Sonntag, 21. Januar 2018

Letztes Update:05:37:03 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Lahnstein Verkehrsunfallflucht

Am Freitag den, 02.02.2017, parkte die geschädigte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Burgstraße. Ein vermutlich blaues Fahrzeug, welches die Burgstraße aus Richtung Adolfstraße befuhr, touchierte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel und die linke Fahrzeugseite, so dass ein nicht unerheblicher Sachschaden von ca. 1200 Euro entstand. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel. 02621/913-0.

Lahnstein, Verkehrsunfallflucht

Wie erst am 04.02.2017 bekannt wurde, kam es am 03.02.2017 gegen 09:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Nordallee in Lahnstein.

Hierbei beschädigte der Unfallverursacher beim Einparken einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Bei dem beschädigten Fahrzeug handelt es sich um einen roten Pkw mit einem vermutlichen Schaden im vorderen linken Bereich.

Da der Unfallverursacher den Verkehrsunfall erst am Folgetag anzeigte, wurde gegen ihn ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Hinweise auf den beschädigten roten Pkw bitte an die Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel.: 02621/913-0.

Lahnstein, Diebstahl

Am 04.02.2017 stellte der Geschädigte seinen Pkw in der Braubacher Straße in Lahnstein gegen 01:30 Uhr ab. Als er am selben Tag gegen 11:00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass sein Mercedesstern gewaltsam von der Motorhaube abgerissen und entwendet wurde.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel. 02621/913-0.

Lahnstein, Randalierer

Am 04.02.2017 wurden der Polizei gegen 02:46 Uhr randalierende Personen im Bereich der Hochstraße in Lahnstein gemeldet. Schon beim Eintreffen der Polizei vor Ort zeigten sich die jungen Erwachsenen äußerst respektlos und aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten. Hierbei tat sich insbesondere ein augenscheinlich stark alkoholisierter 24-jähriger negativ hervor, indem er schon beim Eintreffen den Funkstreifenwagen bespuckte und die Einsatzkräfte auf das Übelste mit verschiedentlichen Schimpfwörtern massiv beleidigte.

Den Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Der 24-jährige jedoch wollte dem ausgesprochenem Platzverweis nicht nachkommen, so dass er zur Durchsetzung desselben in Gewahrsam genommen werden musste. Bei der Maßnahme leistete er Widerstand gegen die Einsatzkräfte.

Ihn erwartet nun Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Polizeiinspektion Lahnstein

Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund glatter Fahrbahnen

Bad Ems: Am Samstag, 04.02.2017, zwischen 06.00 Uhr und 09.00 Uhr, gingen bei der Polizeiinspektion Bad Ems mehrere Anrufe ein, in deren Verlauf Verkehrsteilnehmer über gefährlich glatte Straßen im nahezu gesamten Dienstgebiet berichteten. Vereinzelt kam es in diesem Zusammenhang zu leichten Verkehrsunfällen.

Die Polizeiinspektion Bad Ems bittet Verkehrsteilnehmer nochmals eindringlich um Beachtung der in der Straßenverkehrsordnung normierten Winterreifenpflicht. Winterreifen gewährleisten insbesondere bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte bessere Fahreigenschaften als normale Reifen und tragen somit nicht unerheblich zu einer sichereren Verkehrsteilnahme bei. Verstöße gegen die Winterreifenpflicht stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und ziehen ein Bußgeld nach sich.

Sachbeschädigung an Außenbeleuchtung

Attenhausen: Am Samstag, 04.02.2017, zwischen 00.00 Uhr und 03.45 Uhr, rissen bislang unbekannte Täter in Attenhausen, im Bereich der Ortsstraße, eine ca. 180 cm große Außenstehlampe aus ihrer Bodenverankerung und warfen diese anschließen auf den Gehweg. Die Lampe wurde infolge dessen vollständig beschädigt. Die Tatausführung dürfte mit wahrnehmbarem Lärm einhergegangen sein. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung werden erbeten und bei der Polizeiinspektion Bad Ems unter der der Telefonnummer 02603 – 9700 entgegengenommen.

Polizeiinspektion Bad Ems

Zaun der Sportanlage Gerolstein erheblich beschädigt

Gerolstein – In der Nacht zum Sonntag, dem 05.02.2017, gegen 01.30 Uhr,  wurden zwei Jugendliche beobachtet, wie sie den Maschendrahtzaum an der Sportanlage „Am Sportfeld“ in Gerolstein mittels Zange durchtrennten. Als die beiden Jugendlichen erkannten, dass sie beobachtet wurden, flüchteten sie.

Nach Angaben des Tatzeugen soll es sich bei den Tätern um zwei Jungen im Alter von 12-18 Jahren gehandelt haben, beide sollen von kräftiger Statur gewesen sein. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiwache Gerolstein, Tel. 06591/95260, oder die Polizeiinspektion Daun, Tel. 06592.96260.

Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden und Verkehrsbehinderungen

56410 Montabaur. Am Samstag, 04.02.17, gegen 08.00 Uhr, verunglückte auf der Umgehungsstraße ein Lkw mit Anhänger. Zu diesem Zeitpunkt war die Bundesstraße 49 aufgrund überfrierender Nässe stellenweise sehr glatt. Der Lkw befuhr in einer Fahrzeugschlange die Bundesstraße aus Richtung Montabaur kommend in Richtung Koblenz. Auf dem Hänger wurde ein Muldenkipper (Baufahrzeug) transportiert. Als ein vorausfahrender Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste, bremste der nachfolgende Lkw ebenfalls ab. Auf der glatten Fahrbahn geriet das Gespann dabei außer Kontrolle und kam nach rechts von der Straße ab. Zunächst wurde auf einer Länge von ca. 200 Metern die Schutzplanke heruntergedrückt, bevor das Gespann am Ende der Planken in die Böschung gegen die dortigen Bäume prallte. Der 47-jährige Fahrer blieb glücklicher Weise unverletzt. An dem Lkw und der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Zur Bergung des Gespannes musste die Bundesstraße für drei Stunden gesperrt werden.

Polizeiinspektion Montabaur

Raub auf die Postfiliale in Neustadt (Wied)

Am Freitagabend, 18:19 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus durch einen Zeugen Kenntnis über einen Raubüberfall auf die Postfiliale in der Wiedtalstraße in Neustadt (Wied).

Als die Bedienstete ihre Filiale abschließen wollte, wurde sie von 2 bisher unbekannten Tätern abgepasst und in den Verkaufsraum zurückgestoßen. Einer der Täter trug einen abgedeckten Gegenstand mit beiden Händen vor dem Körper und forderte Geld.

Beim Versuch, die Geschädigte in den hinteren Bereich der Filiale zu zerren, bemerkten die Täter einen Zeugen vor der Postfiliale. Daraufhin flüchteten sie ohne Beute fußläufig in Richtung „In der Au“.

Die Geschädigte blieb glücklicherweise unverletzt. Es wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, u. a. mit dem Polizeihubschrauber, eingeleitet.

Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben:

1. Täter: männlich, Alter 20-25 Jahre; mit dunklem Sweatshirt mit Kapuze bekleidet; Kapuze bis über die Nase ins Gesicht gezogen; mit dunkler Hose unbekannten Stoffes bekleidet; sprach akzentfrei Deutsch

2. Täter: männlich, Alter 20-25 Jahre; mit hellem, beigem Sweatshirt mit Kapuze bekleidet; Kapuze bis über die Nase ins Gesicht gezogen; mit dunkler Hose unbekannten Stoffes bekleidet; sprach akzentfrei Deutsch

Hinweise auf die Täter, mögliche Fluchtfahrzeuge, oder verdächtige Wahrnehmungen bitten wir der Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mitzuteilen.

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL