Donnerstag, 18. Januar 2018

Letztes Update:10:38:36 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Kreisstraße bei Reichenberg soll ausgebaut werden

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Weiter geht es mit der Sanierung der Kreisstraßen im Rahmen des langfristig angelegten Kreisstraßenbauprogramms des Rhein-Lahn-Kreises. Nun ist Reichenberg an der Reihe: 620.000 Euro soll der geplante Ausbau der Kreisstraße 90 innerhalb der Ortslage Reichenberg und auf freier Strecke kosten. Der Kreis hat dafür jetzt beim Land eine Förderung in Höhe von 65 Prozent beantragt. Dies wären 403.000 Euro, beim Rhein-Lahn-Kreis verbleiben demnach 217.000 Euro.

Sachlicher Hintergrund der Baumaßnahme ist der dringende Sanierungsbedarf wegen des desolaten Zustands der K 90 sowohl im Bereich der Ortsdurchfahrt Reichenberg wie auch auf der freien Strecke bis zum Abzweig zur Kreisstraße 88. Mit der Maßnahme soll in einigen Monaten begonnen werden. Die Ortsgemeinde wird zeitgleich die Gehwege im Ortsbereich ausbauen.

Kreisverwaltung an Schwerdonnerstag nachmittags geschlossen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Kreisverwaltung ganz närrisch: Am Schwerdonnerstag, 8. Februar 2018, findet ab 14 Uhr die alljährliche Karnevalsveranstaltung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung in der Kantine des Kreishauses statt. Die Kreisverwaltung ist daher an diesem Nachmittag geschlossen. Die Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen an diesem Tag sind in Nastätten von 8 bis 12 Uhr sowie in Diez und Bad Ems von 8 bis 12 Uhr. Das Abfallwirtschaftszentrum in Singhofen ist an den Karnevalstagen ebenso wie die UKEA Dachsenhausen zu den normalen Zeiten geöffnet. Der Grünschnittsammelplatz in Cramberg ist dagegen am Rosenmontag, 12. Februar 2018, geschlossen.

Senioren wandern zum Diersteiner Feld

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Zu einer Wanderung in und um Diez lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ am Mittwoch, 31. Januar 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatzim Auweg auf der rechten Lahnseite an der neuen Lahnbrücke in Diez. Die Wanderstrecke führt durch die Innenstadt, durch Freiendiez hin zum Diersteiner Feld. Entlang der Lahn gehen wir dann wieder zurück in die Innenstadt. Auf der Strecke sind einige der vielfältigen baulichen Veränderungen der letzten Zeit zu sehen. Bei schlechter Witterung wird die Streckenführung entsprechend angepasst. Auf der Strecke ist eine Steigung zu überwinden. Die Länge der Wanderstrecke beträgt rund neun Kilometer. Festes Schuhwerk und Wanderstöcke werden empfohlen. Wanderführer ist Björn Ritter. Anmeldungen an Anneliese Stöhr, Brunnenplatz 1, 65321 Heidenrod, Tel.: 0176/434 080 20, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Gleichstellungsstelle unterstützt „One Billion Rising“

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises wieder an der „One Billion Rising“-Aktion am 14. Februar in Koblenz. Erstmals gibt es dazu zur Vorbereitung einen Tanzworkshop auch in Lahnstein.

„Demonstrieren mit Tanz und Trommeln für echte Gleichberechtigung und gegen Gewalt an Frauen“ – das ist der Kern der globalen Kampagne „One Billion Rising“ zum Protest gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Am Mittwoch, 14. Februar 2018, dem Valentinstag, wollen sich In mehr als 200 Ländern Frauen und Männer erheben, um in einer gemeinsamen Choreographie zu dem Lied „Break the Chain“ die „Ketten der Gewalt und des Schweigens“ zu brechen. In Koblenz werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 16.30 Uhr auf dem Jesuitenplatz zur Demo treffen.

Hintergrund der „One Billion Rising“-Aktion ist, dass jede dritte Frau weltweit bereits Opfer von Gewalt wurde. Als Akt der weltweiten Solidarität wird in einem Demonstrationszug durch Koblenz auf die Gewalt gegen Frauen, Vergewaltigungen, Genitalverstümmelungen, Zwangsverheiratung und Zwangsprostitution aufmerksam gemacht. Ob Frau oder Mann, ob Alt oder Jung : Jede bzw. jeder ist dazu aufgerufen, am Valentinstag ein Zeichen zu setzen und dem gemeinsamen Kampf gegen Gewalt gegen Frauen ein Gesicht zu verleihen.

Für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden zuvor kostenlose Tanzworkshops statt. Diese finden u.a. am Freitag, 19. Januar 2018, von 14 bis 16 Uhr in der Universität Koblenz (K101) sowie am Samstag, 3. Februar 2018, von 14 bis 16 Uhr in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasium, Oberheckerweg in Lahnstein statt. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website: www.onebillionrising.de. Für Fragen und Anregungen kann sich jederzeit auch an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.

Große Einmütigkeit zum Wohle der Natur

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Große Einmütigkeit herrschte bei der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Naturpark Nassau. Kein Wunder, schließlich bilden auch 2018 wieder zahlreiche spannende und interessante Veranstaltungen sowie eine Vielzahl von Projekten und Maßnahmen den Schwerpunkt der Arbeit im Naturpark Nassau. Unter der Leitung von Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und aktueller Zweckverbandsvorsteher, beschloss die Verbandsversammlung daher einstimmig einen umfangreichen Maßnahmenkatalog für das nun begonnene Jahr.

Puchtler begrüßte zu Beginn der Sitzung neben seinem Stellvertreter Achim Schwickert, Landrat des Westerwaldkreises, auch Verbandsmitglieder aus beiden Landkreisen sowie Vertreter der Kreisverwaltungen und der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord. Die Mitglieder nahmen mit großem Interesse den Überblick über die geplanten Maßnahmen entgegen, die ihnen Naturparkreferent Stefan Eschenauer vorstellte. Insgesamt sollen, wie Eschenauer betonte, fast 90 Projekte in den Bereichen Artenschutz, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt werden.

Hervorzuheben ist die große Zahl von Projekten im ökologischen Bereich. Etwas mehr als die Hälfte der geplanten Maßnahmen sollen einen Beitrag dazu leisten, die biologische Vielfalt zu erhalten. Dazu zählt unter anderem die Biotoppflege. Beispielhaft genannt seien die Entwicklung von mageren Grünlandflächen in Gebiet des Mittelrheins oder die Instandsetzung von Amphibienteichen bei Klingelbach und Lahnstein.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL