Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:43:20 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Brand eines Einfamlienhauses samt Garagen

Dreisbach (ots) - Am Mittwochabend, 13.09.17, gegen 20.41 Uhr, kam es zu einem Wohnhausbrand in Dreisbach, ehemaliger Aussiedlerhof. Hierbei wurden neben dem Wohnhaus auch die angrenzenden Garagen stark beschädigt bzw. brannten in Gänze ab, Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache steht zurzeit noch nicht fest, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit 153 Kräften im Einsatz und konnte den Brand unter Kontrolle bringen.

Polizeidirektion Montabaur

Verkehrsunfall mit unklarem Hergang – Zeugen gesucht

Am 12.09. ereignete sich gegen 15:25 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW im Bereich Weiser Straße/B 42. Die beiden beteiligten Fahrzeuge (Mercedes und BMW) wurden hierbei leicht beschädigt.

Anhand der kontroversen Angaben der Unfallbeteiligten konnten der Verkehrsunfallhergang sowie die Unfallörtlichkeit bislang nicht geklärt werden.

Die Polizei bittet demnach dringend eventuelle Zeugen, die gegen 15:25 Uhr einen Unfall entweder im Einmündungsbereich B 42/Weiser Straße oder aber im Bereich Weiser Straße, in Höhe der Hausnummer 19, beobachtet haben, ihre Beobachtungen unter der Rufnummer 02631/878-0 zu melden.

Polizeiinspektion Neuwied

Verunreinigung durch Stinkbombe ***Zeugen gesucht

Nassau (ots) - Ein unbekannter, maskierter Mann verursachte am Dienstag, 12.09.2017, gegen 04:00 Uhr, eine langanhaltende Geruchsbelästigung in der Straße Zur Schlimmeich in Nassau. Hierzu schüttet er von einem Parkplatz aus drei Eimer einer übel riechenden Flüssigkeit neben und auf die Eingangstür einer Arztpraxis. Zur Beseitigung waren intensive Reinigungsmaßnahmen notwendig, so dass erst gegen 10:00 Uhr der Arztbetrieb wieder aufgenommen werden konnte. Hinweise zur Tat werden erbeten und sind an die Polizeiinspektion Bad Ems, 02603 9700 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , zu richten.

Anruf eines falschen Polizeibeamten

Montabaur (ots) - Am 12.09.17, 15:00 Uhr rief ein Mann einen Geschädigten an und stellte sich als Polizeibeamter "Jansen" von der Polizei in Koblenz vor. Er erklärte. man habe 2 Täter festgenommen und in ihren Sachen ein Notizbuch gefunden in welchem der Name des Geschädigten stehen würde. Im Anschluss wurde der Geschädigte nach Bargeld in seinem Haus befragt. Der Geschädigte gab dem Anrufer gegenüber an, nur Geld auf einem Festgeldkonto zu haben. Es wurde dann ein weiterer Anruf für den 13.09.17, 10:00 Uhr in Aussicht gestellt. Bei diesem Anruf war von Bargeld dann nicht nicht mehr die Rede. Vielmehr wurde versucht, die Kontodaten des Geschädigten zu erfragen. Als dies nicht gelang, legte der angebliche Polizeibeamte einfach auf. Auf dem Display des Telefons beim Geschädigten wurde eine Rufnummer des Polizeipräsidiums Koblenz angezeigt. Dies gelingt den Tätern mittels computerunterstützter Verfälschung der tatsächlichen Rufnummer Ihres Anschlusses. Der falsche Polizeibeamte sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent.

Die Polizei bittet alle Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit. Melden sie sich in entsprechenden Fällen bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

Polizeidirektion Montabaur

Warnhinweis** Betrügerische Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

St. Goarshausen (ots) - Derzeit kommt es im Bereich der PI St. Goarshausen vermehrt zu Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern, die behaupten, der Rechner des Nutzers sei von Viren befallen. Sie bieten dann Software im Rahmen einer Lizenz an, die es ihnen angeblich möglich mache, das Problem zu beseitigen. Nach Mitteilung von Zugangsdaten können dann die Betrüger auf das Gerät zugreifen und Daten ausspähen bzw. der PC wird gänzlich gesperrt und erst nach Zahlung eines Lösegeldes wieder freigegeben. Die Polizei empfiehlt, bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ohne erkennbaren Anlass misstrauisch zu sein und sich nicht auf ein Gespräch einzulassen. Es dürfen auf keinen Fall persönliche Daten preisgegeben werden.

PI St. Goarshausen

Fahrraddieb lässt Vorderrad am Tatort zurück

Am 08.09.2017 wurde in der Augustastraße durch bislang unbekannte/n Täter ein hochwertiges Elektrobike entwendet.

Das Fahrrad wurde durch seinen Besitzer um 16:45 Uhr an einem Fahrradständer in der Augustastraße in Höhe des Finanzamtes abgestellt und angekettet. Als er gegen 23:25 Uhr zurückkehrte, fand er nur noch sein mit einem Fallschloss angekettetes Vorderrad vor.

Den Rest des Rades hatte/n der/die Täter hiervon abgelöst und entwendet.

Es handelt sich um ein hochwertiges Elektrofahrrad der Marke „Carver“, Farbe schwarz.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat machen können, werden gebeten ihre Hinweis bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der Rufnummer 02631/878-0 zu melden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL