Samstag, 16. Dezember 2017

Letztes Update:08:58:45 AM GMT

region-rhein.de

Bundesfördermittel für Menschen mit Aphasie

Drucken

Kreisgebiet. „Der Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz e.V. mit Sitz in Waldbreitbach kann sich auf eine besonderes ‚Weihnachtsgeschenk‘ freuen. Denn er erhält Fördermittel des Bundes in Höhe von 225.009,22 Euro“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin  Rüddel aktuell mit.

Mit der Bundeszuwendung, für die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales verantwortlich steht, soll das Projekt der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ für Menschen mit Behinderungen gefördert werden. Bei Aphasie handelt es sich um eine Sprachstörung, die in unterschiedlichen Formen und Schweregraden auftritt.

Im Förderzeitraum von drei Jahren soll ein lokales und überregional mobiles Beratungsangebot im Sinne des Peer Counselings zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung eingerichtet werden.

„Um besonders die ländlichen Gebiete im Norden des Landes Rheinland-Pfalz und deren Einwohner besser zu versorgen, wird unser Beratungsdienst, den wir in einer Außenstelle in Linz/Rhein ansiedeln wollen, neben der Beratung vor Ort auch eine mobile Beratung anbieten“, hieß es in der an den Bund gerichteten Projektbeschreibung.

Das Angebot unentgeltlich und nur den Ratsuchenden gegenüber verpflichtet.

„Ich freue mich über die Bundesförderung, mit der in meinem Wahlkreis ein wichtiger Beitrag zur Hilfe für Menschen mit Aphasie geleistet wird“, bekräftigt Erwin Rüddel.