Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:50:30 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Senioren wollen Freizeit gemeinsam gestalten

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Gerne vermittelt das Seniorenbüro des Rhein-Lahn-Kreises „Die Brücke“ Kontakte zwischen Senioren, die ihre Hobbys oder Freizeitgestaltung gemeinsam statt allein ausüben wollen. So sucht derzeit eine 61-jahre alte Seniorin aus Bad Ems aktive Gleichgesinnte, die ihre Begeisterung für Gesellschaftsspiele, gemeinsame Spaziergänge, Wanderungen und das Fahrradfahren teilten Treffpunkt für die Spielegruppe könnte bei ihr sein. Bereits bestehende Gruppen melden sich bitte bei Uschi Rustler vom Seniorenbüro „Die Brücke“, Tel.: 02603/972-336 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Bürgersteigausbau in der Rheinuferstraße hat begonnen - Anlieger begrüßen Entscheidung des Gemeinderates

Über 40 Anlieger der Rheinuferstraße konnte Ortsbürgermeister Frank Kalkofen, auch im Namen Beigeordneten Mike Weiland und Peter Hohl, im Hotel Jägerhof zur Versammlung begrüßen. Seine besonderen Willkommensgrüße gingen an Herrn Bär vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) und Herrn Weidenbach, Beitragssachbearbeiter der VG-Verwaltung Loreley, die ebenfalls für Fragen und Anregungen zur Verfügung standen.

In seiner Einführung erinnerte der Ortsbürgermeister an die Bürgerversammlung vom 06.02.2017, bei der die Details der diesjährigen Großbaustelle erläutert wurden. Diese begann dann am 27.03.2017 und wird noch bis Ende des Jahres andauern. Einschließlich einer neuen Fahrbahn innerhalb der kompletten Ortslage werden durch den „innerörtlichen Radwege-Lückenschluss“ 2,5 Millionen Euro in Kamp-Bornhofen investiert. „Bereits nach Ende des ersten Bauabschnitts kann man sehen, wie toll alles aussehen wird – das ist ein Segen für unsere Gemeinde“, so Ortsbürgermeister Frank Kalkofen, dessen besonderer Dank an die rheinland-pfälzische Landesregierung ging.

Im Zuge des momentanen Radwegebaus, und deshalb wurden die Anlieger der Rheinuferstraße zur Versammlung eingeladen, hat die Gemeinde die einmalige Gelegenheit, sehr kostengünstig den Bürgersteig entlang der Rheinuferstraße in der südlichen Hälfte in Ordnung zu bringen. Der Ortsbürgermeister erinnerte eingangs an die ersten Weichenstellungen zu diesem Thema bei der langfristigen Investitionsplanung im Rahmen der Etatberatungen 2009: „Zum Abschluss der Dorferneuerung im alten Ortskern müssen wir unbedingt den Bürgersteig in der Rheinuferstraße in der nördlichen Hälfte in Ordnung bringen, auch um das Gesamtbild zwischen den ausgebauten Straßen im alten Ortskern und den neuen Rheinanlagen mit Radweg (und bald auch neuer B42) abzurunden“. Beitragstechnisch ist es aber leider so, dass die komplette zwei Kilometer lange Rheinuferstraße eine Abrechnungseinheit ist, mit der Folge, dass die Oberlieger mit den wesentlich größeren Grundstücken horrende Ausbaubeiträge zahlen müssten, was nach 2 Anliegerversammlungen im Jahr 2015 ziemlichen Unmut brachte. Nach einer Unterschriftenaktion der Anlieger hatte der Gemeinderat daher durch Beschluss vom 06.06.2016 die Planungen zum Ausbau des Bürgersteigs in der Rheinuferstraße eingestellt.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Beifahrerin

Drucken

Bogel. Gegen 10:00 Uhr kam es auf der L 333 zwischen den Ortschaften Bogel und Niederwallmenach zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Traktor. Der Traktor fuhr von einem Feldweg auf die L 333 auf und kollidierte mit einem aus Richtung Niederwallmenach kommenden Pkw. Die Beifahrerin des Pkw wurde durch den Anstoß so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Die L 333 ist in diesem Bereich derzeit noch voll gesperrt.

Nachmeldung!

Bogel (ots) - Der 20-jährige Fahrer eines schweren Traktors befuhr in der Gemarkung Bogel einen geteerten Feldweg. Als er die Landesstraße 333 überqueren wollte um auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf einen anderen Feldweg aufzufahren, kam es zum Zusammenstoß mit einem sich ordnungsgemäß von links nähernden Pkw. Die Fahrzeuge trafen dabei so unglücklich aufeinander, dass die 53-jährige Beifahrerin noch im Pkw verstarb. Die junge Fahrerin des Pkw wurde schwer verletzt, der Fahrer des Traktors leichter verletzt. Aufgrund umfangreicher Bergungs- und Ermittlungsarbeiten musste die L 333 zwischen Bogel und Niederwallmenach für ca. fünf Stunden gesperrt werden.

Polizeiinspektion St. Goarshausen

Jury tagte: Gewinner der „Sterne des Sports“ 2017 in Bronze stehen fest

Drucken

Einige Sportvereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG haben sich am „Oscar des Breitensports“ beteiligt und ihre Bewerbungen eingereicht. Die lokale Jury stand jetzt vor der verantwortungsvollen und schwierigen Aufgabe, den Verein mit dem besten gesellschaftspolitischen Engagement zu finden und den Bronzesieger der „Sterne des Sports“ 2017 zu küren. Der „Große Stern des Sports“ in Bronze ist mit einem Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro dotiert.

Die Sieger auf Bronzeebene werden in den nächsten Tagen zur Übergabe des Preises eingeladen und erst dann erfahren, wer er auf dem Siegertreppchen ganz oben gelandet ist. Für den Erstplatzierten geht es dann nämlich automatisch weiter: er ist für die nächste Runde um die „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene qualifiziert. Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs ist die Vergabe der „Sterne des Sports“ in Gold. Sie werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin an die Bundessieger überreicht.

Bislang wissen nur die Jurymitglieder Jürgen Gemmer (Vorsitzender des Sportkreises Rhein-Lahn), Oberbürgermeister Peter Labonte (links) sowie der Bereichsleiter der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG Günter Groß (rechts), wer die „Sterne des Sports“ in Bronze gewonnen hat.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de.

Erneut Probealarm mit Handywarnsystem KATWARN

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Dreimal jährlich erfolgt ein Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem KATWARN. Am kommenden Montag, 7. August 2017, ist es wieder soweit: Wie in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz, die bereits KATWARN nutzen, erhalten auch im Rhein-Lahn-Kreis die angemeldeten Personen kurz nach 11.15 Uhr eine Probewarnung auf ihrem Smartphone oder Handy.

Seit Januar 2015 unterstützt das Warnsystem KATWARN per Smartphone-App oder SMS und E-Mail die Gefahrenabwehr in Rheinland-Pfalz und sendet im Gefahrenfall Warnungen direkt zu den betroffenen Menschen. Voraussetzung ist, dass sich die Bürgerinnen und Bürger die kostenlose App bereits auf ihr Smartphone geladen oder sich per SMS angemeldet haben. In Rheinland-Pfalz sind es mittlerweile rund 440.000 Bürgerinnen und Bürger, die sich als Nutzer registriert haben. Regelmäßige Probealarme sollen sicherstellen, dass das KATWARN-System die Menschen zuverlässig erreicht und daran erinnern, den Warnservice zu nutzen. Denn KATWARN ist neben Sirenen, Lautsprecher, Radio und Internet mittlerweile auch im Rhein-Lahn-Kreis ein fester Bestandteil der kommunalen Gefahrenabwehr; die Anmeldung und Nutzung des kostenlosen Warnsystems ist aber freiwillig.

Das Besondere an dem System: KATWARN sendet Warnungen ortsgenau, d.h. nur an die Menschen, die wirklich betroffen sind. Dafür nutzt es eine spezielle Ortungsfunktion der Smartphones, die sich auch bei ausgeschalteter App im Hintergrund aktualisiert. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Großbrand, gültig ab sofort, Fenster und Türen schließen“. Nur Menschen, die sich im gefährdeten Gebiet aufhalten oder diesen Ort ausgewählt haben, erhalten diese Information. Nicht betroffene Menschen werden nicht in Unruhe versetzt! Darüber hinaus bietet die KATWARN-App auch Themenabonnements für ortsunabhängige Warnungen. Damit werden zum Beispiel Besucher einer Großveranstaltung, wie dem Musikfestival Rock am Ring oder dem Oktoberfest in München, bereits im Vorwege über sicherheitsrelevante Themen wie technische Störungen oder Schließung wegen Massenandrangs informiert.

Weitere Informationen zu KATWARN finden sich im Internet unter www.katwarn.de.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL