Mittwoch, 25. April 2018

Letztes Update:04:41:45 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Spielbericht SG Reizenhain III – SC SB Filsen 0:2

Zweiter Erfolg in Serie für die Kicker von der Kicker von der Rheinschleife. Nachdem man bereits in der Vorwoche im Lokalderby die Reserve des SV Braubach mit 7:0 vom heimischen Geläuf gejagt wurde konnte man nun erneut dem Tabellenführer ein Schnippchen schlagen und drei Punkte entführen.

Die Gastgeber präsentierten sich im Gegensatz zum Hinspiel deutlich gefasster und hatten auch leichte optische Vorteile, doch die klareren Chancen hatte von Beginn an die Filsener. Da spielerisch auf dem nicht einfachen Geläuf eh nicht viel zu machen war, war der SB vor allem über Konter gefährlich. Doch zu Beginn fehlte meistens noch das Zielwasser. So tankte sich z.B. Nils Schneider einmal gut durch, sein Schuss wurde jedoch vom gegnerischen Verteidiger geblockt. Defensiv stand die Verteidigung jedoch sicher und ließ nur vereinzelt Chancen zu. Oder Staubsauger und Sechser in Personalunion Peter Herzhauser bereingte die Situation schon im Voraus. In der 28. Minute ging der SB dann verdientermaßen auch in Führung. Milo Ugrinovic schickte den auf dem Flügel durchstartenden Tobias Buchhold mit einem passgenauen Ball über die Abwehr und dieser überwand den zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper per direkt genommenem Lupfer. Kurz vor der Pause hatte dann auch noch Peter Herzhauser eine Chance, zu erhöhen, doch nachdem er zunächst den herzhauserschen Ungeschicklichkeits Tango in Bestnote aufs Parkett brachte, scheiterte er mit seinem anschließenden Abschluss am sich lang und länger machenden Torhüter der Gastgeber, der den Ball noch aus dem Eck kratzte.

Weiterlesen...

TV. Weisel - Leichtathletik -

Wichtiger Hinweis:

Am 17. Dezember findet um 14:00 Uhr in der Turnhalle in Weisel die große Weihnachtsfeier des TV Weisel statt. Traditionell werden in diesem feierlichen Rahmen die Sportabzeichen an die erfolgreichen Kinder, Jugendlichen und Familien verliehen. Wer sich auf Gold, Silber oder Bronze freuen darf, erfahrt ihr von eurem Trainerteam. Es wäre schön, wenn vor großem Publikum viele Sportabzeichenabsolventen diese besondere Ehrung persönlich in Empfang nehmen. Kommt, schaut euch das bunte Programm an und lasst euch auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen!

Bad Ems

Am 12.11.2017 fand in Bad Ems der 2. Lauf „Rund um die Insel“ 2017 mit insgesamt knapp 80 Teilnehmer/innen statt, bei dem sechs Mitglieder des TV Weisel leistungsstark ihren Verein repräsentierten.

Pünktlich um 11:00 Uhr fiel der Startschuss für die längste angebotene Strecke: 7200m. Hier stellte Karl Heinz Goerke seine Ausdauer unter Beweis. Die vier Runden um die Insel Silberau absolvierte er in 36:54 Minuten und blieb damit knapp unter seiner Zeit vom 1. Lauf 2017 im Januar.

Zu gleichen Zeit liefen die Bambini und Kinder bis 11 Jahre im Stadion. Die Jüngsten hatten eine Strecke von 300m zu bewältigen. Das gelang den Schwestern Mara und Leni Gieschen besonders gut. Sie sicherten sich in 1:35 Minuten und 1:36 Minuten die Plätze 1 und 2 in der Altersklasse W5. Die Drittplatzierte überquerte die Ziellinie erst 20 Sekunden später. Das war wirklich eine grandiose Vorstellung!

Gleich die vierfache Länge stand für die 8-jährige Solveig Crawford auf dem Programm. Sie war über die 1200m-Strecke das schnellste Mädchen aller Altersklassen (W8 bis W11). Eine tolle Leistung! Etwas schneller auf dieser Distanz unterwegs war der ein Jahr ältere Moritz Pfaffenberger. Er wurde Zweiter in der Altersklasse M9.

Sein Bruder Jonah Pfaffenberger absolvierte souverän die 1800m-Distanz. Gegenüber dem 1. Lauf „Rund um die Insel“ im Januar konnte er sich um über eine halbe Minute verbessern. Das war ein ganz starker Auftritt des jungen Sportlers.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Karl Heinz Goerke, Altersklasse M60:
7200m    in 36:54 Min.    Platz 4

Jonah Pfaffenberger, Altersklasse M12:
1800m      in 7:44 Min.    Platz 1

Moritz Pfaffenberger, Altersklasse M9:
1200m      in 4:53 Min.    Platz 2

Solveig Crawford, Altersklasse W8:
1200m      in 5:10 Min.    Platz 1

Mara Gieschen, Altersklasse W5:
300m        in 1:35 Min.    Platz 1

Leni Gieschen, Altersklasse W5:
300m        in 1:36 Min.    Platz 2

Wenn der TV Bad Ems im Januar (wahrscheinlich am 14.01.) wieder zum Lauf „Rund um die Insel“ einlädt, sind traditionell bestimmt auch Läufer/innen des TV Weisel dabei, denn für sie gibt es keine Winterpause.

Hohe Auszeichnung für André Simon durch „ World Taekwondo Headquarters“

Taekwondo Großmeister Kwak Kum-Sik (9.Dan) aus Karlsruhe veranstaltete in diesem Jahr wieder eine Kultur– und Taekwondo Trainingsreise nach Süd-Korea. Unter den 34 Teilnehmern waren auch drei Taekwondo-Sportler des T.V.Bornich.

Ein Höhepunkt der Reise war der Besuch des KUKKIWON (World Taekwondo Headquarters) in Seoul. Die Reisegruppe wurde vom Präsidenten Oh Hyun-Deuk persönlich begrüßt. Hier wartete dann auf André Simon vom T.V.Bornich eine große Überraschung.

Er wurde für seine langjährige Tätigkeit für den Taekwondo-Sport mit der Ehrenurkunde des Weltverbandes mit folgendem Text geehrt:

"In Anerkennung Ihres herausragenden Beitrags zur Entwicklung und Verbreitung von Taekwondo"

André Simon betreibt seit 35 Jahren Taekwondo, hat den 5.Dan und die Trainer B Lizenz des DOSB.

Er hat die Lizenz zum Taekwondo-Lehrer im Schulsport und ist Prüfer der Deutschen Taekwondo Union. In der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz ist er im Vorstand und Referent für Taekwondo Breitensport.

Der T.V. Bornich und das Taekwondo Team Loreley des T.V.B. sind stolz auf ihren Sportler und gratulieren ihm für diese hohe Auszeichnung.

VfL Osterspai 1920 e.V.

VfL erhält Canada Life Spende für Minispielfeld

Ausgerichtet wurde die Spendenaktion in ganz Deutschland vom Versicherungsunternehmen "Canada Life Assurance Europe plc". Zwei Wochen lang gaben viele Mitglieder und Freunde des Vereins täglich ihre Stimme ab, um die begehrte Spende zu erhalten. Mit der Spende von 1700,-€ kann nun ein weiterer Baustein für die Finanzierung des Minispielfeldes gelegt werden.

Das geplante Minispielfeld für "Groß und Klein", soll direkt auf dem Gelände neben der Turnhalle entstehen.

Hier ist der VfL besonders dankbar, dass Familie Volk einer Pacht zugestimmt hat.

Neben dem Verein, mit seinen Jugendmannschaften oder den Alte Herren Kickern, sollen von diesem öffentlich zugänglichen Feld auch die angrenzende Grundschule und der Kindergarten profitieren. Für die Gemeinde Osterspai entsteht dadurch eine weitere moderne und attraktive Sport- und Spielstätte.

Aktuell befindet sich der Bauantrag bei der Kreisverwaltung. Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck daran, alle Auflagen zu erfüllen. Im Frühjahr kann dann hoffentlich mit dem Bau begonnen werden, damit pünktlich zum Sommer das Kunstrasen-Spielfeld bespielbar ist.

Großer Dank beim Helferfest der LG Rhein-Wied

Nur Positives gab es beim Helferfest der Leichtathletikgemeinschaft Rhein-Wied zu konstatieren. „Die Leistungsfähigkeit der LG Rhein-Wied wächst stetig. Das zeigte sich auch in 2017, das für die LG durchweg wieder sehr erfolgreich war“, betonte LG-Vorsitzender Erwin Rüddel. Die  LG Rhein-Wied hat in der deutschen Leichtathletik-Szene einen exzellenten Namen. Sie ist sehr gut aufgestellt in der Spitze und in der Breite. Das lässt sich unter anderem an der Erfolgsbilanz des Jahres ablesen: 66 Rheinland-Meister(-innen), 22 Rheinland-Pfalz Meister(-innen), 2 Süddeutsche-Meister(-innen), 5 Deutsche Meister(-innen): 2x Markus Paquée, Sophia Junk, Roger Kurski, sowie die Fünfkampf-Mannschaft mit Jürgen Prechtl, Dr. Herbert Plümer und Dieter Lösch. 3 Europa-Meister(-innen): Roger Gurski, Sophia Junk und Markus Paquée, 1 Weltrekord: Sophia Junk – 4 x 100 Meter Nationalstaffel und 1 WM-Bronze: Kai Kazmirek – Zehnkampf. „Wir sind sehr stolz auf diese Leistungen, die auch ein Abbild der Top-Leistungen unserer Athleten sind und die nicht zuletzt auch immer wieder weitere erfolgreiche Sportler in unsere Reihen führt, stellvertretend möchte ich mit Friedhelm Adorf aus Altenkirchen in der Altersklasse M70 einen weiteren Weltmeister nennen“, so der LG-Vorsitzende. All diese Erfolge sind auch zu sehen durch das Engagement unserer ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, die sich immer wieder für die LG einbringen und so einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag leisten. Davon waren bei der Veranstaltung gut 80 zugegen. Ihnen galt diesmal der besondere Dank. Dabei wurden gleichzeitig bislang feststehende Termine für 2018 genannt. „Im nächsten Jahr wird das Projekt ‚neue Trainingshalle‘ in Neuwied umgesetzt“, bekräftigte Erwin Rüddel unter Beifall.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL