Mittwoch, 21. Februar 2018

Letztes Update:07:48:44 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Schöffen gesucht

Drucken

Bewerbungen nimmt die Stadt Lahnstein entgegen

Lahnstein. Zurzeit werden bundesweit Schöffen für die nächste Amtszeit von 2019 bis 2023 gesucht, so auch in der Stadt Lahnstein. Sie nehmen bei Gericht als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teil.

In Lahnstein werden zunächst nur Bewerbungen für die Verhandlung von Jugendstrafsachen gesammelt. Die Bewerbungen als Schöffe in allgemeinen Strafsachen gegen Erwachsene erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis 23. Februar 2018 bei der Stadtverwaltung Lahnstein, Stabsstelle Rechtsangelegenheiten, Kirchstraße 1, 56112 Lahnstein, bewerben. Das erforderliche Bewerbungsformular kann entweder telefonisch unter der Nummer 02621-914122 oder per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) angefordert werden. Auch ist es auf der Internetseite der Stadt Lahnstein (www.lahnstein.de), ebenso wie unter www.schoeffenwahl.de abrufbar.

Die Stabsstelle Rechtsangelegenheiten steht unter der genannten Telefonnummer oder E-Mail-Adresse auch gerne für weitere Fragen und Auskünfte zur Verfügung.

Weiterlesen...

Jetzt Antrag auf Lernmittelfreiheit für Grundschüler stellen

Drucken

Stadtbücherei Lahnstein wickelt Verfahren ab

Lahnstein. Bis zum 31. Januar 2018 werden in den Lahnsteiner Grundschulen Schillerschule, Goethe-Schule und Friedrichssegen wieder die Anträge auf Lernmittelfreiheit verteilt. Unter bestimmten Voraussetzungen, die in einem beiliegenden Merkblatt genannt sind, können Eltern damit eine kostenlose Schulbuchausleihe für das Schuljahr 2018/2019 beantragen. Ausschlaggebend ist hier vor allem das Einkommen der Erziehungsberechtigten.

Der vollständig ausgefüllte Antrag muss mit einem Nachweis über das im Jahr 2016 erzielte Bruttoeinkommen bis zum 15. März 2018 bei der Stadtverwaltung Lahnstein, Stadtbücherei, Kaiserplatz 1, 56112 Lahnstein eingehen.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer (02621) 914-292 zur Verfügung. Unter dieser Nummer kann auch ein persönlicher Termin vereinbart werden.

Wildschweine werden kontinuierlich bejagt

Drucken

Drückjagd im Niederlahnsteiner Revier

Lahnstein. Nicht erst seit den aktuellen Befürchtungen über eine mögliche Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest werden Wildschweine auf Lahnsteiner Gebiet intensiv bejagt. In den letzten Jahren sorgte die gewachsene Wildschweinpopulation für vermehrte Schäden in Wohngebieten, sodass eine ganzjährige und kontinuierliche Bejagung auf Schwarzwild erfolgt.

Dabei wurden auf Lahnsteiner Gemarkung in den letzten drei Jagdjahren insgesamt 651 Wildschweine erlegt (194 im Jagdjahr 2014/2015, 238 im Jagdjahr 2015/2016, 219 im Jagdjahr 2016/2017).

Zur Reduzierung des Schwarzwildbestandes werden außerdem regelmäßig sogenannte Drückjagden durchgeführt. So auch am vergangenen Samstag im Jagdrevier Niederlahnstein. Insgesamt wurden dabei 13 Wildschweine erlegt. Parallel dazu wurde auch in den benachbarten Revieren gejagt. Die aktuellen Sturmschäden erschwerten die Aktion, weshalb eine weitere Drückjagd abgesagt werden musste.

Für das Jagdrevier Niederlahnstein liegt die Jahresstrecke im aktuellen Jagdjahr nun bei 74 Wildschweinen.

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Arbeiten im Bereich des Bahnhofes in Niederlahnstein

Lahnstein. Die DB Netz AG führt in der Nacht von Sonntag, den 28. Januar 2018, auf Montag, den 29. Januar 2018, im Bereich des Bahnhofes in Niederlahnstein Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden müssen. Dadurch kann es zu Lärmbelästigungen kommen.

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten.

Ehepaar Pütz feierte Diamantene Hochzeit

Drucken

Bürgermeister Dornbusch gratulierte für die Stadt

Lahnstein. Karlheinz und Anna Maria Pütz konnten am 11. Januar 2018 auf 60 gemeinsame Ehejahre zurückblicken, wozu ihnen Lahnsteins Bürgermeister Adalbert Dornbusch herzlich gratulierte.

Mit im Gepäck hatte er die Glück- und Segenswünsche der Stadt Lahnstein samt Präsentkorb aus dem Eine-Welt-Laden sowie ein Geldpräsent des Rhein-Lahn-Kreises.

Auch Landrat Frank Puchtler und Ministerpräsidentin Malu Dreyer ließen ihre Glückwünsche ausrichten. Ebenfalls unter den Gratulanten war Pfarrer Armin Sturm, der einen Blumengruß der Pfarrei St. Martin und ein Glückwunschschreiben des Limburger Bischofs mitbrachte.

Das Jubelpaar Pütz lebt von Geburt an in Lahnstein, hat zwei Töchter, drei Enkelkinder und zwei Urenkel.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL