Donnerstag, 21. September 2017

Letztes Update:05:27:02 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Wohnung dringend gesucht !!!!!

Drucken

Syrische Familie sucht eine 3-4 Zi.-Wohnung in Kamp-Bornhofen.

Möglich ist auch Lahnstein oder Koblenz.

Die Miete ist gesichert.

Wir sind gut integriert und sprechen Deutsch.

Angebote bitte an e-mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 06773 959727

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Nachtragshaushaltsplan wurde mehrheitlich beschlossen

Projekt Bürgersteig in der Rheinuferstraße wurde etatisiert

Mit den Stimmen der SPD-Fraktion bei 4 Gegenstimmen der CDU- und FBL-Fraktion beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus den ersten Nachtragshaushaltsplan und die erste Nachtragshaushaltssatzung. Der Nachtragsetat wurde erforderlich, um die kurzfristig entschiedene Ausbaumaßnahme „Bürgersteig Rheinuferstraße“ auch die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. So wurden sowohl die geschätzten Baukosten in Höhe von 163.000 € als auch die anzufordernden Anliegerbeiträge von 73.350 € eingestellt. Bei dieser Gelegenheit hatte der Kämmerer der VG-Verwaltung aber auch in einem Zug einige Anpassungen im Haushalt vorgenommen, die im Vorbericht für die Mandatsträger ausführlich dokumentiert wurden. So haben sich bei den Steuereinnahmen Verbesserungen von rund 100.000 € ergeben und die Haushaltsansätze beim Gewerbegebiet sind in Einnahmen und Ausgaben ins Folgejahr 2018 verschoben worden. Im Kindergartenbereich haben sich die Personalkostenanteile um knapp 10.000 € reduziert und der Zuschuss der Gemeinde für die Neugestaltung der Außenspielfläche des Kindergartens in Höhe von 3.600 € wurde eingestellt. Abschließend wies der Ortsbürgermeister auf weitere Anpassungen bei den Etatansätzen für das Rathaus und das Freibad hin.

Weiterlesen...

Jüdisches Leben von der Geburt bis zum Tod

Drucken

Vortrag in der Reihe „Gebet und Gedenken“: Vorsitzender rheinland-pfälzischer Gemeinden spricht in Freiendiez


RHEIN-LAHN/DIEZ-FREIENDIEZ. (31. August 2017) „Gebet und Gedenken“ ist eine Veranstaltungsreihe des evangelischen Dekanats Nassauer Land überschrieben. Mit ihr soll im Reformationsjahr auch an die Wurzeln christlichen Glaubens erinnert werden und die besondere Verantwortung, die Christen heute gegenüber jüdischem Leben im 21. Jahrhundert haben.

Im Rahmen dieser Reihe wird der Vorsitzende der jüdischen Gemeinden in Rheinland-Pfalz Avadislav Avadiev am Mittwoch, 13. September um 19.30 Uhr einen Vortrag in Diez-Freiendiez halten. „Jüdisches Leben von der Geburt bis zum Tod“ ist der Abend im Gemeindesaal der evangelischen Jakobusgemeinde (Mittelstraße 5) überschrieben. Ein Ensemble um den Musiker Jochen Liefke wird die Veranstaltung mit Psalm-Vertonungen in hebräischer Sprache musikalisch umrahmen.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen dieser Reihe trägt die Überschrift „Luther und die Juden“. In einem Vortrag wird sich Dekanin Renate Weigel am Montag, 25. September um 19.30 Uhr in Nastätten mit Luthers Judenschriften auseinandersetzen. Auch dieser Vortrag im Georg-Brand-Haus in Nastätten (Paul-Spindler-Straße 4) wird vom Musik-Ensemble Joch Liefkes begleitet.

„Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems“ ist am Donnerstag, 26. Oktober ab 14 Uhr ein Spaziergang durch die Kreis- und Kurstadt überschrieben, den der Historiker und Stadtarchivar Dr. Jürgen Sarholz leitet. Treffpunkt ist das Museum Bad Ems (Römerstraße 97).

Die Reihe endet mit einem „Gebet und Gedenken“ am Mittwoch, 9. November um 13.30 Uhr in Kooperation mit der jüdischen Gemeinde Koblenz an der jüdischen Trauerhalle des Bad Emser Friedhofs.

Sperrung der B 42 schadet Wirtschaft und Anwohnern der rechten Mittelrheinseite

Drucken

CDU zeigt Alternativen zur andauernden Vollsperrung auf

Rhein-Lahn/Mittelrhein. Aufgrund von Bauarbeiten an der Bergwegebrücke in Lahnstein ist die B 42 derzeit für den Durchgangsverkehr ab Braubach-Nord in Richtung Niederlahnstein/Koblenz gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden seit Mai 2017 großräumig über den Taunus umgeleitet. Erst Anfang 2018 soll die Sperrung aufgehoben werden.

Damit geht einher, dass im gesperrten Abschnitt aufgrund der Durchfahrtsverbote die Touristen ausbleiben und zahlreiche örtliche Gastronomie- und Tourismusbetriebe enorme Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben.

Auch Anwohner und Pendler der Region sind massiv beeinträchtigt. Die CDU-Kreistagsfraktion, lokale Kommunalpolitiker sowie Vertreter des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) haben sich vor Ort ein Bild gemacht und gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung entwickelt.

CDU-Kreisvorsitzender Matthias Lammert, MdL richtete umgehend ein Schreiben an den zuständigen Landesbetrieb für Mobilität (LBM) und zeigte darin konkrete Alternativen zur Vollsperrung auf. Die CDU fordert eine Neubewertung der Lage.

Weiterlesen...

Kita Zwergenhaus, Dahlheim

Drucken

Wir freuen uns über eine tolle Aktion vom Getränke Rewe in St. Goarshausen. 3 lange Monate sammelt die Filiale nun Pfandbons in dem auf dem Foto abgebildeten Briefkasten. Alle eingeworfenen Bons kommen der Kita zu Gute. Die Kinder haben bereits jetzt schon viele nützliche Ideen, was in den einzelnen Gruppen noch so fehlt.

Wir hoffen auf zahlreiche Spenden und sagen schon jetzt: VIELEN LIEBEN DANK! Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Zwergenhaus.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL