Donnerstag, 21. September 2017

Letztes Update:06:54:40 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Verstöße gegen das Waffengesetz

Diez (ots) - Am Sonntagabend (17.09.2017) wurde der Polizei Diez gegen 19 Uhr gemeldet, dass auf dem Parkplatz eines Supermarktes geschossen würde. Bei einer sofortigen Überprüfung der beschriebenen Örtlichkeit in der Nikolaus-Otto-Straße durch zwei Streifenwagenbesatzungen konnten zwei Pkw mit mehreren jungen Männern festgestellt werden. Eine entsprechende Kontrolle bzw. Durchsuchung der Personen und Fahrzeuge führte zum Auffinden mehrerer Luft- und Federdruckwaffen sowie eines als Taschenlampe getarnten Elektroschockers. Die Gegenstände wurden sichergestellt und entsprechende Strafanzeigen erfasst. Ferner wurde in einem Fall, bei dem ein sogenannter kleiner Waffenschein vorlag, die zuständige Waffenbehörde in Kenntnis gesetzt. Dadurch soll die Geeignetheit des Inhabers überprüft werden. Sachbeschädigungen durch die Schießübungen konnten vor Ort nicht festgestellt werden.

Polizeidirektion Montabaur

Nach durchzechter Nacht Führerschein verloren

Höhr-Grenzhausen (ots) - Am Sonntagvormittag, um kurz nach 10:00 Uhr, wurde durch Zeugen ein unsicher geführter PKW zunächst auf der B 9 im Bereich Koblenz und dann auf der BAB A48 in Richtung Höhr-Grenzhausen gemeldet. Im Rahmen der Fahndung konnte das Auto in der Paul-Viehmann-Alle in Höhr-Grenzhausen angehalten werden. Bei dem 33-jährigen Fahrer wurde sofort eine starke Alkoholisierung festgestellt. Ein Alkotest erbrachte 1,97 Promille. Weiterhin wurde ein Vortest auf Betäubungsmittel durchgeführt, welcher ebenfalls positive Werte anzeigte. Nach eigenen Angaben hatte der Mann zum Feiern die ganze Nacht in Koblenz verbracht und war der Meinung, dass er schon irgendwie nach Haue kommt. Diese Fehleinschätzung führte dazu, dass er seinen Führerschein sofort abgeben musste und Strafanzeige erstattet wurde.

Polizeiwache Höhr-Grenzhausen

Körperverletzungsdelikte auf dem Oktoberfest in Härtlingen

Härtlingen (ots) - Am 16.09.17 kam es in den frühen Morgenstunden auf und nahe dem Oktoberfest in Härtlingen zu mehreren Körperverletzungen bei denen teilweise jugendliche Gäste in handfesten Streit gerieten. Auch ein Security-Mitarbeiter der Veranstaltung wurde geschlagen. Es entstand leichter Sachschaden und mehrere Personen wurden leicht verletzt. Ein Geschädigter erlitt eine Nasenbeinfraktur. Neben der verständigten Polizei Westerburg war auch das DRK im Einsatz. Gegen die Beteiligten wurde Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet, Platzverweise wurden ausgesprochen.

Polizeidirektion Montabaur

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Diez (ots) - Am 14.09.2017 kam es gegen 17:50 Uhr im Bereich der Brandenburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 6 jähriges Kind lief unvermittelt zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw. Das Kind wurde leicht verletzt, am Pkw entstand Sachschaden.

Polizeidirektion Montabaur

Mehrfacher Fahrraddiebstahl

Unbekannte Täter hatten es in der Nacht von Montag auf Dienstag (11./12.09.2017) auf hochwertige Fahrräder abgesehen, die in Kellerverschlägen von Häusern der Straße "In der Weglänge" untergestellt werden. Hierzu brachen die Diebe die Eingangstür eines Anwesens bzw. die Sicherungsvorrichtungen der Kellerbereiche auf. Bislang wurde das "Fehlen" von 5 Fahrrädern angezeigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, da der Abtransport des Diebesgutes vermutlich mit einem Kleintransporter erfolgt sein dürfte. Eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz-Metternich, Tel. 0261/1032910, in Verbindung zu setzen.

Person stört Amtshandlung

Im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme wegen einer sich anbahnenden Schlägerei in der Burgstraße mischte sich am Samstag gegen 05.20 Uhr ein unbeteiligter 27-Jähriger aus der Vordereifel in verbaler Art massiv in die polizeiliche Maßnahme ein. Zunächst näherte sich der Mann den Beamten in bedrohlicher Art und Weise, schrie wirres Zeug und ließ sich auch durch mehrfaches Zureden und Abdrängen nicht davon abhalten, weiterhin zu stören. In der Folge geriet er dann auch mit unbeteiligten Passaten in Streit und schlug in seiner Rage mehrfach seinen Kopf gegen einen Kaugummiautomaten. Da der 27-jährige nicht zu beruhigen war und wiederholt in bedrohlicher Haltung auf die Beamten zustürmte, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Auch in dieser Position gab der Randalierer sein bisheriges Verhalten nicht auf. Stattdessen spuckte er mehrfach in Richtung der Beamten, so dass ihm schließlich eine Spuckhaube angelegt werden musste. Anschließend erfolgte die Verbringung in den Polizeigewahrsam. Dort setzte der junge Mann seine Spuckattacken fort. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde er schließlich in eine Fachklinik eingewiesen.

Drogenkonsum im Straßenverkehr

m Samstagmittag fiel einer Streife der Polizeiinspektion Mettenich auf der Balduinbrücke ein Kleinkraftrad auf, welches mit zwei Personen besetzt war. Im Verlauf der anschließenden Verkehrskontrolle zeigten sich bei dem Fahrer des Zweirades drogentypische Anzeichen. Ein Mahsan-Test ergab ein positives Ergebnis hinsichtlich der Stoffgruppe THC. Zudem konnte der 24-jährige Koblenzer lediglich einen ausländischen Führerschein vorweisen, dessen Echtheit noch überprüft werden muss. Dem jungen Mann wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Pkw-Aufbrecher flüchtet

Ein noch unbekannter Täter hatte es am frühen Sonntagmorgen in der Mariahilfstraße auf einen geparkten Pkw Opel Corsa abgesehen. Nachdem er die Seitenscheibe des Fahrzeuges mit einem Stein eingeschlagen hatte und in den Innenraum gestiegen war, wurde er von einem aufmerksamen Anwohner gestört. Daraufhin flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Trierer Straße. Er wird wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, lockige dunkle Haare, bekleidet mit einer dunklen Hose und einer braunen Lederjacke. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Hinweise bitte an die Polizei Koblenz unter Tel. 0261/1030.

Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL