Sonntag, 19. November 2017

Letztes Update:07:48:31 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Fahrbahn der Rheinuferstraße wird komplett erneuert!

Vollsperrung der B42 in der Ortslage vom 08.-10.12.2017

Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt wird zum Abschluss der Großbaustelle in der Rheinuferstraße die komplette Fahrbahn innerhalb der Ortsdurchfahrt von Lidl bis Bornhofen erneuert. Der Landesbetrieb Mobilität hat diese Arbeiten am zweiten Dezemberwochenende vom 08.-10.12.2017 eingeplant. Unsere Ortsdurchfahrt ist von Freitagabend, 08.12.2017 (Vorarbeiten), bis Sonntagnacht, 10.12.2017 (Freigabe voraussichtlich am frühen Montagmorgen) gesperrt. Am Freitagabend (08.12.2017) stehen Vorarbeiten auf der Fahrbahn auf dem Programm. Im Laufe des Samstag (09.12.2017) erfolgt die Fahrbahnerneuerung zwischen Bornstraße rheinaufwärts bis Bornhofen. Am Sonntag (10.12.2017) erfolgt die Fahrbahnerneuerung von Bornstraße rheinabwärts bis zum Lidl. Der LBM weist vorsorglich darauf hin, dass diese Arbeiten natürlich witterungsabhängig sind und daher evtl. die Zeitplanung geändert werden kann.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Weiterlesen...

Mensa der IGS Nastätten: Dritter Stern für die gute Mittagsverpflegung

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Große Freude an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Nastätten: Die Mensa wurde mit drei Sternen für ihre gute Mittagsverpflegung ausgezeichnet. Landrat Frank Puchtler und Schulleiter Ulrich Landes stellten die Auszeichnung, die von der rheinland-pfälzischen Umwelt- und Ernährungsministerin Ulrike Höfken verliehen wurde, jetzt der Öffentlichkeit vor. Ihr Dank galt dabei allen, die an diesem großen Erfolg beteiligt waren.

Hinter der Verleihung der Sterne steckt der „Qualifizierungsprozess für die Mittagsverpflegung in Schulen“, mit der die „Vernetzungsstelle Schulverpflegung“, angesiedelt beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (Montabaur), rheinland-pfälzische Schulen begleitet, die das Essen bzw. die Verpflegung insgesamt weiter optimieren möchten. „Insgesamt waren bzw. sind 129 Schulen in diesem Prozess, 66 davon haben den ersten Stern erhalten, 36 wurden bereits mit dem zweiten Stern ausgezeichnet, 29 Schulen haben bereits den dritten Stern“, berichtet Bärbel Euler, die Ansprechpartnerin des DLR für dieses Projekt. „Die IGS Nastätten ist die erste Schule im Rhein-Lahn-Kreis, die nun den dritten Stern erhalten hat“, freut sich Landrat Frank Puchtler über den Erfolg der kreiseigenen Schule.

Wie die Bezeichnung „Qualifizierungsprozess“ schon sagt, waren für die Auszeichnung mit dem dritten Sterns einige Anforderungen zu erfüllen. Zum einen galt es zunächst, die Qualitätsstandards  der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu erfüllen, das heißt: das Mittagessen in der Schule soll gesund und zugleich lecker sein. Abwechslung im Speiseplan, viel Obst und Gemüse, weniger Paniertes und Frittiertes, aber auch weniger Fleisch, dafür einen höhere Vollkornanteil – es ist leicht zu erkennen, wie hoch die Herausforderungen waren. So wurde ein „Runder Tisch“ mit Schülern, Lehrern, Eltern, Caterer etc. eingerichtet, Probeessen durchgeführt, Verpflegungsbeauftragte ernannt, der bisherige Speiseplan analysiert und ein Maßnahmenkonzept (samt Zeitplan) entwickelt, um zunächst den ersten Stern zu erhalten. Dann wurde eine Befragung der „Kunden“,  also der Schülerinnen und Schüler, durchgeführt und auch „Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung“ ergriffen. Die Teilnahme am „Tag der Schulverpflegung“ und der Besuch des „Kochbusses“ standen ebenso auf dem Programm wie die Aufnahme des Themas „Ernährungsbildung“ z.B. ins Wahlpflichtfach „Haushalt und Soziales“. Gerade die Schülerinnen und Schüler mit der Herstellung von gesundem, schmackhaftem Essen vertraut zu machen und damit die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen, waren ein wichtiges Qualitätskriterium, um den zweiten Stern zu erhalten.

Als besonders positiv während des ganzen Prozesses wurde die gute Zusammenarbeit mit der Stiftung Scheuern hervorgehoben, die das Essen für die IGS liefert. Die Stiftung bietet auch eine „Grüne Linie“ an, die von der DGE zertifiziert ist und somit die Anforderungen für die Sterne-Vergabe erfüllt.

Um schließlich den dritten Stern, auf den Schulleiter Landes und seine Mitstreiter besonders stolz sind, zu erhalten, waren weitere Anforderungen zu erfüllen. So wurde beispielsweise ein Verpflegungskonzept für die Schule erstellt und in das Leitbild der Schule integriert und auch das Thema „Wasser“ wurde im Unterricht behandelt – um nur zwei Punkte zu nennen. Insgesamt gesehen zeigten sich alle Beteiligten mit dem „Qualifizierungsprozess“ äußerst zufrieden. Schließlich soll das Mittagessen den Schülerinnen und Schülern nicht nur schmecken, sondern die Grundlage für ein gesundes Aufwachsen der Kinder legen. Durch gute Schulverpflegung sollen die Kinder mehr Lebensqualität erhalten und ihre Leistungsfähigkeit steigern können“, so Ernährungsexpertin Bärbel Euler abschließend.

Für Sonja Brach, als Mitglied der Schulleitung für das Ganztagsangebot der IGS  zuständig, spiegelt der dritte Stern für die Mensa auch „unsere gelungene Arbeit im Ganztagsbereich wider“. Mit berechtigtem Stolz ergänzt sie: „Mit 115 Schülerinnen und Schüler, die verbindlich den Ganztag besuchen, und eine Menge weiterer Schüler, zu Spitzenzeiten mehr als 150, die z.B. mittwochs unsere AG-Angebote im Ganztag nutzen, stehen wir im Rhein-Lahn-Kreis sehr gut da.“

Expertenpaar spricht über die „Rosa-Hellblau-Falle“

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Noch sind Plätze frei für den Fachtag „Die Rosa-Hellblau-Falle – Für eine Kinderwelt ohne Rollenklischees“ am jetzigen Dienstag, 21. November 2017, von 13.30 bis 18 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises.

Die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises und die Netzwerkstelle Kindeswohl haben mit  Almut Schnerring und Sascha Verlan, die selbst Eltern von drei Kindern sind, ein Expertenpaar eingeladen, das anschaulich und unterhaltsam Interessantes aus der Welt der Rollenklischees vortragen wird. Interessierte jeden Alters, Pädagogen, Fachkräfte des Gesundheitswesens und Eltern können sich über den Zusammenhang von Ungleichstellung in der Erwachsenenwelt und ihren Anfang in der Kinderwelt informieren und diskutieren.

Mittwoch, 13. Dezember: Kreisverwaltung nachmittags geschlossen

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Die diesjährige hausinterne Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung findet am Mittwoch, 13. Dezember 2017, ab 14 Uhr im Kreishaus in Bad Ems statt. Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises und ihre Nebenstellen sind an diesem Nachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.

Ministerin stellt Kalender des Demenz-Netzwerkes vor

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Herzlich eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit zur Vorstellung eines Kalenders, den zahlreiche Kinder auf Initiative des Demenz-Netzwerkes Bad Ems/Nassau gemalt haben. Die Idee war, Kinder malen zu lassen, wie sie auf Menschen mit Demenz reagieren und wie sie helfen können. Die daraus entstandenen Bilder wurden jetzt zu einem Kalender zusammengefasst Die Präsentation der Bilder und des Kalenders am kommenden Freitag, 24. November 2017, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses des Rhein-Lahn-Kreises nimmt Sozial- und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler vor. Die Ministerin war von der Idee so begeistert, dass sie sich diesen Termin lange im Voraus reserviert hat und dafür eigens aus Mainz nach Bad Ems kommt.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL