Samstag, 18. November 2017

Letztes Update:09:22:56 AM GMT

region-rhein.de

RSS

"Haben Sie da nicht etwas vergessen?"

Mogendorf (ots) - So könnte die Frage gelautet haben, die die Polizei an eine mehrköpfige Familie stellte. Das Ehepaar mit vier Kindern war am Sonntagnachmittag (5. November 2017) auf der Urlaubsrückreise und machte Rast an einer Tankstelle in Mogendorf.

Ohne dass die Eltern es bemerkten, suchte das 12-jährige Mädchen, das ganz hinten im Auto saß, während der Pause die Toilette auf. Nachdem das Auto betankt war fuhr der Rest der Familie weiter, ohne zu merken, dass ein Kind fehlte.

Gegen 16.30 Uhr fiel einer Angestellten der Tankstelle ein Mädchen auf, das mehr als eine Stunde an der Tankstelle stand und wartete. Daraufhin verständigte sie die Polizei.

Durch die Beamten konnte die Großmutter der 12-Jährigen verständigt werden. Sie machte sich sofort von Würzburg auf den Weg nach Montabaur und konnte das Kind um kurz nach 19.00 Uhr in Empfang nehmen.

Auch die Eltern wurden zwischenzeitlich erreicht. Sie gaben an erst dann bemerkt zu haben, dass der vierte Sprössling fehlte, als meh-rere Anrufe auf dem lautlos gestellten Handy erkennbar waren.

Voller Erleichterung meldete sich um kurz vor 22.00 Uhr der Familienvater bei der Polizei und dankte für die Mühe der Beamten und die nette Betreuung seiner Tochter, die mittlerweile sicher zu Hause angekommen war.

Polizeidirektion Montabaur

Betrüger unterwegs:

Angebliche Sammelaktion für "Herzenssache e.V."

Koblenz (ots) - Wie eine 76-jährige geschädigte Koblenzerin erste heute zur Anzeige gebracht hat, erschien bereits am Montag, 30.10.2017, ein Mann bei ihr, der angab die Aktion "Herzenssache e.V." zu unterstützen. Er wolle dazu Trödel einsammeln und würde den Gewinn dem, unter anderem vom Südwestrundfunk (SWR) unterstützten, oben genannten Verein zukommen lassen.

Da die Frau jedoch am Montag keine Zeit hatte, bat sie den Mann, doch am Freitag, 03.11.2017, wiederzukommen. Am verabredeten Tag, etwa gegen 14.00 Uhr, erschien dann auch der Mann bei der Rentnerin. Diese hatte bereits einigen Trödel bereitgestellt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei in Koblenz-Metternich lenkte der Mann im weiteren Verlauf die Geschädigte dann mit der Bitte um ein Glas Wasser ab. Zeitgleich kam auch noch ein Bekannter der der Dame zu Besuch, was für zusätzliche Verwirrung sorgte.

Diese Umstände nutzte der unbekannte Mann und entwendete Schmuck im Wert eines mittleren vierstelligen Betrages aus der Wohnung der Geschädigten. Er verabschiedete sich noch ordnungsgemäß und bot sogar an, der Dame den Trödel zu bezahlen, was diese aber mit Hinweis auf die gemeinnützigen Ziele des Vereins "Herzenssache e.V." ablehnte.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

- Mitte vierzig Jahre alt
- Graumelierte Haare und Dreitagebart
- Trug eine "Batschkappe" 

Wie "Herzensache e.V." dazu mitteilte findet derzeit KEINE Sammelaktion des Vereins statt!

Polizeipräsidium Koblenz

Vollbrand eines Dachstuhls in Monreal

Monreal (ots) - Durch einen aufmerksamen Bürger wurde am heutigen Abend um 18.33 Uhr in Monreal der Brand eines Dachstuhls bemerkt. Das Brandobjekt, eine Fachwerkhaus im historischen Ortskern von Monreal, stand kurz nach der Mitteilung bereits in Vollbrand. Es handelt sich um ein zur Zeit unbewohntes, in der Renovierung befindliches, Wohnhaus. Durch die Integrierte Leitstelle in Koblenz erfolgte umgehend die Alarmierung aller umliegenden Feuerwehren der Verbandsgemeinde Vordereifel und der Stadt Mayen. Zur Zeit sind die Löscharbeiten in vollem Gange und die Wehren sind bemüht ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind glücklicherweise keine Personen verletzt worden.

Polizeiinspektion Mayen

Fünf Verletzte bei Unfall im Gewerbepark Koblenz-Nord

Koblenz (ots) - Mit vier Leichtverletzten und einem Schwerverletzten endete am Sonntag, 05.11.2017, gegen 20.00 Uhr ein geplanter Kinobesuch in Koblenz frühzeitig.

Für eine 27-jährige Fahrerin eines Pkw zeigte die Ampel dort zwar grün, jedoch hätte sie an der Einmündung Carl-Zeiss-Straße zur August-Horch-Straße eigentlich in Richtung B9 abbiegen müssen. Sie missachtete dies jedoch und fuhr geradeaus in Richtung des Geländes eines Koblenzer Großkinos.

Auch für einen allein in seinem Pkw unterwegs gewesenen 28-Jährigen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, der auf der August-Horch-Straße in Richtung Kesselheim unterwegs war, zeigte die Ampel grün. Er fuhr berechtigterweise geradeaus in den Kreuzungsbereich ein und stieß dort frontal mit dem querenden und mit insgesamt fünf Personen besetzten Pkw der jungen Frau zusammen.

Der Wagen der Unfallverursacherin wurde seitlich getroffen und durch den Aufprall bis in die Einfahrt des Kinogeländes geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Vier der fünf Insassen des Wagens der 27-Jährigen wurden dabei leicht, einer schwer verletzt. Alle fünf wurden zur Versorgung in Koblenzer Krankenhäuser verbracht.

Der 28-jährige Pkw-Fahrer wurde nach ersten Einschätzungen nicht verletzt. Er wurde jedoch ebenfalls und vorsorglich zur Abklärung in ein Krankenhaus in Neuwied verbracht.

Die Fahrzeuge der Beteiligten mussten abgeschleppt werden. Im Zuge des Einsatzes der Polizei und der Rettungs- und Bergungsdienste kam es im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen.

Polizeipräsidium Koblenz

Dreister Betrüger

Sinzig (ots) - Am Freitag, den 02.11.2017, gegen 13.00 Uhr, suchte ein dreister Betrüger ein Ladengeschäft in der Innenstadt von Sinzig auf. Dort schaute er sich zunächst diverse Bücher an. Später trat er an die Verkäuferin heran und wollte zwei Bücher umtauschen, die er gestern gekauft habe. Dies sei nach seinen Angaben mit einer anderen Verkäuferin abgesprochen. Erst nach der Erstattung des Betrages wurde festgestellt, dass die Bücher nicht gekauft, sondern zuvor aus dem Regal genommen wurden. Polizeiliche Ermittlungen wurden aufgenommen

Polizeiinspektion Remagen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL