Montag, 19. Februar 2018

Letztes Update:05:58:26 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Sachbeschädigungen an Schaufenstern

An den Weihnachtstagen kam es in Neuwied-Oberbieber, Friedrich-Rech-Straße, zu zwei Sachbeschädigungen an Schaufenstern, vermutlich durch Beschuss mit einem Luftgewehr. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu weiteren Fällen im Stadtgebiet Neuwied kam.

Etwaige weitere Geschädigte sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Neuwied unter der Telefonnummer 02631-8780 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Neuwied

 

Gescheiterter Alchimist löst Polizeieinsatz aus

Ein 28-jähriger Bewohner aus Braubach löste am gestrigen 28.12. gegen 17:00 Uhr einen polizeilichen Einsatz aus, der für einzelne Einsatzkräfte bis 24:00 Uhr andauerte.

Die Wohnungsgeberin hatte ihren Mieter seit einiger Zeit nicht mehr gesehen und machte sich Sorgen. Vor der Wohnung nahm sie verdächtigen chemischen Geruch wahr.

Als die Einsatzkräfte die Wohnung betraten, fanden sie ein umfangreiches Sammelsurium von Chemikalien vor. Zunächst wurde ein illegales Drogenlabor vermutet, letztlich konnte auch die Herstellung von Sprengstoff nicht gänzlich ausgeschlossen werden, da sich die aufgefundenen Mittel als Grundsubstanzen für viele Endprodukte, von Düngemitteln über Drogen bis zu Sprengstoffen eigneten.

Entsprechend wurde die Wohnung gesichert, Chemiker aus Ludwigshafen sowie Delaborierer des LKA Mainz zur Einsatzstelle gebracht.

Alle Feststellungen vor Ort, wie auch die Folgeermittlungen bis hin zur Befragung des Bewohners, der sich bei Bekannten in Süddeutschland aufhielt, führten zum Ergebnis, dass der 28-jährige bislang ohne großen Erfolg versuchte, mittels der Substanzen Gold aus alten Handy- bzw. PC-Platinen herauszulösen.

Die Erfolglosigkeit war auch der Grund für den Besuch bei Bekannten in Süddeutschland, von denen einer Physiker ist. Er erhoffte sich „glänzende“ Ratschläge, die ihn zum Erfolg führen sollten.

Allerdings rieten ihm seine Bekannten aufgrund der Komplexität der chemischen Vorgänge ab, sein Vorhaben fortzusetzen.

Nach Angaben der Chemiker gehen von den Substanzen selbst keine Gefahren aus.

Ob im vorliegenden Fall eine nach Umwelt- bzw Abfallrecht genehmigungspflichtige Anlage betrieben wurde, muss in der Folgezeit mit den zuständigen Fachbehörden noch geklärt werden.

Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Polizeiinspektion Lahnstein

 

 

 

 

Verkehrsunfall mit Flucht

Bad Ems

Am 28.12.2016, zwischen 15:00 und 16:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Wipsch einen geparkten weißen Dacia am vorderen linken Kotflügel und flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Aufgrund der aufgefundenen Spuren dürfte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen grünen PKW handeln.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher oder dem flüchtigen Fahrzeug machen können, sich unter der Telefonnummer 02603/9700 zu melden.

 

Angriff auf Polizeibeamte, versuchte gefährliche Körperverletzung

Ort:                 Gerolstein, Am Auberg

Zeit:               23.12.16, 00.40 h

In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde der Polizei in Daun eine familiäre Auseinandersetzung gemeldet, ein 34 jähriger Mann hatte in alkoholisiertem Zustand die Haustüre eingetreten und wollte die Wohnung nicht verlassen.

Zum Zeitpunkt als eine Streife der PI Daun gegen 00.40 h an der Wohnanschrift Am Auberg in Gerolstein eintraf, befand sich der Mann zunächst noch im Haus.

Als sich die Polizisten dem Hauseingang näherten, stürmte dieser Mann plötzlich aus dem Haus auf die Beamten zu, er schrie und hielt ein Messer in einer Hand.

Er wurde aufgefordert das Messer fallen zu lassen, als er dieser Aufforderung nicht nachkam und sich weiter auf die Polizisten zubewegte, wurde der Schusswaffengebrauch angedroht.

Der Mann warf nun das Messer in Richtung der Polizisten, traf jedoch nicht. In einem günstigen Moment konnte Pfefferspray eingesetzt werden, wodurch es gelang den Mann anschließend zu fesseln und festzunehmen.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Täter einen Wert von 1,60 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Ereignis:       Einbruch in Wohnhaus

Ort:                 Gerolstein, Bergstraße

Zeit:               21.12.16 bis 27.12.16

Zwischen dem 21.12.16 und dem 27.12.16 wurde in ein Haus in Gerolstein, Bergstraße, eingebrochen.

Bisher unbekannte Täter konnten in das Anwesen gelangen, nachdem sie ein Fenster eingeschlagen hatten. Soweit bisher feststellbar, wurde ein größerer Flachbildfernseher gestohlen.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei Gerolstein, 06591/95260.

Ereignis:       Körperverletzung und Beleidung

Ort:                 Gunderath, Ferienpark

Zeit:               27.12.16, 20.00 h

Dienstagabend, um 20.00 h, kam es im Ferienpark Gunderath zu einem Einsatz mit einem Gast.

Die 31 jährige betrunkene Frau aus NRW hatte sich im Restaurant vollkommen daneben benommen und ohne Grund weitere Gäste beleidigt und mit Essen um sich geworfen. Als sie daher das Restaurant verlassen sollte, beleidigte und schlug sie eine Angestellte. Ein Atemalkoholtest der Frau ergab einen Wert von 1,01 Promille.

Polizeiinspektion Daun

Einbruch im Brenderweg in Koblenz

In der Nacht zum Dienstag, 27.12.2016, wurde in einen Kiosk/Spielhalle im Brenderweg, Ecke Herberichstraße in Koblenz eingebrochen. Der oder die Täter öffneten gewaltsam eine der Eingangstüren und brachen in den Geschäftsräumen zwei Spielautomaten auf. Aus diesen wurden die Geldkassetten gestohlen. Zur genauen Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
Hinweise nimmt die Kripo Koblenz, Telefon 0261-1031, entgegen.

VW-Golf in Koblenz gestohlen
Am Dienstag, 27.12.2016 wurde zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr ein grauer Golf-Kombi von einem Parkplatz in der Koblenzer Straße 216 gestohlen. Dieser hat das amtliche Kennzeichen: KO-TZ 585.

Hinweise bitte an die Polizei in Koblenz, Telefon: 0261-1031

POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL