Sonntag, 21. Januar 2018

Letztes Update:05:37:03 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Äpfel können wieder gegen Barzahlung oder gegen Saft verwertet werden

Drucken

„Dieses Jahr fällt die Apfelernte im Landkreis sehr unterschiedlich aus. Bei den frühen Sorten und auf bestimmten Standorten gibt er keine Ernteausfälle, aber dort wo der Forst die Blüte vernichtet hat gibt es keine Äpfel. Neben dem Frost kam noch das trockene Frühjahr hinzu, so dass zum Teil eine geringere Ausbeute bei der diesjährigen Apfelernte erreicht wird. Die Apfelannahme bei den 4 Annahmestellen im Kreis wurden daher den Gegebenheiten angepasst“, erläutert der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach.

Die Öffnungszeiten der einzelnen Annahmestellen:

Oberraden am Dorfgemeinschaftshaus:

Die Öffnungszeiten an der Apfelannahme werden in diesem Jahr wegen des geringeren Aufkommens angepasst.

Die Apfelannahme gegen Barzahlung öffnet am Samstag, 14. Oktober  von 08.00 bis 13.00 Uhr.

Weitere Öffnungstage sind Mittwoch, 18.10. von 12.00 bis 18.00 und am Samstag 21.10. wieder von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Je nach Resonanz wird auch in der darauffolgenden Woche nochmals geöffnet, erklärt Manfred Krekel, der Betreiber der Anlage.

Die Äpfel können lose oder in Säcken angeliefert werden.

Bad Hönningen –

Fa. Bad Hönninger Fruchtsäfte, Hauptstr. 159-163a, 53557 Bad Hönningen:

Von Montag, 25.09., bis voraussichtlich Samstag, 28.10.2017, können Sie

im Werk in Bad Hönningen die Äpfel zu folgenden Zeiten anliefern:

Montag bis Donnerstag: von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag: keine Annahme!

Samstag: von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Spätestens 15 Minuten vor Annahme-Ende müssen die Anlieferfahrzeuge auf dem Firmengelände sein.

Traktorenanlieferung bitte unbedingt anmelden! (Tel. 0 26 35 / 9 50 00)

Die Äpfel können sowohl gegen Barzahlung als auch gegen Saft getauscht werden.

Neuwied/Heimbach - Ninks Saftladen, Engersgaustr. 87 e, 56566 Neuwied:

In der Mosterei besteht die Möglichkeit, das eigene Obst zu Saft pressen zu lassen.

Ninks Saftladen ist zur Terminabsprache unter 02622-972761 telefonisch zu erreichen. Weitere Infos gibt es unter: www.ninks-saftladen.de

Anhausen - Apfelmosterei "Kleine Saftfabrik" bei Silvia und Christoph Puderbach, Schmiedestr. 1, 56584 Anhausen:

Hier wird das eigene Obst zu Saft gepresst (Bag in Box = Beutel im Karton),

Tel.: 02639/1547, Mobil: 0151/5925 1547, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Annahmebeginn ist der 2. Oktober 2017, bei entsprechender Nachfrage bereits am 22.09.2017.

Chef des Kanzleramts kommt nach Kurtscheid

Drucken
Peter Altmeier unterstützt den Wahlkampf in der heimischen Region

Kurtscheid. Der wichtigste Mitarbeiter und engste Vertraute von
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Kanzleramtschef Peter Altmaier, MdB,
unterstützt heimische CDU-Kandidaten beim Wahlkampf in der Region.
Dazu kommt Altmaier am Freitag, 15. September 2017, um 12.30 Uhr, in die Weidhöhenhalle nach Kurtscheid.

Der erneut für die Bundestagswahl antretende CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel freut sich gemeinsam mit Landratskandidat Achim Hallerbach und dem Bürgermeisterkandidaten für die Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Christian Robenek, auf den Vollblutpolitiker und ausgewiesenen Experten in allen europäischen Fragen.

Altmaier war bereits Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, als ihn Angela Merkel Ende 2013 zum Bundesminister für besondere Aufgaben und zum Chef des Kanzleramts berief. In dieser Schlüsselposition der deutschen Politik führt er nicht nur die Regierungszentrale, sondern koordiniert auch die Arbeit sämtlicher Ministerien

„Der Kanzleramtschef ist jedoch nicht nur in der ‚großen Politik‘ zuhause. Vielmehr ist er als direkt gewählter Abgeordneter im benachbarten Saarland mit den vielfältigen Chancen und Herausforderungen des ländlichen Raums ebenfalls bestens vertraut. Auch von daher verspricht die öffentliche Veranstaltung ein breites Spektrum von der Bundespolitik bis zur lokalen Politik. Schließlich haben wir mit Peter Altmaier einen profunden Akteur auf den wichtigsten politischen Ebenen“, bekräftigt Erwin Rüddel und lädt gleichzeitig in die Wiedhöhenhalle, Schulstraße, nach Kurtscheid ein.

Mirjam – Gottesdienst 2017: Wo das Reden Mut verlangt

Drucken

Zum diesjährigen Mirjam-Gottesdienst laden die evangelische Kirchengemeinde Raubach, die Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Puderbach und der Verein Trotzdem-Lichtblick e.V. - Verein gegen sexuellen Missbrauch/ Frauennotruf e.V am

24. September, um 10.00 Uhr in die Evangelische Kirche Raubach ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist Zeit für Gespräche bei einem kleinen Imbiss.

In diesem Jahr hat der Mirjam-Gottesdienst das aktuelle Thema „Wo das Reden Mut verlangt - Über sich hinaus wachsen - Grenzen überschreiten“

Im Mittelpunkt steht die kanaanäische Frau in Matthäus 15,21ff. Sie übertritt mutig religiöse und gesellschaftliche Grenzen, um für ihre Sachen zu kämpfen.

Im großen Vertrauen an die unbegrenzte Güte Gottes hält sie an Jesus als dem rettenden Messias fest und überzeugt ihn gewitzt davon, dass Gottes Heil über die als selbstverständlich gedachten Grenzen hinweg reicht. Damit erreicht sie nicht nur die Heilung ihrer Tochter, sondern öffnet auch dem Evangelium die Türen in die Völkerwelt.

Der Gottesdienst zum Mirjam - Sonntag hat die Gemeinschaft von Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft zum Thema. Es wird in der Evangelischen Kirche im Rheinland seit rund 20 Jahren gefeiert.

Ehrenamtliches Engagement in der SGD Nord gewürdigt

Drucken

Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann (rechts), händigte Siegfried Schmied (Mitte) aus Neustadt/Wied die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. In Vertretung der Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte er im Beisein des Neuwieder Landrats Rainer Kaul die Ordensinsignien.

Siegfried Schmied setzt sich seit vier Jahrzehnten aktiv für seine Mitmenschen ein. Er war neun Jahre Ortsbürgermeister und ein Jahr 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Neustadt/Wied. Auf Verbandsgemeindeebene gehörte er 25 Jahre dem Rat der Verbandsgemeinde Asbach an, davon ein Jahr als 1. Beigeordneter und 17 Jahre als hauptamtlicher Bürgermeister. Auch im Kreistag war er 20 Jahre vertreten. Neben seinem kommunalpolitischen Engagement engagierte er sich sieben Jahre als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Neustadt/Wied und 15 Jahre als stellvertretender Kreisvorsitzender. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied des Fördervereins St. Josefshaus Neustadt/Wied, seit 40 Jahren im Weihnachtsmarktgremium der Ortsgemeinde aktiv, unterstützt seit 2011 als stellvertretender Vorsitzender die Alterswehr und ist seit 2012 Schriftführer im Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde St. Margarita in Neustadt/Wied. Darüber hinaus gehört er seit Mai 2017 der Bewertungskommission im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ als Jurymitglied auf Kreisebene an. Siegfried Schmieds Fachgebiet ist dort „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“.

 

Ein Plädoye sich selbst zu lieben: „Embrace – Du bist schön“.

Drucken

Zu dick, hässlich, wabbelig, fett, zu groß, zu klein…

Adjektive die viele Frauen für die Beschreibung ihres Körpers benutzen. In Deutschland sind über 90% aller Frauen mit ihrem Körper unzufrieden. Die Zahl der kosmetischen, operativen Eingriffe steigt jährlich, ebenso wie die Zahl der essgestörten Menschen - und die Betroffenen werden immer jünger. Mit bewegenden, schockierenden und anrührenden Bildern und Interviews zeigte der Film „Embrace – Du bist schön!“ von Taryn Brumfitt das Drama vieler Frauen, deren Körper nicht mit den Bildern der Werbe-, Kosmetik und Modebranchen übereinstimmen. Wie Bildbearbeitungsprogramme und Hungerdiäten künstliche Schlankheit schaffen und auch Schönheitschirurgen ihre Kundinnen darin bestärken, den eigenen Körper hässlich zu finden wurde ebenso gezeigt, wie positive Beispiele von Frauen, die trotz Unfall  oder Erkrankung zu einem positiven Körperempfinden gelangten und mehr als ein gutes Beispiel für Frauen darstellen.

Dass Diäten, Aussehen, Gewicht und Schönheit wichtige, wenn nicht gar zentrale Themen im Leben vieler Frauen sind, davon zeugte der vollbesetzten Saal des Kino Cine5 in Asbach.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL