Sonntag, 22. Oktober 2017

Letztes Update:05:12:06 AM GMT

region-rhein.de

RSS

VHS-Deutschkurs auf Exkursion

Drucken

An fünf Tagen in der Woche wird im Kurs „Einstieg-Deutsch“ der VHS-Lahnstein für die erste Deutsch-Prüfung A1 gepaukt.

Die Deutsch Prüfung A1 ist eine zertifizierte Prüfung für alle Zugewanderten welche ihre ersten 100–150 Stunden Deutsch-Unterricht besucht haben.

Flüchtlinge aus fünf Nationen lernen täglich den deutschen Grundwortschatz und die wichtigsten Redewendungen durch hören, sprechen, lesen und schreiben.

Unterrichtet durch erfahrene Deutschlehrerinnen und Lernbegleiter am Computer arbeiten sich die Multi-Nationalen Schüler aller Altersgruppen durch den Lernstoff.

Doch am vergangenen Samstag stand zusätzlich der öffentliche Nahverkehr mit Bus und Bahn auf dem Stundenplan von 20 Neubürgern mit drei Kindern aus Lahnstein und Braubach.

Begleitet durch ihre Lehrerinnen und Lehrer gab es viele Informationen für den Alltag und die noch unbekannte Umgebung.

Fahrpläne, Ticketkauf und Kultur standen im Fokus bei einem Ausflug nach Koblenz. In der Seilbahn hoch hinauf zur Festung Ehrenbreitstein mit Einkehr in der Jugendherberge bei geselliger Runde mit Tee und Kaffee gab es viel Neues und Interessantes zu verarbeiten.

Zum Abschluss der schönen Exkursion ein Stop an der Schlittschuhbahn und bummeln auf dem Koblenzer Weihnachtsmarkt.

Ein gelungener Auftakt für weitere geplante Exkursionen zum Schloss- Stolzenfels und Fort-Konstantin.

Hans Peter Göderz, VHS-Lahnstein

 

Rhein-Lahn-Nixe Katharina I. beim Gala-Ball des TSC Oranien

Drucken

Der Galaball des TSC Oranien und der Tanzschule Weiland ist seit vielen Jahren ein gesellschaftliches Ereignis, dessen Besuch sich immer wieder lohnt. Selbst dann, wenn man sich nicht dauernd auf der Tanzfläche bewegen will: denn es gibt einiges zu sehen.

So auch in diesem Jahr. Neben den eigenen Gruppen und Formationen (von Standard über Stepptanz bis hin zur Lateinformation) bietet eine immer sehr eloquent durch das Programm führende Petra Weiland immer etwas Besonderes.

In diesem Jahr war es ein ungarisches Tanzpaar, das derart schnell über die Tanzfläche wirbelte, dass jedem schnell klar wird: hier handelt es sich um eine Sportart, die in Perfektion durchgeführt, zu wahrer Begeisterung führt. Wenn dann auch noch das Tanzpaar sich bei den „Schwoofrunden“ unter die Tänzer mischt und ohne Starallüren mittanzt, kennt die Freude unter den Tänzern keine Grenzen mehr.

Am Ende eines schönen Programms zog dann Rhein-Lahn-Nixe Katharina I. die von Petra Weiland gesponserten Preise.

Flaggenparade „Hol nieder die Flaggen“

Traditionell Mitte Dezember werden die Flaggen, die im Frühjahr gehisst werden, wieder eingeholt. Auch Rhein-Lahn-Nixe Katharina I. war – u.a. neben Staatssekretär Stephan Rudolf aus Mecklenburg-Vorpommern – mit von der Partie.

Im Anschluss an die Parade ging es dann zur Jahresfahrt auf der „La Paloma“ zunächst den Rhein aufwärts.

Bei angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein freute sich die Repräsentantin der Stadt Lahnstein und des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein, endlich einmal „Labskaus“ essen zu können, der ihr – wie sie versicherte – auch sehr gut schmeckte.

Architekten stellten Entwürfe für Kindertagesstätte vor

Drucken

Fachbereichsausschuss 4 am 8. Dezember 2016

Lahnstein. Acht Architekten stellten in Form einer 15-minütigen Präsentation ihre Entwürfe für den Neubau der 6-gruppigen Kindertagesstätte auf der Freifläche neben der Rhein-Lahn-Halle vor.

In der nächsten Sitzung des Fachbereichsausschuss 4 wird dann über die Bewerbungen beraten und eine Empfehlung an den Stadtrat ausgesprochen, wer den Auftrag erhalten soll.

Vollsperrung der Wilhelmstraße zwischen Frühmesserstraße und Burgstraße

Drucken

Ab 12. Dezember 2016

Lahnstein. Aufgrund dringend notwendiger Arbeiten am Abwasserkanal muss die Wilhelmstraße ab Montag, dem 12. Dezember 2016, für voraussichtlich eine Woche voll gesperrt werden. Eine Umleitung über die Frühmesserstraße und die Ostallee ist ausgeschildert. Die Einbahnstraßenregelung in der Wilhelmstraße wird von der Burgstraße in Richtung der Baustelle für die Zeit der Bauarbeiten aufgehoben. Die Zufahrt ist lediglich den Anwohnern zu ihren Grundstücken gestattet.

Die Stadtverwaltung Lahnstein bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese dringend notwendige Maßnahme.

Rauschendes Fest des Tanzsportclub Oranien e.V. (TSC) und der Tanzschule Weiland

Drucken

Der "Galaball" des TSC Oranien und der Tanzschule Weiland war wieder einmal sehr gelungen. Es stimmte einfach alles an diesem Abend: tolle Musik, klasse Auftritte und ein super aufgelegtes Publikum. Die rund 250 Gäste waren gerne der Einladung von Petra Weiland gefolgt und genossen eine "rauschende" Ballnacht.

Petra Weiland, wie immer unterhaltsam und charmant durch das Programm führend, begrüßte ihre Tanzschülerinnen und Schüler sowie weitere Gäste und gab direkt die große Tanzfläche frei. Die Kapelle "Twins Band" spielte den ganzen Abend mitreißende Tanzmusik, was die Gäste mit einer stets gefüllten Tanzfläche honorierten.

Besondere Auftritte gab es von den einzelnen Formationen und Tanzclubs: die Lateinformation überzeugte mit einer "James-Bond-Show". Die Stepptanzgruppe gab gleich zwei Tänze zum Besten. Erst kamen die Damen und Herren zum Klassiker "Singing in the rain" auf die Fläche und tanzten als Zugabe eine komplett neue Show als Mexikaner zu "Speedy Gonzales". Die Tanzfläche wurde mit den Eisen unter den Schuhen wirklich zum Klingen gebracht. Die Standardformation schaffte es zu später Stunde noch einmal das Publikum zu begeistern.

Den absoluten Höhepunkt lieferte das überaus sympathische Tanzpaar Bertalan Hegyes und Violetta Kis.

Elegante Natürlichkeit und gekonntes Tanzen verzauberten die Gäste im Nu. Die beiden verstanden es - wie kein anderes Paar - jeden sofort in ihren Bann zu ziehen. Der Saal tobte nach jedem der drei Auftritte.

Bemerkenswert: die Gäste durften ein Paar erleben, das sogar nach den Shows am aktiven Ballgeschehen teilnahm und sich wie selbstverständlich in das tänzerische Geschehen des Abends einreihte. Nach der Tombola, bei der Rhein-Lahn-Nixe Katharina I. als Glücksfee fungierte, beendete Petra Weiland das offizielle Programm und gab die Tanzfläche zum weiteren "Schwoofen" frei. Es war ein perfekter Ballabend, der erst in den frühen Morgenstunde zu Ende ging.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL