Montag, 19. Februar 2018

Letztes Update:05:58:26 PM GMT

region-rhein.de

Polizeiinspektion Remagen

PI Remagen (ots) - Sinzig. Am 09.02.2018 wollte ein Fahrschulfahrzeug, besetzt mit Fahrschullehrer und Fahrschülerin, gegen 14:00 Uhr in den Hochverteilerkreisel, aus Fahrtrichtung Kripp kommend, einfahren. Dabei wurde der PKW abgewürgt. Der dahinter fahrende PKW fuhr auf das Fahrschulfahrzeug auf, es entstand leichter Sachschaden. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, floh der auffahrende PKW-Fahrer. Die Polizei Remagen bittet um Hinweise zum Verursacher, Tel. 02642/9382-0.

Sinzig-Westum. Am 09.02.2018 ereignete sich gegen 19:00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Unfallverursacher verwechselte Gas und Bremse, fuhr deshalb ungewollt aus einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn, kollidierte mit einem haltenden PKW und schob diesen auf ein am Straßenrand geparkten PKW. Dabei zog sich der Verursacher leichte Verletzungen zu, an allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Remagen-Rolandswerth. Unbekannte beschädigten am 09.02.2018 zwischen 21:00 und 22:00 Uhr die Scheibe eines Wintergartens in der Wickchenstraße durch Bewurf mit Kieselsteinen. Auch hier bittet die Polizei Remagen um Hinweise, Tel.: 02642/9382-0.

Gesamtes Dienstgebiet. Am gesamten Wochenende fanden gut besuchte Karnevalsveranstaltungen statt. Mit steigendem Alkoholisierungsgrad kam es dabei immer wieder zu Körperverletzungsdelikten. Die Sachverhaltsaufnahme wurde häufig durch das Auftreten aggressiver Personen erschwert. In Remagen trat am 10.02.2018 eine Person auf einer Veranstaltung aggressiv gegenüber anderen Gästen auf. Daraufhin wurde ihr ein Hausverbot durch den Veranstalter ausgesprochen, dem sie nicht nachkommen wollte. Gegenüber der Polizei verweigerte die Person die Angabe der Personalien und beleidigte die Beamten. Das aggressive Verhalten machte die Ingewahrsamnahme notwendig, gegen die Widerstand geleistet wurde. Im Gewahrsam wurde ein Beamter durch einen Tritt in den Unterleib leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Entnahme einer Blutprobe an.