Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:43:20 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Selbstbehauptung und Konflikttraining für Jungen

Drucken

Kinder zwischen 10 und 12 Jahren  lernen Verteidigung

Lahnstein. Wer hat nicht schon mal Situationen erlebt, in denen er nicht wusste wie er reagieren sollte? Ein blöder Spruch auf dem Schulhof oder Rempeleien an der Bushaltestelle sind klassische Beispiele.

Das Jugendkulturzentrum der Stadt Lahnstein bietet unter der Leitung des erfahrenen Konflikttrainers Miguel Jasso einen zweitägigen Selbstbehauptungskurs für Jugend von 10 bis 12 Jahren an. Los geht es am Freitag, den 18. August 2017 um 15 Uhr. Der Kurs endet am Samstag, den 19. August 2017 gegen 16 Uhr.

Die zwei Tage stehen unter dem Motto „Stärke ohne Schläge“. Mit den Kindern werden defensive Verhaltenstechniken trainiert, die zu mehr Selbstsicherheit in Bedrohungs- und Konfliktsituationen verhelfen sollen. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro.

Anmeldungen nimmt das städtische Jugendkulturzentrum entgegen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bad Ems durchgeführt.

Eckdaten:

Wann: Freitag, 18.08.17 von 15.00 – 18.00 Uhr

Samstag, 19.08.17 von 10.00 – 16.00 Uhr

Kursgebühr:  40 €

Informationen und Anmeldung beim Jugendkulturzentrum der Stadt Lahnstein, Wilhelmstraße 59, 56112 Lahnstein. Telefon: 02621 50604, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

Straßenaufbrüche für schnelles Internet

Drucken

Einige Behinderungen aber mit dauerhaftem Nutzen für Lahnstein

Lahnstein. Die, die es haben, lieben es. Die, die es nicht haben, wollen es. Die Rede ist von einer schnellen Internetverbindung. Derzeit wird im Land mit Hochdruck die digitale Infrastruktur ausgebaut und auch in Lahnstein sollen die letzten „weißen“ Flecken von der Landkarte verschwinden.

Vor gut einem Jahr stellte die mit dem Internetausbau im Rhein-Lahn-Kreis betraute Firma Inexio das Thema im Lahnsteiner Stadtrat vor und sprach davon, dass zukünftig mindestens 95 % aller Haushalte eine Datenübertragungsrate von mindestens 30Mbit/s zur Verfügung stehen soll. Während die Firma Inexio im Zusammenhang mit dem Breitbandprojekt des Rhein-Lahn-Kreises Gebiete mit schnellem Internet versorgt, die von den anderen Netzbetreibern aus Kostengründen ausgelassen wurden, hatte auch die Deutsche Telekom den Ausbau eines großen Teils ihres Breitbandnetzes auf eigene Kosten angekündigt. Im 2. Quartal 2017 sollten die Arbeiten in Lahnstein beginnen.

Weiterlesen...

Achtung, Kreuzung!

Drucken

Beschilderung soll Sicherheit erhöhen

Lahnstein. Die Kreuzung Lindenweg/Steinkauterweg hat sich in den letzten Wochen zunehmend zu einem Unfallpunkt entwickelt. Hintergrund ist die Sperrung der Bundesstraße B 42 in nördlicher Fahrtrichtung. Viele Autofahrer nutzen den Lindenweg und andere Nebenstraßen als Ausweichstrecke.

Nachdem es nun in der Vorwoche wieder zu einem Unfall an der Kreuzung Steinkauter-/Lindenweg gekommen ist, hat das Ordnungsamt als städtische Verkehrsbehörde in Absprache mit der Polizeiinspektion Lahnstein nun versuchsweise das Verkehrszeichen 102 StVO (Kreuzung) aufgestellt. „Wir erhoffen uns durch die Aufstellung des Schildes, dass die Verkehrsteilnehmer, die oft zu spät wahrgenommene Einmündung aufmerksamer anfahren und dadurch der Entstehung eines Unfallschwerpunkts vorzubeugen“, so Gordon Gniewosz, zuständig für die Bereiche Ordnung und Verkehr bei der Stadtverwaltung.

Zur Erhöhung der Sicherheit an dieser und anderen Kreuzungen, werden die Überwachungskräfte des Ordnungsamtes verstärkt die Einhaltung des vorgeschriebenen 5-Meter-Abstandes vor Kreuzungen und Einmündungen kontrollieren. Denn Verstöße hiergegen mindern die Erkennbarkeit von Einmündungen und verhindern das rechtzeitige Erkennen querender Fahrzeuge, erklärt Gniewosz die Maßnahme.

Der vermeintliche Zeitvorteil durch die Nutzung der Nebenstraßen ist gegenüber der offiziellen Umleitung über Adolf- und Burgstraße - wenn überhaupt - nur marginal, die Gefährdung und Belästigung für die Anwohner der schmalen Straßen im südlichen Oberlahnstein dafür umso größer. „Wir bitten daher ausdrücklich darum, die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu benutzen“, wirbt Gniewosz um Verständnis.

Anwohner hatten sich wiederholt auch über die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge beschwert, weshalb das Ordnungsamt eine Woche lang eine Geschwindigkeitsmessung im Lindenweg durchgeführt hat.

Stadtbücherei richtet Hörbuchstudio für die Kleinsten ein

Drucken

Landrat übergibt Spende

Lahnstein. Das Team der Stadtbücherei Lahnstein steckt immer voller Ideen, um der Leserschaft kontinuierlich Neues, Unterhaltsames zu bieten. Einzig die begrenzten Mittel setzen dem Tatendrang Grenzen. Umso mehr freute sich Büchereileiterin Heike Handlos gemeinsam mit Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte nun über eine Spende in Höhe von 500 Euro der Naspa-Stiftung "Initiative und Leistung" aus den Händen von Landrat Frank Puchtler für das neueste Projekt.

Hintergrund ist die Idee, ein Hörbuchstudio für Kinder von 0-3 Jahren zu den Themen Sachbuch und Märchen einzurichten. "Wir wollen unseren Fokus noch stärker auf die Förderung des jüngsten Lesenachwuchses legen", erklärt Handlos. Das Hören steht in der Entwicklung der Sinnesorgane sehr früh an, wird bereits im Mutterleib ausgebildet. Und auch beim Erlernen des Sprechens spielt das Hören eine bedeutende Rolle. Bevor Kinder in der Schule mit der visuellen Schriftsprache konfrontiert werden, haben sie Sprache also schon über Hören und Sprechen in mündlicher Form kennengelernt.

"Über das Hörbuchstudio wollen wir die Kleinsten an Hörbücher heranführen und auf diese Weise einen Beitrag zur Sprachförderung und -entwicklung leisten", erklärt Handlos das Projekt.

Überhaupt strebt die Bücherei eine engere Verzahnung mit den Lahnsteiner Kindergärten und Grundschulen an. Das ist ein Ergebnis der Aufgabenanalyse, die dieses Jahr abgeschlossen wurde und nun in ein neues Büchereikonzept eingeflossen ist. Allzu viel davon verraten möchte Handlos aber jetzt noch nicht, da das Konzept nach der Sommerpause zunächst im Stadtrat vorgestellt wird.

Die Kooperation mit Kitas und Schulen ist aber kein Geheimnis. Sehr regelmäßig besuchen schon jetzt die Kindertagesstätte EinSteinchen und die benachbarte Goetheschule die Einrichtung. "Da macht sich die räumliche Nähe einfach bezahlt. Die Wege sind kurz, die Kinder schnell da. Das ist natürlich sehr viel einfacher für alle Beteiligten zu organisieren", beschreibt Handlos die Synergien am Kaiserplatz. Das Büchereiteam ist aber auch schon seit Jahren an den anderen Grundschulen im Stadtgebiet unterwegs. Zum Beispiel werden alle Kindergärten und Grundschulen jedes Jahr mit selbst erdachten Dezembergeschichten und Lese-Adventskalendern der Stadtbücherei versorgt. Lesewettbewerbe und Einladungen zum Vorlesetag werden ebenfalls gerne angenommen, berichtet Handlos.

Auch das Landesbibliothekszentrum unterstützt die Stadtbücherei Lahnstein in ihrem Vorhaben sich noch stärker auf die junge Leserschaft zu konzentrieren und bewilligte kürzlich 1000 Euro für den Aufbau eines Kindersachbuchbestandes, der ganz gezielt von den Grundschulen unterrichtsbegleitend genutzt werden soll.

Die Kinder sollen zukünftig sachkundig beim Erwerb der Fähigkeit, Medien und ihre Inhalte zu nutzen, unterstützt werden. Recherchekompetenz und Wissen sollen anhand von Sachbüchern erworben und diese Fähigkeiten im späteren Alter auf digitale Medien übertragen werden können.

„Unser Ziel ist es, die Kinder ab dem Kindergartenalter bis zum Ende der 4. Klasse kompetent zu begleiten und ein fester Partner in Sachen Informationsbeschaffung für die Kindergärten und Grundschulen während dieser Zeit zu werden“, erläutert Handlos.

Kontakt:

Stadtbücherei Lahnstein, Kaiserplatz 1, 56112 Lahnstein

Öffnungszeiten:

Montag 14 - 18 Uhr

Dienstag 10 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr

Donnerstag 10 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr

Freitag 14 - 18 Uhr

Jahresgebühr: 12 Euro / 20 Euro (mit e-book Ausleihe)

Wettbewerb „Schönster Vorgarten/Balkon“

Drucken
Bereits seit dem Jahre 2001 führt der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein e.V. die Aktion „Schönster Vorgarten/ Balkon“ durch.

„Nach dem alle Stadtbereiche und Außenbezirke bereits bewertet wurden“ so KVL-Vorsitzender Günter Groß „schauen wir uns auch in diesem Jahr in erster Linie alle die Vorgärten an, die uns als besonders schön gemeldet wurden“.

Anfang Juni waren dann die Mitglieder des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein mit Fotoapparat „bewaffnet“ unterwegs, um Fotos zu erstellen. Zwischenzeitlich ist die Jurierung erfolgt, an dessen Ende die Prämierung steht.

Diese erfolgt im Rahmen der Lehner Kirmes am Kirmesmontag, dem 04. September. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen schriftlich  benachrichtigt.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL