Samstag, 18. November 2017

Letztes Update:09:22:56 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Weniger ist oft mehr!

Multimedikation- Behalten Sie ihre Medikamente im Überblick

Wie viele Medikamente nehmen Sie täglich ein? Mit zunehmendem Alter steigt die Anzahl chronischer Erkrankungen an. Und mit zunehmender Anzahl von Erkrankungen steigt gleichzeitig die Anzahl der verordneten Medikamente stark an. Muß dies so sein?

Auch wenn jedes einzelne Medikament leitliniengerecht verordnet wurde, können Probleme bei der Einnahme vieler verschiedener Medikamente entstehen. Bis zu 10% der Krankenhauseinweisungen werden schätzungsweise auf die unerwünschten, teils lebensbedrohlichen Wirkungen von Medikamentenkombinationen zurückgeführt.

Welche Risiken gehen mit der dauerhaften, gleichzeitigen Einnahme von mehr als 5 Medikamenten, der Multimedikation oder Polypharmazie einher? Worauf sollte ich als Patient achten?

Dr. Dieter Pöhlau, Chefarzt der Kamillus Klinik Asbach, Facharzt für Neurologie und Geriatrie wird in seinem Vortrag in der VHS Neuwied über die Risiken der Multimedikation aufklären und erläutern, was Sie als Patient oder Angehöriger tun können, um unerwünschte Medikamentenwirkung zu vermeiden und eventuell sogar die Zahl ihrer Medikamente zu reduzieren.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 9.11.2017, 18.00 Uhr in der VHS Neuwied statt und ist kostenfrei!

Es wird um Anmeldung gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 02631-803 723

 

Musical "Martin Luthers Kinder"

MONTABAUR. Was macht eigentlich ein Reformator, wenn er abends von der Arbeit nach Hause kommt?

Spannende Fragen und interessante Antworten aus dem Alltag der Familie Luther sind der Inhalt des kurzweiligen Musicals „Martin Luthers Kinder“ von Verena und Klaus Rothaupt: die sechs Kinder von Käthe und Martin Luther entführen ihre Besucherinnen und Besucher auf gleichsam humorvolle wie musikalische Art und Weise in die Zeit der Reformation und beleuchten die private Seite des Begründers der evangelischen Kirche.

Aufgeführt wird das Singspiel am Sonntag, 29.10.2017 um 18.30 Uhr in der Lutherkirche an der Martin-Luther-Str. 1 in 56410 Montabaur, es musizieren der Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde Montabaur „Die Kirchenmäuse“, Sophie Jungbluth (Violine), Walter Liebe (Martin Luther) und Dekanatskantor Jens Schawaller (Leitung und Orgel). Der Eintritt ist frei.

Romantischer Herbst in Schloss Engers

Trio aus Toronto spielt Mendelssohn und Dvořák

Am Sonntag, 22. Oktober um 17 Uhr spielt das „Gryphon Trio“ aus Toronto in Schloss Engers zwei der schönsten Werke der Romantik: das Klaviertrio c-Moll Opus 66 von Felix Mendelssohn und das f-Moll-Trio Opus 65 von Antonín Dvořák. Zwischen dem Ernst des späten Mendelssohn und der Natur-Poesie des Böhmen Dvořák tut sich eine Welt romantischer Stimmungen auf, am Flügel souverän gestaltet von James Parker. Als Doktor der Musik und Klavierprofessor der University of Toronto gehört er zu den renommiertesten Pianisten Kanadas. Seit nahezu einem Vierteljahrhundert konzertiert er im Trio mit der Weltklasse-Geigerin Annalee Patipatanakoon und dem Cellisten Roman Borys. 17 CD-Einspielungen dokumentieren die Kunst des vielfach preisgekrönten Trios aus Kanada, das auf Einladung der Villa Musica erstmals in Rheinland-Pfalz gastiert. In der Mitte des Programms spielen die drei Triomeister eines jener 75 zeitgenössischen Werke, die sie in Auftrag gegeben haben: „Gryphon Realms“ von Vincent Ho aus dem Jahr 2015, so herbstlich romantisch wie der Rest des Programms.

Tickets kosten 20 € für Erwachsene, 10 € für Studenten und Schwerbehinderte sowie 6 € für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Vorverkauf in Schloss Engers unter Tel. 0 26 22 / 92 64 117 sowie im Internet unter www.villamusica.de.

„Stunde der Philharmonie“

Das erste Konzert der beliebten Kammermusikreihe „Stunde der Philharmonie“ der Spielzeit 2017/18 am 15. Oktober 2017 um 11:00 Uhr im Görreshaus Koblenz wartet mit einem ungewöhnlich großen Ensemble auf. Zwölf Musiker werden dem Publikum ein sorgfältig ausgewähltes Programm präsentieren, welches so manche Überraschung birgt. Allein die Zusammensetzung des Ensembles lässt aufhorchen. Musiker des Rhine Phillis Orchestra treffen hier auf weitere Mitglieder der Rheinischen Philharmonie. Dabei verschmelzen Posaune, Klavier und Schlagzeug mit den Instrumenten Flöte, Oboe, Englischhorn, Klarinette, Horn, Violine, Bratsche und Cello zu einem besonderen Klangerlebnis.

Die gespielten Stücke stehen ganz im Zeichen der Posaune (engl. trombone). Das Programm ist der CD „Night Over Lake Tarawera“ des mitwirkenden Posaunisten Ludwig Nuss entnommen. Darunter finden sich Eigenkompositionen von Ludwig Nuss sowie Arrangements von Stücken anderer Komponisten wie Jerome Kern, Kurt Weill, Henry Mancini oder Johnny Mercer. Jene Arrangements sind Resultate einer Zusammenarbeit von Ludwig Nuss und Michael Abene, dem US-amerikanischen Jazz-Pianisten und ehemaligen Chefdirigenten der WDR Big Band. Bassist John Goldsby, der an der Produktion der CD unmittelbar beteiligt war, wird auch an der Matinée als ausführender Musiker teilnehmen – ebenso wie Ludwig Nuss‘ Sohn Benyamin am Klavier.

Im Zentrum des Programms steht der Lake Tarawera, der 39 Kilometer lange See am Fuße des Mount Tarawera auf der Nordinsel Neuseelands. Dieser geheimnisumwobene Ort hat Ludwig Nuss zu seinen Kompositionen und Arrangements inspiriert. Mit seiner Posaune macht er die Mystik des Ortes und die damit verbundenen Emotionen auf besondere Weise erlebbar.

Wir laden Sie an diesem Sonntagvormittag herzlich ein, jene fantastische Musik in seltener Besetzung zu erleben.

In Kürze:

So 15 10 17

11:00 Uhr | Koblenz | Görreshaus

STUNDE DER PHILHARMONIE

KAMMERKONZERT

LOVE SONGS FOR TROMBONE

Ludwig Nuss, Posaune

Benjamin Nuss, Klavier

John Goldsby, Kontrabass

Dominik Wimmer, Schlagzeug

Wolfgang Jablonski, Flöte

Lourdes Higes Márquez, Oboe und Englischhorn

Alexandra von Hammel-Herche, Klarinette

Simon William Lewis, Horn

Kirill Terentiev, Violine

Olga Turkot, Violine

Vladislav Turkot, Viola

Bettina Hagedorn, Violoncello

Werke von Weill, Mancini, Mercer und anderen

Vor dem Konzert gibt es um 10:15 Uhr eine Einführung im Foyer.

KARTEN

Orchesterbüro | t: 0261 3012-272

Ticket Regional | www.ticket-regional.de

Stipendiatenkonzert der Bienko-Stiftung

Die Musikschule der Stadt Koblenz und das Casino zu Coblenz laden zu dem diesjährigen Konzert der Bienko-Stiftung am Sonntag, 22.10.2017, 17:00 Uhr in das Görreshaus, Eltzerhoftstraße 6, ein.

Die diesjährigen Stipendiaten stellen sich mit ausgewählten Werken u.a. aus deren Programmen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ vor. Darüber hinaus wird das Sinfonieorchester unter der Leitung von Dorothea Buchwald bekannte Filmmusiken zu Gehör bringen.

Die Gertrud-Bienko-Stiftung ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung und verfolgt überwiegend öffentliche Zwecke. So unterstützt die Stiftung Konzertveranstaltungen der Musikschule, werden begabte und förderungswürdige Musikschüler und Musikschülerinnen gefördert und mit Stipendien ausgestattet. Daneben hilft die Stiftung bei Ankauf von Instrumenten und Noten.

Nach dem Konzert lädt die Casinogesellschaft zu einem kleinen Stehempfang ein.
Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt € 10,-, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL