Mittwoch, 17. Januar 2018

Letztes Update:04:46:51 PM GMT

region-rhein.de

RSS

The Johnny Cash Show in Lahnstein

Drucken

Am 02. Dezember in der Stadthalle

Lahnstein. Am Samstag, den 02. Dezember 2017, um 20 Uhr präsentieren The Cashbags, Europas erfolgreichstes Johnny Cash Revival um US-Sänger Robert Tyson, ihre "The Johnny Cash Show" im Rahmen der "Coming To Town Tour 2017“ in der Stadthalle Lahnstein.

Johnny Cash ist und bleibt Kult. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts und als einer der meistverkauften Künstler aller Zeiten. Die Legende des Man in Black lebt! The Cashbags orientieren sich in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild 1:1 an ihrem berühmten Vorbild in den späten 60ern und frühen 90er Jahren. Sie zelebrieren mit authentischen Stimmen, Westerngitarre, Telecaster, Bass, Schlagzeug und Autoharp detailgenau alle Klassiker von "I walk the line", über "Ring of Fire" und "Jackson" bis hin zu "Hurt" und weiteren Songs aus der "American Recordings"-Spätphase.

Wie bei den Originalkonzerten treten im Rahmen einer mitreißenden Liveshow zahlreiche musikalische Gäste wie "June Carter Cash", "Carl Perkins", "Bob Dylan" und "Tom Petty & The Heartbreakers" auf.

Weitere Highlights sind eine musikalische Zugreise durch die USA der 50er Jahre und ein charmant-witziges Duett von June Carter mit Johnny Cashs Gitarristen "Luther Perkins".

Karten für die Show gibt es im Ticket-Service im Stadthallenbüro sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, eventim und reservix. Weitere Informationen und alle Termine telefonisch unter 02621 914-169 oder im Internet unter www.atributetojohnnycash.com/show-dates.

Bahn arbeitet nachts an den Gleisen

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, kann es dadurch in der Nächten von Mittwoch, den 06. Dezember, bis Samstag, den 09. Dezember 2017, im Bereich des Bahnhofs Niederlahnstein zu Lärmbelästigungen kommen.

Ebenfalls gearbeitet wird in der Nacht von Sonntag, den 10. Dezember, auf Montag, den 11. Dezember 2017, und zwar im Bereich der Bahnhöfe von Ober- und Niederlahnstein.

Die DB Versichert, dass die beauftragten Unternehmen bemüht sind, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten.

Auslastung der Stadthalle Lahnstein weiter gesteigert

Drucken

Neue Veranstaltungen hinzugewonnen

Lahnstein. Ein positives Fazit zum Jahresende kann das Team der Stadthallenverwaltung Lahnstein ziehen. Die Belegung der Halle konnte im Vergleich zum Vorjahr abermals gesteigert werden und zwar um satte 18 Prozent. „Das ist ein tolles Ergebnis für uns und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Walter Nouvortne, der gemeinsam mit Eva Dreiser, Udo Kratz und Holger Scheeben für die „gute Stube“ der Stadt verantwortlich ist.

An 124 Tagen war die Halle 2017 an Externe vermietet, an 81 Tagen nutzte sie die Stadt selbst für Veranstaltungen, zum Beispiel für die Musicalaufführungen der Städtischen Bühne. 205 Tage Betrieb insgesamt, dazu die laufenden Renovierungsarbeiten an Technik und Ausstattung. „Das ist schon beachtlich und eine große Herausforderung, die die Kollegen sehr gut gemeistert haben“, findet auch der zuständige Fachbereichsleiter Winfried Ries.

Viele der Veranstalter buchen seit vielen Jahren die Einrichtung, wie etwa die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer oder die Hochschule Koblenz, die regelmäßig ihre Prüfungen in Lahnstein abhalten. Aber auch Kulturveranstalter wie das Theater Liberi, das wieder mit einem Kindermusical zu Gast war und bereits für 2018 gebucht hat. Das bekannte Bluesfestival der Lahnsteiner Musikszene ist ebenso fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders wie das Lulo-Reinhardt-Gitarrenfestival. Beide Veranstaltungen ziehen nicht nur viele Gäste, sondern auch internationale Namen in die Stadt. „Im Grunde ist das für uns das größte Lob“, findet Nouvortne. „Die Veranstalter würde nicht wiederkommen, wenn sie mit unserem Angebot nicht zufrieden wären oder sich hier nicht wohlfühlen würden.“

Weiterlesen...

Partnerschaftskreis Lahnstein-Kettering e.V.

Drucken

Deppedotzabend auf dem Schützenplatz

Zum traditionellen Deppedotzessen des Partnerschaftskreises Lahnstein-Kettering fanden sich fast 60 Personen auf dem Schützenplatz ein. Ein Ereignis, auf das sich viele Vereinsmitglieder schon lange vorher freuen. Das Besondere an diesem Abend ist, dass ein Dutzend „Debbekoche“ von Vereinsmitgliedern individuell vorbereitet und von der Bäckerei Kugel abgebacken werden. Danke für die Unterstützung an Familie Kugel! Und so ließen sich die anwesenden Vereinsmitglieder und Freunde die verschiedenen „Topfkuchen“ schmecken. Vorsitzender Axel Happe bedankte sich im Namen aller bei den 12 „Deppedotzköchen“ mit einem Fläschchen regional hergestelltem Eierlikör.

Und auch das ist mittlerweile Tradition: zur Erheiterung des Publikums führten Rüdiger Mevius, Anita und Robert Feller, Mathilde und Manfred Pallischeck sowie Hannelore und Walter Wolf einen Sketch vor, der mit einem kräftigen Applaus belohnt wurde. In gemütlicher Runde endete eine wieder sehr gelungene Veranstaltung. Fotos: Partnerschaftskreis


Termine des Partnerschaftskreises Lahnstein-Kettering e.V.:

15. Februar 2018: Heringsessen am "Ascherdonnerstag" im Restaurant "Bock"

26. Juni - 03. Juli 2018: Fahrt in die Partnerstadt Kettering (Einladungen/Anmeldeformulare werden Anfang Dezember an die Mitglieder verschickt).

VHS feierte 70. Geburtstag in der Hospitalkapelle

Drucken

Vorstand stolz auf sieben Jahrzehnte im Dienste der Bildungsarbeit

Mit einem kleinen Festakt in der Hospitalkapelle feierte die Lahnsteiner Volkshochschule ihr 70-jähriges Bestehen. Die Ehrung langjähriger und verdienter Dozenten stand dabei im Mittelpunkt der Feierstunde.

Die aktuelle Lage der Volkshochschule Lahnstein beschrieb deren Vorsitzender Günter Groß. Die Chancen dieses kommunalen Weiterbildungszentrums lägen heute auch darin, Bildung auf Bestellung anbieten zu können. "Betriebe brauchen oft ein ganz spezielles Angebot", so Groß. Da könne und solle die moderne VHS flexibel reagieren. Die Dauer der Kurse, aber auch deren Inhalte und die Ausrichtung auf spezielle Zielgruppen seien die Trümpfe, die es in den heute bestehenden Notwendigkeiten des lebenslangen Lernens auszuspielen gelte.

Der Vorsitzende erinnerte an die Anfänge der Volkshochschule vor 70 Jahren und den „Hunger nach Bildung“, den die lange Jahre als „Abendschule“ bezeichnete Einrichtung stillte. Aktuell beschäftige sich die VHS Lahnstein sehr intensiv mit Sprachkursen, die aufgrund der Flüchtlingskrise eine neue Dimension erreicht haben. Günter Groß sieht hier die Lahnsteiner VHS, die sich nun zertifizieren lasse, auf einem weiterhin guten Weg.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL