Sonntag, 21. Januar 2018

Letztes Update:05:37:03 PM GMT

region-rhein.de

RSS

AfD informiert am 02.09.2017 in Neuwied, Linz und Dierdorf

Drucken

Am kommenden Samstag, den 02.09.2017, wird die Alternative für Deutschland (AfD) ab 10 Uhr mit einem Info-Stand auf dem Neuwieder Luisenplatz, in der Linzer Altstadt und auf dem Dierdorfer Marktplatz über ihr Programm zur anstehenden Bundestagswahl informieren. Dabei werden die Positionen der AfD zu direkter Demokratie, Familienpolitik, Bildung, innerer Sicherheit und anderen Themenfeldern vorgestellt.

Es besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Neuwieder Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl und Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Andreas Bleck und dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger.

Lions Club Rhein-Wied unterstützt die Sportfreunde Aegidienberg

Drucken

Spendenerlös aus dem Edekamarkt Klein kommt heimischem Sportverein zugute

Siebengebirge -  „Leergut tut gut“ – unter diesem Motto sammelt der LC Rhein-Wied seit nunmehr fast vier Jahren Spenden für den guten Zweck. Dabei werden in einer Box, die neben den Rückgabeautomaten für leere Pfandflaschen positioniert ist, von den Kunden gespendete Pfandbons gesammelt und vom Lions Club an der Kasse des Marktes eingelöst. „Diese Activity, die in mehreren Lebensmittelmärkten in der Region angesiedelt ist, läuft ausgesprochen erfolgreich und wird von den Kunden sehr gut angenommen“, so der Präsident des Lions Clubs Rhein-Wied, Klaus Tang. Allein im Jahr 2016 konnte der LC Rhein-Wied in allen Märkten in der Region insgesamt fast € 8.000,00 erzielen, die verschiedenen Spendenempfängern zu Gute kamen. Davon konnten alleine etwa € 1.200,00 bei Edeka Klein in Aegidienberg verbucht werden. Auch im Jahr 2017 läuft die Aktion sehr gut. „Heute können wir schon einmal eine Spende in Höhe von € 500,00 an Claus Elbert, den Vorsitzenden der Sportfreunde Aegidienberg, überreichen“, freut sich Hellmuth Buhr in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins des LC Rhein-Wied. Marktinhaber Jörg Klein ist es als Aegidienberger Bürger und langjährigem Mitglied der SFA ein Anliegen, den Sportverein zu unterstützen und hat die SFA als Spendenempfänger vorgeschlagen. „Auf diese Weise profitieren sowohl unsere Schulkinder wie auch die Vereinssportler von der Spende.“ Der Sportverein möchte diese und auch die weiteren Spenden des Lions Clubs in die Ausstattung der neuen Zweifeldsporthalle investieren: „Da wir uns mit der Halle enorm vergrößern, benötigen wir viel zusätzliche Ausstattung für die neue Sporthalle“, erläutert Claus Elbert. „Wir freuen uns sehr, dass uns der LC Rhein-Wied zusammen mit Jörg Klein dabei unterstützen und bedanken uns dafür sehr herzlich!“

Sportverein profitiert durch Bundesprogramm

Drucken

Unkel. „Der Sportverein Unkel e.V. wird mit insgesamt 10.000 Euro aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüpddel.

Die entsprechende Mitteilung erhielt der Abgeordnete vom zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser erhalten. Demnach hat der Unkeler Sportverein erfolgreich einen Antrag für das Projekt „Psychomotorik“ gestellt.

Mit dem Bundesprogramm BULE leistet das zuständige Bundesministerium seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge“. Ziel ist es, die ländlichen Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln. Im Vordergrund steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung.

Ausbau der Landesstraße 252 zwischen Kalenborn und Willscheid

Drucken

Ab Mittwoch, den 23. August 2017 beginnen die Arbeiten zum Ausbau des letzten noch nicht sanierten Abschnitts der Landesstraße 252 zwischen Kalenborn und Vettelschoß.

Derzeit weist die vorhandene Fahrbahn eine schadhafte Oberflächenbefestigung mit Rissen und Unebenheiten auf. Außerdem ist die Straße insgesamt zu schmal.

Vom Ortsausgang Kalenborn bis zum Ortseingang Willscheid wird die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 520 m erneuert und gleichzeitig auf 5,50 m verbreitert. Der Ausbau erfolgt auf den ersten 200 m im Tiefeinbau.

„Der Rest der Strecke wird im sogenannten Hocheinbauverfahren erneuert“, erläutert Dipl.-Ing. Bernd Cornely, Leiter des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz. „Dazu werden auf die vorhandene Fahrbahn neue Asphaltschichten aufgebaut. Außerdem wird im Auftrag der Gemeinde Vettelschoß ein 2,50 m breiter Geh- und Radweg entlang der Fahrbahn angelegt“, so Cornely.

Des Weiteren verlegt das Kreiswasserwerk Neuwied neue Leitungen zur Wasserversorgung.

Die L 252 muss aufgrund der beengten Randbedingungen während der gesamten Bauzeit von ca. 4 Monaten voll gesperrt werden. Der Verkehr wird großräumig über die Kreisstraße 19 bei Vettelschoß sowie die Kreisstraße 26 bei Hallerbach umgeleitet.

Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma Eurovia aus Koblenz. Die Baukosten in Höhe von ca. 500.000 Euro tragen das Land Rheinland-Pfalz und anteilig die Gemeinde Vettelschoß.

Der LBM Cochem-Koblenz, die Gemeinde Vettelschoß und das Kreiswasserwerk Neuwied bitten die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten. Mit Fertigstellung der Maßnahme wird die Infrastruktur im Landkreis Neuwied weiter systematisch verbessert.

ISR-Windhagen e.V. mit neuem Vorstand

Drucken

Nachdem der bisherige 2.Vorsitzende der ISR-Windhagen e.V. aus terminlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt hatte, wurde eine Mitgliederversammlung der ISR-Windhagen e.V. durchgeführt.

Die Satzung des Vereins sieht vor, dass beim Ausscheiden eines Vorstandsmitglieds eine Neuwahl für die restliche Amtszeit des Vorstands erfolgen muss.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung nutzen Martin Buchholz (1.Vors.) und Trudi Saal (3.Vors) die Gelegenheit, sich beim bisherigen 2.Vorsitzenden, Herrn Hans-Heinrich Muss, für das zehnjährige Engagement für die ISR und die gute Zusammenarbeit zu bedanken und ihn mit einem kleinen Präsent zu verabschieden.

Im Rahmen der dann folgenden Neuwahl wurde Herr Thassilo Falkenau, von der Firma Taxi Falkenau zum neuen zweiten Vorsitzenden der ISR-Windhagen e.V. gewählt.

Martin Buchholz, Trudi Saal sowie das Beraterteam freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Herrn Falkenau.

Für 2017 hat die ISR-Windhagen noch einige Aktivitäten geplant: Eine Vortragsveranstaltung, eine Betriebsbesichtigung, ein Erste-Hilfe-Kurs für ISR-Mitglieder, eine Gemeinschaftsanzeigenkampagne sowie eine Jahresabschlussveranstaltung stehen auf der Agenda.

Bildquelle: Elisabeth Klöckner

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL