Sonntag, 22. Oktober 2017

Letztes Update:05:12:06 AM GMT

region-rhein.de

TV Weisel Abt. Faustball

DM Männer 45

Am 16./17.09.2017 nahm unsere M 45 Mannschaft an der Endrunde zur DM im badischen Waghäusel/ Wiesental teil. Nach einer schon Ende Juni früh beendeten Punktrunde war die Pause bis zu diesen Meisterschaften recht lang. Mit zwei Turnierteilnahmen versuchte man den Spielrhythmus gepaart mit den Trainingseinheiten aufrecht zu erhalten. Das dies für die anstehende Meisterschaft nicht unbedingt ausreichend war merkte man schon. In einer durchaus schweren Vorrundengruppe mit den Teams TUS Oggersheim, TV Leichlingen, TV Ochsenbach und dem SSV Heidenau musste man schon eine gute Leistung bringen um einen der drei vorderen Plätze in der Gruppe zu erreichen um in die Zwischenrunde einzuziehen. In der ersten Begegnung traf man auf die TUS Oggersheim. Gegen das Team aus der Pfalz hat man schon viele spannende Partien bestritten. Den 1. Satz gewann man 11:9. Auch zu Beginn des 2. Satzes lief es zunächst recht gut doch dann brach man etwas ein und der Gegner nutzte dies konsequent aus und holte sich den Satz mit 11:8. In einem heiß umkämpften 3. Satz wechselte die Führung ständig. Doch wie schon im 2. Satz verlor man in der entscheidenden Phase die Kontrolle des Spiels und musste sich im 3. Satz knapp mit 9:11 geschlagen geben. Der TV Leichlingen war der nächste Gegner. Auch dieses Team hatte sein Auftaktpartie verloren. Nach ausgeglichenem Beginn kam der Gegner immer besser in die Partie und entschied den 1. Satz mit 11:7 für sich. Auch im 2. Satz gelang es unserer Mannschaft nicht konstant durchzuspielen. Immer wieder wechselten Höhen und Tiefen im Weiseler Spiel und so etwas rächte sich dann. Mit 7:11 verlor man auch den 2. Satz und die Partie somit mit 0:2 Sätzen. Gegen den TV Ochsenbach musste im 3. Spiel dann unbedingt ein Sieg her wenn man die minimale Chance auf einen der Plätze zum erreichen der Zwischenrunde nutzen wollte. Doch wie schon in den beiden anderen Partien fehlte die konstante Leistung um dem Gegner Paroli zu bieten . Mit 8:11 und 8:11 verlor man auch diese Partie und musste den Traum vom erreichen der Zwischenrunde begraben. In der abschließenden Partie gegen den amtierenden Deutschen Hallenmeister SSV Heidenau wurde die Mannschaft umgestellt damit auch die Spieler die nicht so oft zum Einsatz kommen auch spielen konnten. Trotzdem hielt man den 1. Satz lange offen. Mit 9:11 verlor man den 1. Satz knapp. Im 2. Satz häuften sich dann die Fehler und der Gegner nutzte dies kompromisslos aus und gewann deutlich mit 11:3. Damit spielte man am darauffolgenden Sonntag in der Platzierungsrunde um die Plätze 7- 10. Der Gegner im Überkreuzspiel , der Gruppenvierte aus der Gruppe B, hieß SV Ruschwedel. Nach verlorenem 1. Satz mit 8:11, konnte man dann den 2. Satz mit 11:8 gewinnen. Im entscheidenden 3. Satz begann es zunächst gut für unser Team. Doch wie schon in den anderen Partien schaffte man es nicht die Leistung über die komplette Spielzeit zu kompensieren. Wieder schlichen sich unnötige Eignefehler ein die dann das Spiel zu Gunsten des Gegners entschieden. Mit 8:11 verlor man diesen Satz und traf im Spiel um Platz 9 und 10 erneut auf die TUS Oggersheim die ebenfalls außer der Auftaktpartie gegen unsere Mannscahft kein Spiel mehr gewann. In einem spannenden 1. Satz musste man sich in der Verlängerung mit 12:14 geschlagen geben. Im 2. Satz fehlte es dann am letzten aufbäumen wobei man auch sagen muss das der gegnerische Angreifer in diesem Satz eine enorme Quote im Rückschlag und der Angabe hatte und jeden Ball versenkte. Enttäuschend bei dieser Meisterschaft war das man kein Spiel gewinnen konnte obwohl man in jedem Spiel die Chance hatte auch zu gewinnen. Leider war die schwankende Leistung währende der Spiele zu groß um in den entscheidenden Momenten die nötigen Punkte zum Sieg zu machen. Der 10. Platz war schon etwas enttäuschend. Für den TV Weisel spielten: Bernd Göttert, Thomas Escher, Volker Kern, Bernhard Rheingans, Jürgen Bremser, Günter Göttert, Frank Platt, Ludger Friedsam und Bernd Menche.