aus diesem Teufelskreis eröffnet die Hypnose: Die Behandlung verläuft entspannt und der Arzt kann besser arbeiten.

Zu diesem Themenkomplex gibt es am Donnerstag, 19. Oktober, um 18 Uhr das zweite Referat einer dreiteiligen Vortragsreihe in der StadtBibliothek Neuwied. Besonders ausführlich geht die Referentin Aysenur Heim-Parringer, die seit 2013 eine eigene Praxis in Neuwied unterhält, dabei auf die Dentalphobie ein.

Die Hypnose ist jedoch nicht nur für Angst-Patienten eine Lösung. Sie eignet sich auch als Alternative zur Vollnarkose, die bei Patienten mit ausgeprägter Dentalphobie, extremen Würgereiz oder Allergien gegen lokale Betäubungsmittel notwendig ist. Die Schmerzstillung durch Hypnose beim Zahnarzt ist mittlerweile ein anerkanntes und verbreitetes Verfahren. Einzelne Kliniken operieren bereits mit dieser Methode, weil keine Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen zu befürchten sind, dafür aber die Wundheilung und die Erholung des Patienten vom Eingriff sehr viel schneller erfolgt als nach Operationen unter Narkotika.

Eine Wirkungsmöglichkeit ist die Schmerzreizableitung, bei der die Schmerzen nicht als solche wahrgenommen werden. Dadurch kann sich der Körper regenerieren und das Schmerzgedächtnis ausschalten. „In der Trance sind die einzelnen Bereiche, die für das Auslösen von Angst zuständig sind, nicht mehr aktiv“, meint die Hypnoseanalytikerin Heim-Parringer und beruft sich auf Erkenntnisse deutscher Wissenschaftler, die Veränderungen in Gehirnen unter Hypnose untersuchten.

 

Heiter-ironische Lyrik stand im Mittelpunkt

Drucken

Erster Salonabend in der StadtGalerie war sehr gut besucht

Ute Hartmann, Andraj Orban und Rainer Neuendorff ernteten für ihren Salonabend zum Thema „Morgennatz und Ringelstern" den verdienten Applaus des Publikums.

Der eine ist als Verfasser der „Galgenlieder“ ein Begriff, als Meister humorvoller Lyrik mit mehr als einem Schuss Ironie, der andere als Erfinder der Kunstfigur „Kuttel Daddeldu“, als Experte für das rare Genre „skurril-expressionistische Gedichte“: Den Dichtern Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz widmete die StadtGalerie nun einen „Salonabend“. Unter dem Neugier weckenden Motto „Morgennatz und Ringelstern" lasen Ute Hartmann und Rainer Neuendorff aus den Werken der beiden Autoren, wirkungsvoll von und Andraj Orban am Piano unterstützt.  Gemeinsam machten sie die Parallelen zwischen den Texten beider Autoren  deutlich, mal auf nachdenkliche, mal auf heitere Art und Weise. Mit dem Thema hat Christine Runkel-Horre, die neue Leiterin der StadtGalerie, gleich den Nerv der Literaturinteressierten getroffen, fanden doch rund 80 Zuhörer den Weg in die Galerie, in der sie einen heiter-geselligen Abend erlebten. „Ich bin hoch erfreut über den großen Zuspruch für den Salonabend“, sagte Runkel-Horre. „Die Reaktionen der Besucher waren durchweg positiv.“ Und so ist es nicht auszuschließen, dass weitere Abende dieser Art folgen werden.

Andreas Bleck MdB ist Gastredner - Kreistreffen der AfD Neuwied

Drucken

Neuwied. Der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) im Kreis Neuwied lädt alle Mitglieder und alle interessierten Bürger zum offenen Kreistreffen am Freitag, den 13. Oktober ein. Als besonderer Gastredner wurde der Bundestagsabgeordnete der AfD-Bundestagsfraktion Andreas Bleck (MdB) eingeladen. Die Veranstaltung findet in Neuwied statt und beginnt um 19 Uhr, den Veranstaltungsort können Interessenten via E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit Namen und Telefonnummer erfragen.

AfD Kreisverband Neuwied

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL