Sonntag, 17. Dezember 2017

Letztes Update:08:21:03 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Leseshow am 8. Dezember im Historischen Rathaussaal: Karten sind im Vorverkauf erhältlich

Nicole Staudinger, Schlagfertigkeitstrainerin und Bestsellerautorin, kommt nach Koblenz und stellt in ihrer „etwas anderen“ Leseshow – nur für Frauen - ihr neues Buch „ Schlagfertigkeitsqueen“ vor. Wer Nicole Staudinger kennt, weiß, dass dieser Abend unterhaltsam werden wird. Auf ihre unnachahmliche Art und mit viel Humor und Selbstironie zeigt sie, wie Schlagfertigkeit funktionieren kann.  Die Autorin ist überzeugt, dass Schlagfertigkeit gelernt werden kann. Seit Jahren bietet sie mit viel Erfolg Seminare zu diesem Thema an. Jetzt hat sie ihre Tipps und Techniken in einem Buch zusammengefasst – zum Nachlesen und Ausprobieren.

Die Leseshow findet am Donnerstag, 8.12.16 von 18 bis ca. 19:30 Uhr im Historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz statt. Eintrittskarten kosten 14 Euro und sind online unter www.nicole-staudinger.net erhältlich. Die Buchhandlung Reuffel wird an diesem Abend mit einem Büchertisch vor Ort sein. So haben Interessierte die Gelegenheit, das Buch zu erwerben und von der Autorin signieren zu lassen. Weitere Informationen finden Sie unter www.frauen.koblenz.de. Gerne können Sie sich auch mit Ihren Fragen an die Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz wenden: 0261/ 129 1051.

Diskussion: Trump wird neuer US-Präsident

Wissenschaftler der Uni Trier blicken zurück auf die Wahl und voraus auf die Amtsjahre

Nach einem denkwürdigen Wahlkampf wurde Donald Trump wider Erwarten zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Reaktionen der meisten Kommentatoren reichten von Überraschung über Fassungslosigkeit bis hin zu blankem Entsetzen. Sonderlich optimistisch oder gar euphorisch scheint nicht nur diesseits des Atlantiks kaum jemand in die nächsten Jahre zu blicken. In einer öffentlichen Podiumsdiskussion der Politikwissenschaft der Universität Trier wagen sich Trierer Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen an eine Aufarbeitung der Geschehnisse und an eine Einschätzung der kommenden Jahre unter einem US-Präsidenten Trump.

Unter anderem sollen folgende Fragen diskutiert werden: Wie und warum konnte Donald Trump seinen innerparteilichen Widersachern im Vorwahlkampf das Wasser abgraben? Warum lagen die Umfragen so klar daneben? Warum wurde er für seine Entgleisungen gegenüber Frauen und Minderheiten nicht härter abgestraft? Welche Konsequenzen ergeben sich für das atlantische Verhältnis in Sachen Handels- und Sicherheitspolitik? Ist das Phänomen Trump gar Teil einer tiefergehenden Krise der repräsentativen Demokratie?

Auf dem Podium diskutieren: Prof. Dr. Xenia Matschke (Volkswirtschaftslehre), Prof. Dr. Gerd Hurm (Trierer Centrum für Amerikastudien), Prof. Dr. Manuel Fröhlich, Prof. Dr. Uwe Jun und Prof. Dr. Winfried Thaa (alle Politikwissenschaft). Moderation: Michael Kubiak. Es ist geplant, ausgiebig auf Publikumsfragen einzugehen.

Podiumsdiskussion:

Donald J. Trump

45th President of the United States

Einordnung, Rückblick, Folgen

Mittwoch, 30. November, 18.15 Uhr, Universität Trier, Gebäude C, Hörsaal 6

Blueskünstler Biber Herrmann mit aktuellem Programm in Lahnstein

Lahnstein. Am Montag, den 5. Dezember 2016, gastiert Biber Herrmann mit seinem aktuellen Tourprogramm im Jugendkulturzentrum der Stadt Lahnstein. Für alle Bluesfans gibt es ab 20 Uhr Hörgenuss der Extraklasse. "Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Land und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“ Kein Geringerer als der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, adelte den Songwriter und Gitarristen mit diesen Worten.

Zu Recht, denn mit über 100 Konzerten pro Jahr zählt der Musiker und ehemalige Landarbeiter zum festen Kern der europäischen Gitarren-Szene. Auf seiner aktuellen „Grounded-Tour“ steuert er mit rauchiger Stimme und Gitarre auf die verborgenen Winkel der Seele zu, erzählt von Liebe und Brüchen, von Neuanfängen und dem unbedingten Drang, seinen eigenen Träumen zu folgen. Dabei richtet er den Blick ebenso auf die politisch-soziale Weltbühne und bezieht Stellung.

Konzertbesucher erleben Biber Herrmann als einen Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet, im Leben „On The Road“ seine

Bodenhaftung behalten hat. Greift der Saitenzauberer zur Blechgitarre, zelebriert er einen leidenschaftlichen Blues, bei dem die Zeit stillzustehen scheint.

Biber Herrmann vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuose Fingerstyle-Gitarre und akustischen Blues zu einer exquisiten Mischung.

Wann:           Montag, 05.12.2016

Wo:                Jugendkulturzentrum Lahnstein, Wilhelmstr. 59

Einlass:        19:00 Uhr

Beginn:         20:00 Uhr

Eintritt:          7 €

Informationen und Karten unter der Telefonnummer 02621 50604 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

(Foto: Biber Hermann)

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL