Samstag, 18. November 2017

Letztes Update:09:22:56 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Mit über drei Promille am Steuer

Diez (ots) - Durch eine aufmerksame Bürgerin wurde die Polizei Diez am 28.10.2017 gegen 17:10 Uhr darüber informiert, dass kurz zuvor ein augenscheinlich stark betrunkener Mann mit seinem Pkw vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Diez weggefahren sei. Da die Zeugin sich das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte der Fahrzeugführer durch die eingesetzten Polizeibeamten kurz darauf an seiner Wohnanschrift in Diez angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Aus diesem Grund wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem besaß der 39-jährige rumänische Staatsangehörige keine Fahrerlaubnis. Diese war ihm zwei Monate zuvor aufgrund eines ähnlichen Vorfalls bereits entzogen worden. Er hat sich nun in einem neuerlichen Strafverfahren zu verantworten.

Polizeidirektion Montabaur

Aufwendige Suche nach vermissten 33-jährigen Mann aus der VG Bad Marienberg war erfolgreich!

Rennerod (ots) - Seit den Abendstunden des 27.10.17 bis in den späten Nachmittag des 28.10.17 hinein beschäftigte die Suche im Großraum Rennerod nach einem 33-jährigen Mann aus der VG Bad Marienberg zahlreiche Kräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei. Nach entsprechenden Hinweisen musste davon ausgegangen werden, dass der Vermisste eigengefährdet war und sich in einer hilflosen Lage befand. Aufgrund der engagierten und professionellen Arbeit von insgesamt 140 Feuerwehrkräften der VG Rennerod und der Feuerwehr Selters, 40 Kräften der Rettungshundestaffel, der Polizeihubschrauberstaffel sowie Polizeibeamten der Polizeiinspektionen Westerburg und Hachenburg, konnte der Vermisste völlig unterkühlt in einem Waldgebiet aufgefunden und durch das DRK medizinisch versorgt werden.

Polizeidirektion Montabaur

Raubüberfall - 3 Täter flüchtig

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) - Am 27.10.2017, gegen 21.30 Uhr klingelten drei männliche Personen bei dem 57-jährigen Geschädigten. Als dieser daraufhin die Türe öffnete, wurde er sofort von einem der Täter ins Gesicht geschlagen. Zwei der Täter traktierten den Geschädigten daraufhin mit Schlägen, während einer sich im Hausflur nach Wertgegenständen umsah. Aufgrund der heftigen Gegenwehr durch den Geschädigten ließen die unbekannten Täter schließlich von ihrem Opfer ab und ergriffen die Flucht ohne Beute. Einer der Täter verlor dabei eine Mappe, welche er zuvor in Händen hielt.

Die Täter flüchteten in einem silberfarbenen, möglicherweise hochmotorisierten BMW (Kennzeichenfragmente B und 7), welcher, laut Zeugenaussagen, in der Nikolaus-Bahles-Straße bereit gestanden haben soll.

Täterbeschreibung: drei männliche Personen, osteuropäische Sprache und Aussehen. Einer der Täter trug DHL-Kleidung, eine rote Sturmhaube und hielt eine Mappe in der Hand.

Zeugen, die Hinweise zur Tat, zum Fluchtfahrzeug oder den Tatverdächtigen geben können sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler Max-Planck-Straße 2 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Telefon: 02641 974 0 Telefax: 02641 974 100 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. melden.

Polizeipräsidium Koblenz

Schlägerei in der Altstadt - Zeugen gesucht

Koblenz (ots) - Am 27.10.2017, gegen 01.00 Uhr kam es auf dem Görresplatz in Koblenz zu einer Schlägerei. Bislang ist lediglich bekannt, dass der unbekannte Tatverdächtige dem 21-jährigen Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen hätte. Der Geschädigte verlor durch den Schlag kurzzeitig das Bewusstsein und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Beschreibung des Tatverdächtigen: ca. 180 cm groß, korpulente Figur, kurze Haare, bekleidet mit einer dunklen Jacke. Der Mann befand sich in Begleitung einer blonden Frau und entfernte sich nach der Tat in unbekannte Richtung.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion 1 unter der Tel.-Nr. 0261/103-2510 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Polizeipräsidium Koblenz

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Marzhausen (ots) - Eine 31jährige Westerwälderin befuhr am heutigen Morgen, gegen 08:45 Uhr, mit ihrem PKW die B 414 aus Richtung Kroppach kommend in Richtung Hachenburg. Kurz vor dem Bahnübergang Marzhausen kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen im linken Straßengraben befindlichen Baum. Die Fahrerin wurde im PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 414 im genannten Streckenabschnitt für die Dauer von mehreren Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Insgesamt waren mehr als 40 Rettungskräfte sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL