Dienstag, 21. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Shakespeares „Romeo und Julia“ als Uraufführung in Lahnstein

Drucken

Die Probenarbeiten für „Romeo und Julia“ laufen in der Stadthalle

Lahnstein. Einmal im Jahr zieht das Theater der Stadt Lahnstein vom Nassau-Sporkenburger Hof in die Stadthalle Lahnstein um. Und zwar dann, wenn wieder eine große Musicalinszenierung ansteht. Mit insgesamt  18 Schauspielerinnen und Schauspielern und einer siebenköpfigen Band unter Leitung von Ulrich Cleves haben Anfang Oktober die intensiven Proben zu „Romeo und Julia- das Musical“ begonnen. Intendant Friedhelm Hahn zeigte sich mit der bisherigen Arbeit zufrieden. Er ist auch in diesem Jahr für die Regie zuständig und hat das Textbuch für das Musical verfasst. „Frei nach Shakespeare“, erklärt er, „aber mit großem Respekt für die große Wucht des Textes dieses großartigen Autors. Wenn es ein gelungenes Stück über die Größe und Reinheit der Liebe in der Weltliteratur gibt, dann ist es dieses!“ Und gefragt, warum er nicht auf das in Frankreich mit großem Erfolg gespielte „Romeo et Juliette“ zurückgreift, verweist er darauf, dass ihm in diesem Musical der Text zu kurz kommt.

Und so hat er zusammen mit Ulrich Cleves, dem Musikalischen Leiter des Theaters, der auch Arrangeur und Komponist ist, ganz einfach ein neues Musical geschrieben. Über ein Jahr lang haben sie an dem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Eine Reihe schöner Balladen sind entstanden, aber auch rockige Stücke mit großer Wucht, in denen sich das große Ensemble tänzerisch beweisen kann und muss. Für die Choreographie in diesem Jahr ist die Frankfurterin Felicitas Hadzik zuständig. Den regelmäßigen Lahnsteiner Theaterbesuchern ist sie bekannt durch ihre beeindruckende Interpretation der Lucy Harris in „Jekyll und Hyde“ vor zwei Jahren. Dort war sie auch für die Choreographie zuständig. Die musikalische Leitung hat Cynthia Grose übernommen. Sie ist vor allem dem Koblenzer Publikum ein Begriff durch ihre Arbeit am Theater Koblenz und der Kulturfabrik.

Mit dem an der Hamburger Stage School ausgebildeten  Musicaldarsteller Alexander Plein als „Romeo“ stellt Hahn einen ganz jungen Schauspieler ins Zentrum des Stücks. “Eine große Herausforderung für einen jungen Darsteller“, sagt Hahn, „aber Alexander  meistert das alles mit Bravour.“ Ihm zur Seite steht mit Patricia Kain, eine dem Lahnsteiner Publikum schon länger bekannte  Musicaldarstellerin. Viele neue Gesichter gibt es in dieser Großproduktion zu sehen und natürlich auch die dem Publikum seit Jahren bekannten Schauspielerinnen und Schauspieler des Lahnsteiner Ensembles. Jedenfalls- es herrscht große Begeisterung im jungen Team und die ist für gute Theaterarbeit natürlich wichtig.

Tickets für das Musical, das vom 4. November 2017  bis zum 7. Januar 2018 gespielt wird, gibt es über alle Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.

(Foto: Eva-Maria Hahn)

Wintersaison der Touristinformation Lahnstein

Drucken

Neue Öffnungszeiten in den Wintermonaten

Lahnstein. Nach einer sehr erfolgreichen Saison starten ab dem 2. November 2017 die Winteröffnungszeiten für die Touristinformation Lahsntein.

Jetzt beginnt die Hochphase zur Vorbereitung für das kommende Jahr. Das ein oder andere Projekt läuft bereits auf vollen Touren. „Diese Zeit eignet sich besonders gut, um in persönlichen Gesprächen und Vorortterminen mit den touristischen Leistungsträgern die Zusammenarbeit zu stärken und gemeinsame Ideen zu entwickeln. Insbesondere werden neue Angebote, Flyer und Infos für die Gäste und noch vieles mehr entwickelt“, so Petra Brückner, Leiterin der Touristinformation.

Nachfolgend die geänderten Öffnungszeiten vom 2. November 2017 bis 31. März 2018:

Montag bis Freitag täglich von

9.30 Uhr –  13.00 Uhr

14.00 Uhr – 16.30 Uhr

Samstag geschlossen

 

Polnische Austauschschüler zu Gast in Lahnstein

Drucken

Bürgermeister Adalbert Dornbusch freute sich über Besuch

Lahnstein. Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch begrüßte 13 polnische und 13 deutsche Schüler/innen im Zusammenhang ihres vom Marion-Dönhoff-Gymnasium organisierten Schüleraustausches im historischen Salhof.

„Das offizielle Motto der Fußball-WM 2016 in Deutschland war: „Die Welt zu Gast bei Freunden“, am heutigen Tag könnte man sagen: „Die Welt zu Gast in Lahnstein“, so Dornbusch in seiner Begrüßungsrede.

Den Austausch zwischen dem Marion-Dönhoff-Gymnasium in Lahnstein und der polnischen Stadt „Mikolajki“ gibt es schon seit einigen Jahren. „Unsere Schüler waren bereits Anfang Juni in Mikolajki und wir freuen uns jetzt sehr, deren Gastgeschwister und Lehrer hier in Lahnstein begrüßen zu dürfen“, erzählt Christa Böhler, Lehrerin am Marion-Dönhoff-Gymnasium, die den Schüleraustausch auch organisiert hat.

Übergeordnetes Thema für die Austauschwoche ist das „Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal“. Neben dem Besuch bei der Stadt wird es einen Projekttag geben, an dem die Besonderheiten der Gegend (einschließlich der musikalischen Gestaltung des Liedes der Loreley) erarbeitet werden. Der Rheinsteig, die Marksburg und der Loreleyfelsen werden bewandert und Koblenz samt Festung Ehrenbreitstein erkundet. Ein Besuch im Kletterwald Bendorf-Sayn und eine Fahrt nach Köln stehen auch noch an.

8. Internationales Lulo-Reinhardt-Gitarrenfestival

Drucken

Am 25. November 2017 in der Stadthalle Lahnstein

Lahnstein. Schon seit nunmehr 8 Jahren bringt der gebürtige Koblenzer und weltweit gefragte Gitarrist Lulo Reinhardt Gitarristen aus der ganzen Welt zu seinem Festival nach Lahnstein. Dementsprechend waren auch die Reaktionen des Publikums, kein Festival endete ohne Standing Ovations und in jedem Jahr wächst die Zahl der begeisterten Besucher.

Auch in diesem Jahr verspricht die Mischung wieder ein einzigartiges Konzerterlebnis zu werden, denn mit Hubert Käppel aus Deutschland, Mike Dawes aus Großbritannien und Doug Martin aus USA (wohnhaft in China) sind wieder absolut hochkarätige Künstler zu Gast.

Unter der Begleitung des Percussionisten Uli Krämer wird in wechselnden Besetzungen von Solo bis Quartett gespielt und genau diese Konstellation macht das Festival zu etwas besonderem. Es gibt keine hintereinander abgespulten Einzelkonzerte, sondern hoch kommunikative musikalische Kreativität, gepaart mit einzigartiger Technik und Einfühlungsvermögen.

Weiterlesen...

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt in der Nacht von Sonntag, den 29. Oktober 2017, auf Montag, den 30. Oktober 2017 im Stadtteil Friedrichssegen Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden müssen. Dadurch kann es zu Lärmbelästigungen kommen.

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung Lahnstein und die Deutsche Bahn bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL