Dienstag, 21. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Termine für die Entgegennahme von Rentenanträgen in Boppard im September 2017

Drucken

Am 28.09.2017 nimmt der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herr Gerhard Pawelski, in der Stadtverwaltung Boppard  Renten- und Kontenklärungsanträge entgegen, unabhängig davon, bei  welchem Rentenversicherungsträger das Konto geführt wird.

Dazu sind der Personalausweis oder Reisepass sowie sämtliche Rentenversicherungsunterlagen erforderlich. Die Antragstellung für andere Personen, zum Beispiel den Ehegatten, ist nur bei Vorlage einer Vollmacht möglich.

Terminvereinbarung: Stadtverwaltung Boppard, Telefon  06742/103-0.

Schnellmeldung Tourismus Juli 2017: Weniger Gäste und Übernachtungen

Drucken
Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten im Juli 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 1,06 Millionen Gäste im Land; das waren 3,1 Prozent weniger als im Juli 2016. Sie buchten 2,91 Millionen Übernachtungen (minus 1,7 Prozent).

Trotz des Gäste- und Übernachtungsrückgangs im Juli liegt das Gesamtergebnis für die ersten sieben Monate 2017 über dem Vorjahreswert: Von Januar bis Juli besuchten insgesamt 5,30 Millionen Übernachtungsgäste das Land, was einen Zuwachs um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1,3 Prozent auf 13,54 Millionen.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung fachlich und regional untergliederter Ergebnisse ist für den 22. September 2017 geplant.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Auswertungen, Analysen Wirtschaft, Staat)

Acht neue Infotafeln am Basaltpark Malberg errichtet

Drucken
Die Ortsgemeinde Hausen / Wied hat acht neue Infotafeln rund um den Malberg-See errichtet. Diese präsentierte Ortsbürgermeister Karl-Josef Hühner jetzt der Geschäftsführerin des Naturpark Rhein-Westerwald e.V., Irmgard Schröer und dem Rensgdorfer Verbandsbürgermeister Hans-Werner Breithausen. Neben einer Übersichtstafel werden die Themen Erdgeschichte, Vulkanismus oder Basalt verständlich erklärt und mit vielen Bildern und Skizzen dargestellt. Auch das Leben und Arbeiten am Malberg sowie ein Blick in die Zukunft werden vorgestellt. Eine Kipperbude, eine Gabionenwand und Wasserbausteine, die auch zum Bau des Hindenburgdamms auf Sylt verwendet wurden, liefern originalgetreues Anschauungsmaterial.

Bei der inhaltlichen Umsetzung der Informationstafeln hatte die Gemeinde Unterstützung durch Marlies Engels aus Hausen, Roger Lang vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation, das Grafikbüro ramsdesign und den Touristik-Verband Wiedtal e.V. Das Land Rheinland-Pfalz fördert über den Naturpark die Maßnahme mit 80 % der Gesamtkosten.

„Der Malberg ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel für die ganze Region. Er schafft auch durch den WesterwaldSteig auf der einen und den Klosterweg auf der anderen Seite eine Verbindung vom Rhein bis in die neue VG Rengsdorf-Waldbreitbach“, so Karl-Josef Hühner.

RHEIN IN FLAMMEN UND WEINMARKT IN OBERWESEL

Drucken

Zwei Dinge gehören im UNESCO-Welterbetal seit Jahrhunderten unzertrennlich zusammen: Der Rhein und sein Wein. Beide haben weltweit einen besonderen Klang. Beide können zusammen aber nur an ganz wenigen Stellen so in Szene gesetzt werden wie in der Stadt der Türme und des Weines. Dann nämlich, wenn zum Feuerwerk am Himmel auch noch das historische Stadtbild illuminiert wird.

RHEIN in FLAMMEN am 09. September 2017

Weinmarkt und musiksynchrones Brilliantfeuerwerk sind besondere Highlights im Zentrum des Oberen Mittelrheintals. Beides wird seit vielen Jahren von Einheimischen wie den vielen tausend Besuchern mit absoluten Superlativen belegt. Auch in diesem Jahr verspricht der Frankfurter Feuerwerker C. Fritsch von der Firma „zündwerk“ beim drittgrößten musiksynchronen Feuerwerk in der Bundesrepublik ein Spektakel mit zehntausenden Effekten, an das sich alle Zuschauer lange staunend erinnern werden. Kommt in Oberwesel doch die Atmosphäre und die einzigartige Kulisse der festlich illuminierten Stadt und der Lindwurm der aus Sankt Goar kommenden, am bengalisch-rot leuchtenden Felsen der Loreley vorbeifahrenden Schiffe hinzu. In diesem Jahr wird es beschwingt mit der Show „Swinging Stars“. Ab 21:00 Uhr wird die B9 für Fahrzeuge aller Art gesperrt.

"Swinging Stars"

Bevor wieder der Himmel über Oberwesel leuchtet, hatte Showdesigner Chris Fritsch und seine Crew von zündwerk dieses Mal besonders viel zu tun: Als Musik entschied man sich in diesem Jahr für den Oscar prämierten Soundtrack La La Land von Justin Hurvitz. "Die unglaubliche Dynamik macht den Soundtrack perfekt für Feuerwerke", sagt Chris Fritsch.

Allerdings beinhaltet die Musik unzählige, sogenannte Cues. Das sind Momente innerhalb der Musik, in denen etwas Relevantes passiert. Ein Paukenschlag, ein Crescendo, totale Stille oder andere musikalische Ereignisse. Je mehr Cues eine Musik hat, desto aufwändiger und damit teurer wird die Show. Um die Dramatik zu steigern, wurden zwei Split Points eingebaut.

Nach einer furiosen Eröffnung "Mit Another Day Of Sun" und dem fetzigen "Someone In The Crowd" wird eine sehr ruhige, nur von Emma Stone's Stimme getragene Sequenz für Dramatik sorgen und im letzten Teil erfolgt dann eine Reprise der gesamten Themen.

"Eigentlich haben wir nur drei Themen, die durch geschickte Schnitttechnik und sensibles Processing auf die eigens dafür gefertigten Feuerwerkseffekte abgestimmt wurden", so Fritsch.

Das Setup wird auch in diesem Jahr nach einer genau berechneten, mathematischen Ordnung aufgebaut. 19 Frontpositionen in Fächerform, One-Shot Stepsequenzen wie "Halfpipe" und "Rollercoaster", "Horizontals" und "Squirrel", dazu feine italienische und spanische Bomben, gewürzt mit tausenden, deutschen und chinesischen Feuerwerksbomben sorgen wieder für ein faszinierendes Himmelsspektakel, das in Europa seinesgleichen sucht.

Durch das erneute großzügige Sponsoring eines Aggregats für die Soundanlage auf der anderen Rheinseite, das durch die Firma „innogy SE“ zur Verfügung gestellt wird, können alle Gäste die musikalische Untermalung des Feuerwerks genießen.

Zwei Wochenenden Weinmarkt: Vom 08. bis 11. sowie am 15. und 16. September 2017

Auf dem Weinmarkt bieten 13 Winzer aus Oberwesel, Engehöll, Dellhofen, Kaub und Niederheimbach insgesamt über 150 edle Tropfen an.

Immer dann, wenn die Böller abgeschossen werden, ist Weinmarkt. Am Freitag, 08. September, eröffnet Stadtbürgermeister Jürgen Port mit der Weseler Weinhex Anna II. das gesellige Zusammensein. Dann heißt es an allen Tagen beste Unterhaltung, tolle Stimmung, grandiose Weine und die passende Begleitmusik von Musikvereinen aus der Region sowie bekannten Tanz- und Partybands.

Ein ganz besonderer Höhepunkt wird am Sonntag, 10. September der große Winzerfestumzug mit Weinhex Anna II. sein, der in diesem Jahr unter dem Motto steht:
„Das schönste Ensemble der Triebe:
unser Weseler Wein und die Liebe!“
Der Weg führt vom Bahnhof zum nördlichen Stadtende und zurück zum Marktplatz.

Oberweseler Weinmarktglas

Das Oberweseler Weinmarktglas kann an allen Wein- und Getränkeständen des Weinmarktes, am Rhein in Flammen-Samstag auch an den Ständen in den Rheinanlagen, zum einmaligen Preis von jeweils 2,50€ erworben werden. Es dient als Kulturbeitrag zum Weinmarkt. Einmal erworben, kann das Weinglas an allen Veranstaltungstagen mitgebracht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Tourist-Information Oberwesel
Rathausstraße 3
55430 Oberwesel

Tel.: 06744-710624
Fax: 06744-1540

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.oberwesel.de

Fotos: Tourist-Information Oberwesel

Oberweseler Weinmarkt – das Traditionsfest!

Drucken

Ambiente des Marktplatzes und der Rathausstraße wird das Oberweseler Traditionsfest gefeiert. In diesem Jahr vom 08.-11. und 15.-16. September. Einheimische sowie Touristen treffen sich hier zum Genießen und Plaudern in einmaliger Atmosphäre.

Ein wahres Weinparadies erleben die Besucher an 6 Festtagen. Mehr als 150 Mittelrheinweine - von Qualitätswein bis Eiswein, von weiß bis rot - gilt es zu schmecken und zu genießen. Winzersekte und Destillate werden ebenfalls geboten. Garantiert findet jeder Weinliebhaber bei den 13 anbietenden Weingütern „seinen“ Wein. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Zahlreiche Musikgruppen heizen über die gesamten Festtage die Stimmung mit Platzkonzerten an und in den Abendstunden spielen jeweils Live-Bands zum Tanz auf.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL