Sonntag, 19. November 2017

Letztes Update:07:48:31 PM GMT

region-rhein.de

“Netten Nachbarn” nahmen an Fortbildungsveranstaltung teil

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Mehr als 30 ehrenamtliche „Nette Nachbarn“ aus dem ganzen Kreisgebiet waren jetzt der Einladung des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises,  „Die Brücke“, zu einer ganztägigen Weiterbildung im Kloster Arnstein gefolgt. Auf Wunsch der „NeNas“ wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort praxisnah über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetztes II informiert. Peggy Reyhe und Bettina Eimuth von den Pflegestützpunkten im Rhein-Lahn-Kreis standen als Referentinnen dabei auch für Fragen zur Verfügung.

Im Anschluss stellte Jürgen Eigenbrod vom Lions Club Bad Ems die „Notfallbox“ vor. Die Notfallbox ist ein Angebot für Menschen die zu Hause leben. In der Box können in einem Formular wichtige Informationen für den Notfall hinterlegt werden. Die schnelle Information spart Zeit und kann Leben retten. Jeder Teilnehmer bekam eine Notfallbox ausgehändigt. Interessierte können die Box beim Seniorenbüro „Die Brücke“ kostenfrei anfordern. Noch vor der Mittagspause tauschten sich die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der regionalen Gruppen über ihre Aktivitäten, Anliegen und Wünsche aus.

Anschließend ging es mit drei Workshops weiter. In Kleingruppen wurden die Ehrenamtlichen von Ruth Mohr (Fachklinik Katzenelnbogen) über die Einsatzmöglichkeiten von Ergotherapie bei Demenz  informiert, während Entspannungspädagogin Kirstin Plachta Informationen und praktische Übungen zum Thema „Bewegungskoordination im Alter“ vermittelte. Das Thema „Gedächtnistraining“ stand bei Elvira Schäfer von der psychiatrischen Tagesklinik in Dernbach auf dem Programm, wobei die Übungen direkt praktisch umgesetzt werden konnten.

Trotz der Fülle von neuen Informationen und dem aktiven Austausch miteinander verging der Tag kurzweilig und in entspannter Atmosphäre. Einen wichtigen Anteil daran hatten auch die besondere Atmosphäre der Räume von Kloster Arnstein und die gute Verköstigung. Die Leiterin des Seniorenbüros Uschi Rustler überbrachte Grüße von Landrat Frank Puchtler und dankte allen Aktiven für ihre engagierte Arbeit. Wer sich für die Arbeit der „Netten Nachbarn“ interessiert und in einer der regionalen Gruppen mitmachen möchte, kann sich an Uschi Rustler, Seniorenbüro „Die Brücke“, Telefon 02603/972-336, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.