Freitag, 15. Dezember 2017

Letztes Update:12:47:39 PM GMT

region-rhein.de

TV Braubach Verbandsmeister

Ungefährdet siegte die Mannschaft des TV Braubach in der Besetzung Judith Eich, Greta Hirt, Katharina Mölich, Marlen Navarette, Annalisa Smolders und Maja Walter bei den Meisterschaften des Turnverbandes Mittelrhein am 23.09 in Ransbach Baumbach im Wettkampf Kür modifiziert der LKII im Jahrgang 2002 und jünger. Mit 7,55 Punkten Vorsprung auf die KTV Nahetal-Niederwörresbach fuhren die Braubacherinnen das Ticket zur Teilnahme an den Rheinland Pfalzmeisterschaften am 11. November in Niederwörresbach ein. Annalisa Smolders gewann zudem mit 52,35 Punkten die Einzelwertung.

Für die Titelkämpfe des Turnverbandes Mittelrhein am 23.09 in Ransbach Baumbach hatten sich sechs Mannschaften qualifiziert. Das Team aus der Marksburgstadt dominierte den Wettkampf vom ersten Gerät an. "Zwar verturnte Marlen Navarette ihre Schwebebalkenkür mit insgesamt drei Stürzen, doch ihre Mannschaftskameradinnen fingen das hervorragend ab," lobte Braubachs Coach, Anja Seegler. "Vor allem Annalisa Smolders, die mit 13,55 Punkten die Balkenwertung für sich entschied, und Katharina Mölich (13,15 Punkte), die sich nach langer Verletzungspause zurück ins Team geturnt hatte, trugen maßgeblich zu Rang  eins nach dem Startgerät bei.

"Netterweise hatte sich der TV Ransbach Baumbach die Mühe gemacht, den Moskauboden aus der feststehenden Gerätehalle in der Wettkampfhalle aufzubauen," erklärte die älteste im Team, die 15jährige Judith Eich. "Damit waren hervorragende Bedingungen für unsere Bodenübungen vorhanden." Diese verstanden die jungen Damen vom Rhein zu nutzen. Mit 41,70 Punkten gelang ihnen am zweiten Gerät der zweite Gerätesieg. Annalisa verzauberte das Kampfgericht mit Beweglichkeit, Eleganz und sicherer Akrobatik. 14,20 Punkten waren erneut der Gerätesieg für die 15jährige Gymnasiastin.

Die Jüngste im Team, die zehnjährige Greta Hirt, kam am 1,25m hohen Sprungtisch zu ihrem ersten Einsatz. Sie machte ihre Sache genausogut wie Maja Walter, Annalisa Smolders und Judith Eich, die mit 12,65 Punkten den besten Sprung des Wettkampf präsentierte. Für die Mannschaft des TV Braubach bedeutete das erneut den ersten Platz am Gerät und in der Gesamtwertung war man der Konkurrenz aus Niederwörresbach und Baumbach damit längst uneinholbar davongezogen.

Beim abschließenden Stufenbarren gelang es den Turnerinnen des Traditionsvereins den Sack zu zumachen. "36,00 Punkte sicherten uns auch am vierten Gerät den Sieg," freute sich Maja Walter, die erst vor einer Woche nach einer längeren Grippeerkrankung das Training wieder aufgenommen hatte. Für Annalisa bedeuteten 12,35 Punkte auch am Stufenbarren die Bestmarke.  "Ich freue mich riesig, dass ich heute die Einzelwertung für mich entscheiden konnte," strahlte sie nach der Siegerehrung.

Mit 150,95 Punkten wurde der TV Braubach vor der KTV Nahetal Niederwörresbach (143,40 Punkte) und dem TV Ransbach Baumbach (140,30 Punkte) Verbandsmeister im Jahrgang 2002 und jünger. "Bei den Rheinland Pfalz Meisterschaften am 11./ 12.  November in Niederwörresbach müssen wir leider auf Annalisa Smolders und Katharina Mölich verzichten, " bedauerte Trainerin Seegler. "Am gleichen Wochenende findet in Dresden der letzte Wettkampf der 3. Bundesliga statt. Sowohl Katharina als auch Annalisa werden da in unserer Ligamannschaft gebraucht. Natürlich würden wir gerne versuchen den Titel des Landesmeisters in Niederwörresbach zu erkämpfen, aber der Klassenerhalt in der 3. Bundesliga der DTL ist eindeutig das wichtigere Ziel."