Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:54:56 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

Diez (ots) - Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die L 318 in der Gemarkung Birlenbach in Richtung Katzenelnbogen. In einer leichten Rechtskurve geriet er mit seinem Pkw auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Beide unfallbeteiligten Fahrer erlitten Verletzungen und mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher alkoholische Getränke zu sich genommen hatte. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Da die Fahrbahn durch auslaufende Betriebsstoffe stark verunreinigt war, musste diese durch die Straßenmeisterei gesäubert werden. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden (ca. 16000 EUR).

Polizeidirektion Montabaur

Blumenkorso Bad Ems

Bad Ems (ots) - Trotz eines Platzregens am frühen Abend war die Veranstaltung nach polizeilichen Feststellungen später am Freitag noch gut besucht. Am Samstag waren ebenfalls mehrere Tausend Besucher zu verzeichnen. Der Blumenkorso am Sonntag wurde nach Veranstalterangaben von mehreren zehntausenden Zuschauern besucht. Auch nach polizeilichen Schätzungen dürfte die Besucherzahl höher als im Vorjahr gewesen sein. Aus polizeilicher Sicht verlief die Veranstaltung weitgehend ruhig. Dies dürfte vorwiegend der starken Präsenz und Fußstreifentätigkeit der Polizei am Freitag- und Samstagabend zu verdanken sein. Im näheren örtlichen Umfeld des Veranstaltungsraumes wurden mehrere Gruppen alkoholisierter Jugendlicher kontrolliert und Gefährderansprachen unterzogen. Sofern notwendig wurden im Einzelfall Platzverweise ausgesprochen. Zudem wurden einige wenige Personen des Veranstaltungsgeländes verwiesen, da sie verbotswidrig alkoholische Getränke auf das Gelände mitbrachten. Im Rahmen der Veranstaltung wurden insgesamt elf Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzungsdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Leider kam es im Rahmen einer Anzeigenaufnahme auch zu einem Widerstand gegen die einschreitenden Beamten, bei dem ein Beamter von einer 44-jährigen Besucherin getreten wurde. Der Beamte blieb glücklicherweise unverletzt.

Polizeidirektion Montabaur

Neuwied – Verkehrsunfälle mit Verletzten

Ein 64 jähriger Radfahrer befuhr am vergangenen Freitag gegen 15:40 Uhr den Kreisverkehr Sohler Weg/Ringstraße, als eine Pkw-Fahrerin aus Richtung Blücherstraße kommend in den Kreisel einfahren wollte. Dabei übersah sie den bevorrechtigten Radfahrer und kollidierte in der Folge mit diesem. Der Radfahrer kam durch die Kollision zu Fall und wurde mit leichten Verletzungen in ein Neuwieder Krankenhaus verbracht.

Zwei schwer- und eine leicht verletzte Person waren das Ergebnis eines Frontalzusammenstoßes zweier Pkw am vergangenen Samstag im Industriegebiet Distelfeld.

Die Unfallverursacherin befuhr die Breslauer Straße in Fahrtrichtung Rostocker Straße und wollte schließlich auf die B42 in Fahrtrichtung Bendorf auffahren.

Beim links abbiegen übersah sie den in entgegengesetzte Richtung fahrenden Unfallbeteiligten. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in Neuwieder Krankenhäuser verbracht.

Neuwied – Verkehrsunfall mit Flucht und unter Alkoholeinfluss

Am späten Samstagabend meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Neuwieder Polizei und teilte mit, dass es vermutlich auf der B256 in Fahrtrichtung Rengsdorf kurz hinter der Anschlussstelle Hafenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen sei. Hier sei die Schutzplanke beschädigt und es würden diverse Fahrzeugteile auf der Fahrbahn liegen. Ein Unfallverursacher sei jedoch nicht mehr vor Ort.

Die umgehend entsandten Beamten konnten die getroffenen Aussagen verifizieren. Unter den aufgefundenen Fahrzeugteilen befand sich u.a. auch das Kennzeichenschild des verursachenden Fahrzeugs, sodass der Fahrzeughalter schnell ermittelt werden konnte.

An der Halteranschrift fanden die Beamten schließlich das stark unfallbeschädigte Fahrzeug sowie den offensichtlich alkoholisierten Fahrzeugführer.  Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 1,58 ‰.

Da der Fahrer jedoch beteuerte, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben, wurde ihm eine Blutprobe und mit zeitlicher Verzögerung eine weitere entnommen. Hierdurch kann ermittelt werden, ob der Fahrer erst nach dem Unfall oder bereits vorher Alkohol konsumiert hatte.

Die Polizei zieht eine positive Bilanz...

Nürburgring (ots) - Seit vergangenem Donnerstag lief für die Polizei der Einsatz zum Festival New Horizons am Nürburgring. Mit friedlicher und ausgelassener Partylaune verbrachten die Festivalbesucher die Tage am Nürburgring. Entweder als Tagesbesucher oder als Camper. Die Anreise am Donnerstag verlief reibungslos und planmäßig. Das spiegelte sich auch über das gesamte Wochenende wieder. Alle polizeilichen Einsätze hielten sich im Rahmen. Das zeigen unsere vorläufigen Feststellungen. Bei unseren Kontrollen stellten wir insgesamt 75 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Unter anderem kam es zu drei Taschendiebstählen und zu einer Körperverletzung. Während dem Wochenende ereigneten sich sechs Verkehrsunfälle bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Derzeit verlassen noch die letzten Festivalbesucher den Nürburgring und wir wünschen allen eine gute und sichere Heimreise. Die Polizei zieht durchweg eine positive Bilanz und wir haben keine Einwände wenn die Festivalbesucher auch im kommenden Jahr wieder den Weg zum Nürburgring finden.

Polizeidirektion Mayen

Unfall bei Tandemfallschirmsprung

Ailertchen (ots) - Am Sonntag, 27.08.2017 kam es gegen 13.10 Uhr zu einem Unfall auf dem Flugplatz Ailertchen. Eine 30 Jahre alte Frau aus dem Bereich Koblenz hatte einen Tandemsprung gebucht und war mit dem 58 Jahre alten Fallschirmspringer aus dem Flugzeug abgesprungen. Aus bislang ungeklärter Ursache missglückte die Landung und es kam zu einem harten Aufschlag, bei dem beide Springer schwer verletzt wurden. Die Passagierin wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. Der aus Nordrhein-Westfalen stammende "Pilot" wurde in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Polizeiinspektion Westerburg

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL