Mittwoch, 17. Januar 2018

Letztes Update:04:46:51 PM GMT

region-rhein.de

Vor 100 Jahren wurde Josef Gros geboren

Drucken

Langjähriger Beigeordneter der Stadt Oberlahnstein

Lahnstein. Am 16. Januar 2018 wäre Josef Gros 100 Jahre alt geworden. Der gebürtige Oberlahnsteiner war von 1949 bis 1952 zweiter Beigeordneter und von 1956 bis 1963 erster Beigeordneter der Stadt Oberlahnstein und damit Stellvertreter der Bürgermeister Dr. Albrecht Claus und Johannes Schoofs. Er war Mitbegründer der CDU Oberlahnstein und zählte zu den politisch engagierten Männern der ersten Stunde, die sich ehrenamtlich um das Wohl ihrer Mitbürger und den Aufbau des durch den verlorenen Krieg fast vollkommen zerstörten Vaterlandes bemühten.

Mehrere Jahre gehörte er dem Stadtrat an und arbeitete in zahlreichen Gremien, wie Finanz- und Schulausschuss, mit. Er war maßgeblich beteiligt am Bau des Freibades, das er im Juni 1963 nach dem plötzlichen Tod von Johannes Schoofs der Bevölkerung übergeben durfte. Auch war er Mitinitiator für den Bau des Elisabeth-Krankenhauses und des Thermalbads.

Ferner war er im Kreistag des Loreleykreises, in den Vorständen der AOK Rhein-Lahn, der Europa-Union Rhein-Lahn und im Förderkreis Hospitalkapelle tätig. Von 1959 bis 1986 war er Mitglied des Aufsichtsrates der Volksbank Lahnstein, davon 20 Jahre als Aufsichtsratsvorsitzender. 1958 regierte er die Lahnsteiner Narrenschar als Prinz Jupp IV. vom Brunnenschloss.

Hauptberuflich war Josef Gros Geschäftsführer und Prokurist der Victoria-Brunnen GmbH.

Für seine ehrenamtliche Tätigkeit wurde Gros im Dezember 1982 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Staatsminister Rudi Geil würdigte seinen vorbildlichen Einsatz für Staat und Gesellschaft und richtete die Grüße von Ministerpräsident Bernhard Vogel aus. Oberbürgermeister Karl-Heinz Groß gratulierte namens der Stadt Lahnstein. Gros dankte für die besondere Auszeichnung und betonte, dass die Öffentlichkeitsarbeit ihm fast zum zweiten Beruf geworden sei, und die mit viel Elan und jugendlicher Spannkraft angepackten Aufgaben habe er nur mit Unterstützung seiner Frau Marlies bewältigen können. Seine Sangesbrüder vom MGV 1863 Oberlahnstein gratulierten mit einem Ständchen.

Im gleichen Jahr erhielt er auch die Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes verliehen.

Der Prokurist und Kommunalpolitiker starb am 15. April 2002. Josef Gros hinterließ seine Frau Marlies, mit der er 56 Jahre verheiratet war, die fünf Kinder Christa, Günther, Manfred, Alfons und Marlies sowie mehrere Enkel und Urenkel.