Mittwoch, 21. Februar 2018

Letztes Update:12:13:08 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Jugendliche ins Gesicht geschlagen

Kaifenheim (ots) - Mit einem unvermittelten Schlag ins Gesicht endete der Veranstaltungsbesuch einer 15-jährigen am Samstag gegen 17.00 Uhr. Die junge Frau aus dem Kreis hatte sich hinter einer Gruppe von Besuchern am Eingang des Bürgerhauses in Kaifenhaim angestellt und ihren Vordermann "angetippt", um an ihm vorbeigehen zu können. Dieser dreht sich um und versetzte ihr einen Schlag ins Gesicht. Die Jugendliche erlitt dabei eine Prellung. Der Verursacher wird wie folgt beschrieben: kräfter Mann, ca. 180 cm - 190 cm groß, blau-weiß gestreiftes Matrosenkostüm, rotes Kopftuch. Die Polizei bittet um entsprechende Hinweise unter 02671-9840. Es steht auch dem "Matrosen" selbst frei, sich zu melden und die Umstände des Geschehens zu erklären.

Streit endete mit gebrochener Nase

Kaifenheim (ots) - Am Samstag kam es gegen 21.00 Uhr im Bürgerhaus Kaifenheim zu einer Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern. Die 18 bzw. 19-jährigen Heranwachsenden aus der Region hatten nach dem Fastnachtumzug noch das Bürgerhaus besucht, um dort weiter zu feiern. Nachdem vom Sicherheitspersonal bereits erste Spannungen erkannt worden waren, wurde einer der Männer zum Verlassen der Halle aufgefordert. Als er wenig später die Halle wieder über einen anderen Zugang betrat, kam es zur Schlägerei zwischen den Kontrahenten. Der zunächst der Halle Verwiesene erlitt einen Nasenbeinbruch und musste die Krankenhaus behandelt werden. Ein anderer Beteiligter erlitt Prellungen. Gegen alle Beteiligten wurden Verfahren wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet.

Schlag mit der Bierflasche

Alflen (ots) - Mit einem Schlag mit einer Bierflasche endete eine Diskussion zwischen zwei jungen Männern nach dem Fastnachtumzug in Alflen. Nachdem die beiden Männer aus der Region sich in der Mehrzweckhalle schon nicht hatten einigen können, bat einer den Kontrahenten sein Gegenüber zur "Klärung der Sache" nach draußen. Als der Angesprochene der Aufforderungen nicht folgen wolle, versetzte ihm der Andere nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei einen Schlag mit einer Bierflasche. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde über dem Auge. Die Personalien des Angreifers konnten durch Recherchen der Polizei festgestellt werden - ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Polizeiinspektion Cochem

Einbrecher durch Hund gestört

Diez (ots) - In der Nacht zum 11.02.18 kam es gegen 23:30 Uhr zu einem versuchten Einbruch "In der Au" in Diez. Hierbei wurden die Einbrecher von einem Hund gestört, der die Täter bemerkte. Daraufhin ergriffen sie in unbekannte Richtung die Flucht und hinterließen Einbruchwerkzeug. Wer kann Hinweise zu auffälligen Personen bzw. Fahrzeugen zum Tatzeitpunkt geben? Hinweise gerne an PI Diez, 06432/6010.

Polizeidirektion Montabaur

Hund vergiftet

Am Freitag, 09.02.2018 nahm ein Mischlingshund unbemerkt während des Spazierganges in den Weinbergen zwischen den Ortslagen Detzem und Thörnich  vermutlichen einen Giftköder auf. Am darauffolgenden Tag erbrach der Hund Wurstreste und verendete  auf dem Weg zum Tierarzt.

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Schweich, Tel.: 06502/91570 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. melden. Die Polizei Schweich bittet in diesem Zusammenhang nochmals die Hundehalter um erhöhte Aufmerksamkeit beim Ausführen der Vierbeiner.

POLIZEIINSPEKTION SCHWEICH

 

Brand in Ochtendung

Mayen (ots) - Ochtendung- Am 09.02.2018, 23:26h wurde durch einen Anwohner eine Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in Ochtendung mitgeteilt. Mit Hilfe von Nachbarn konnte der Anrufer die 94-jährige Bewohnerin, noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Haus dirigieren. Die Bewohnerin wurde wegen einer Rauchintoxikation in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht.

Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein technischer Defekt brandursächlich gewesen sein.

Polizeidirektion Mayen

Trier-Ehrang. Zeuge findet tote Frau

Ein Zeuge meldete der Polizei am Freitagmorgen, 9. Februar, eine tote Frau im Bereich der Friedhofstraße in Trier-Ehrang. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Genaue Umstände sind noch nicht bekannt. Bisher liegen jedoch keine Hinweise auf eine Straftat vor.

Die Identität der Frau ist noch nicht geklärt. Da sie ein Fastnachtskostüm trug, geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannte zuvor eine Fastnachtsveranstaltung besucht hat.

Die Tote wird auf 40 bis 50 Jahre geschätzt, ist schlank und hat kurze dunkelblonde Haare. Bekleidet ist sie mit einem Fastnachtskostüm in blau und weiß, ähnlich einem Matrosenkostüm und einer dunkelblauen Winterjacke mit Fellbesatz.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt, wer die Frau kennt oder seit gestern Abend gesehen hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Schweich zu melden – Telefon: 06502/9157-10.

Nachmeldung!

Die tote Frau konnte identifiziert werden. Es handelt sich um eine 48-jährige Frau aus Trier.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL