Donnerstag, 27. Juli 2017

Letztes Update:07:16:25 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Julia Klöckner steigt für den guten Zweck in den Sattel

Die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, Julia Klöckner MdL, nimmt von Sonntag, 30. Juli, bis Dienstag, 1. August, an der Vor-Tour der Hoffnung teil. An diesen Tagen wird auf einer Strecke von über 250 km in Rheinhessen, an der Nahe, im Hunsrück und am Rhein für den guten Zweck geradelt. Zum sechsten Mal in Folge unterstützt Julia Klöckner, die auch in ihrer Freizeit Rennrad fährt, in diesem Jahr die Benefiztour als Teilnehmerin. Mit ihr treten noch weitere namhafte Sportler, Politiker und Ärzte kräftig in die Pedale – darunter der Vizepräsident des rheinland-pfälzischen Landtags, Hans-Josef Bracht. Traditionell wird der CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger wieder mit dem Fallschirm abspringen.

„Die Vor-Tour der Hoffnung ist eine seit über 20 Jahren wachsende Gemeinschaft, die Spendengelder für an Krebs erkrankte Kinder sammelt. Das Krankheitsbild Krebs ist grausam, aber nicht hoffnungslos. So konnte in den vergangenen Jahren die Heilungschance auch durch die Spendengelder der Tour erhöht werden. Auch in diesem Jahr werde ich wieder für den guten Zweck in den Sattel steigen“, so Julia Klöckner im Vorfeld.

Schon seit 1983 gibt es die Tour der Hoffnung. Etwas später entstand als regionaler Ableger dann die Vor-Tour. Ziel beider Veranstaltungen ist es, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Spendengelder einzuwerben. Diese kommen an Krebs erkrankten Kindern und deren Familien zugute. Damit wird den Familien, die vor erheblichen Herausforderungen stehen, zumindest finanziell geholfen und ein Teil der Sorgen genommen. Die Betroffenen sollen sich gemeinsam ganz auf den Kampf gegen den Krebs konzentrieren können. Alleine im letzten Jahr haben die Radfahrerinnen und -fahrer der Vor-Tour 428.124,34 Euro für den guten Zweck gesammelt.

Aber auch die vielen engagierten Menschen, die um die Radtour herum ehrenamtlich mitarbeiten, sollen nicht vergessen werden.

„Ich bedanke mich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die mit der Planung der Tour betraut sind oder vor Ort an den einzelnen Stationen aushelfen. Die große Spendensumme, die jährlich zusammenkommt, ist auch ein Verdienst jedes Helfers. Ein besonderes Dankschön geht an alle Polizistinnen und Polizisten, die uns bei der Vor-Tour begleiten und die Strecken sichern“, ergänzt die Christdemokratin.

Die komplette Übersicht der Stationen der diesjährigen Vor-Tour der Hoffnung finden Sie hier: http://www.vortour-der-hoffnung.de/vor-tour/die-strecke/

Oldtimerrallye macht in Lahnstein Station

ADAC Mittelrhein Classic auf dem Salhofplatz

Lahnstein. Samstag, den 5. August 2017, sollten sich die Liebhaber schöner Autos dick im Kalender anstreichen. Dann machen etwa 75 Oldtimer, die an der ADAC Rallye "Mittelrhein Classic" teilnehmen, Station auf dem Salhofplatz.

"Die ersten Fahrzeuge werden gegen halb elf ankommen", verrät Petra Bückner, die als Touristikchefin der Stadt die Veranstaltung vor Ort mitbetreut.

Zum 5. Mal findet die Rallye statt, der Stopp in Lahnstein ist neu. Die Fahrer legen rund 200 Kilometer auf einem Rundkurs zurück, Start und Zielpunkt ist Bad Ems. "Ich freue mich sehr, dass dieses besondere Event nun Station bei uns macht", so Oberbürgermeister Peter Labonte, der nicht zuletzt aufgrund seiner früheren Tätigkeit am Nürburgring selbst bekennender Autofan ist und ebenfalls dabei sein wird.

Nach Auskunft des Abteilungsleiters Verkehr und Technik beim ADAC Mittelrhein, Herbert Fuss, erwartet die Fahrer/innen in Lahnstein nach ihrer Ankunft auf dem Salhofplatz ein Frühstück. Während sich die Teilnehmer/innen stärken, haben interessierte Besucher/innen Gelegenheit, die mobilen und liebevoll gepflegten Schmuckstücke näher zu betrachten und den ein oder anderen Schnappschuss zu machen. Unter fachkundiger Moderation fahren die Old- und Youngtimer stilecht durch einen eigens installierten Torbogen wieder ab.

Für die Veranstaltung wird der Salhofplatz an diesem Tag von 8 bis 12 Uhr komplett gesperrt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich auch auf der städtischen Internetseite unter www.lahnstein.de.

Malen und Töpfern im Jugendkulturzentrum Lahnstein

Wenige Plätze sind noch frei

Lahnstein. Am Dienstag, den 05. September 2017 beginnt der neue Malkurs für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren im städtischen Jugendkulturzentrum. Immer dienstags von 17 bis 18.30 Uhr, erlernen die Teilnehmer unter der fachmännischen Anleitung von Heidi Dötzbach-Scholl verschiedene Maltechniken und den Umgang mit Farben. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Spaß an Malen und Farben genügt.

Jeden Mittwoch findet für dieselbe Altersgruppe von 15 bis 16.30 Uhr ab dem 06. September 2017 der beliebte Töpferkurs, ebenfalls geleitet von Heidi Dötzbach-Scholl, im Jugendkulturzentrum statt. Die insgesamt acht Einheiten kosten einschließlich Material und Brennen 45 Euro.

Auch für die älteren Jugendlichen wird Kreatives geboten. Ab dem 07. September 2017 können Kinder ab 12 Jahren jeden Donnerstag von 17 bis 18.30 Uhr an einem Malkurs teilnehmen. Dieser Kurs kostet 40 Euro.

Für diese drei Kurse sind noch wenige Plätze zu vergeben.

Alle Kurse finden im Jugendkulturzentrum Lahnstein  (Kursraum 1. Stock) statt, ausgenommen ist der Zeitraum der Herbstferien.

Informationen und Anmeldung beim Jugendkulturzentrum der Stadt Lahnstein, Wilhelmstraße 59, Telefon 02621 50604, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Rhein in Flammen in Lahnstein

An Bord der „MS Boppard“ oder „MS Ehrenfels“

Lahnstein. Am Samstag, den 12. August 2017, ist es wieder soweit: das Rheintal von Spay/Braubach bis nach Koblenz erstrahlt im Licht der „Bengalfeuer" und Feuerwerke und das bereits seit dem Jahre 1956.

Mit dem größten Schiffskorso Europas wird auch in diesem Jahr wieder ein unvergessliches Erlebnis geboten. Und als besonderes Highlight gibt es die Möglichkeit, Teil dieses Schiffskorsos zu sein und sich Restkarten an Bord der Schiffe „MS Ehrenfels“ oder „MS Boppard“ zu sichern, um das Spektakel aus nächster Nähe, nämlich direkt auf dem Rhein, erleben zu können. Die „MS Ehrenfels“ startet ab 17 Uhr und die „MS Boppard“ um 17.20 Uhr im Stadtteil Oberlahnstein. Die Rückkehr wird gegen 24 Uhr erwartet.

Der Abend auf der „MS Ehrenfels“ beginnt mit einem Sektempfang und auch für das leibliche Wohl wird selbstverständlich mit einem Drei–Gang–Menü, zu einem Preis von 99 Euro, gesorgt. Alternativ gibt es an Bord der „MS Boppard“ ein Zwei–Gang–Menü zu einem Preis von 82 Euro.

Spektakuläre acht Feuerwerke werden den nächtlichen Himmel in eine einzigartige Atmosphäre tauchen. Umgeben von fantastischen Farben und unterstützt von den bengalischen Feuern können die romantischen Ortschaften, Burgen und Schlösser im Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ bestaunt werden. „Verzaubern lassen“ ist hier die Devise.

Nähere Informationen und Kartenreservierung gibt es bei der Touristinformation Lahnstein, Kirchstraße 1, 56112 Lahnstein, Tel.: 02621 914171, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Zweites Taschenlampenkonzert am Deutschen Eck in Koblenz!

Das Open-Air-Highlight für die ganze Familie

Bereits zum zweiten Mal findet in Koblenz das legendäre Taschenlampenkonzert, eine Benefizveranstaltung des Bunten Kreis Rheinland, statt. Am Samstag, den 26. August 2017, geht es um 18 Uhr am Konrad-Adenauer-Ufer los.

Bis zum Konzertbeginn um 20 Uhr präsentieren sich Veranstalter und Sponsoren mit vielen attraktiven Angeboten für Groß und Klein. Von Gewinnspielen mit tollen Preisen, Klettern, Kinderschminken oder leckerem Essen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Um 19.45 Uhr startet dann der Luftballonwettbewerb – das erste optische Spektakel, wenn Hunderte von Luftballons in den Himmel steigen.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL