Dienstag, 21. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Wenn Mauern einstüzen ...

Plötzlich ist sie da, die Krise, das Drama. Wenn die Beziehung zerbricht, wenn ein schlimmes Ereignis oder eine Krankheit uns überrascht. Die Welt kommt ins Wanken. Mauern stürzen ein, Beziehungen stehen vor dem Aus. Nichts ist mehr, wie es vorher war.
Was bleibt sind bohrende Fragen:  Warum, wieso und weshalb gerade ich? Wie soll oder kann es weiter gehen? 
Im Vortrag an der vhs geht es um Optimismus und neuen Mut. Warum manchmal Mauern einstürzen müssen, damit wir die Sonne wieder neu erblicken können.
Termin: Mi., 18.10.2018 von 19:00 - 20:30 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen bitte unter www.vhs-koblenz.de oder (0261) 1269-3702/-3711/-3730/-3740.

Hochzeitsplanung leicht gemacht

Wer jetzt schon über der Planung seiner Hochzeit nachdenkt ist in dem Wochenendkurs "Hochzeitsplanung leicht gemacht" an der vhs genau richtig. Er beinhaltet alle wichtigen Themen rund um die Organisation einer Hochzeit, wie z. B. Budget- und Konzeptplanung. Eine Hochzeitsplanung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, so dass eine professionelle Bedarfsermittlung, Planung und vor allem Durchführung notwendig ist. Es bedarf an einem erfahrenen Umgang mit den benötigten Dienstleistern. Damit am Hochzeitstag alles reibungslos läuft, wird in diesem Kurs das notwendige Fachwissen sowie alle Tipps, Tricks und Kniffe der Planung & Umsetzung vermittelt. Das Brautpaar wird somit selbst zum Planungsprofi ihrer eigenen Hochzeit.
Termin: Sa., 21.10.17 von 10:00 - 16:30 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen bitte unter www.vhs-koblenz.de oder (0261) 1269-3702/-3711/-3730/-3740.

Der „aktuelle Fund“: Rotliegend von Rheinland-Pfalz

Landesmuseum Koblenz, Haus der Archäologie, Festung Ehrenbreitstein, Contregarde rechts

Eröffnung: Montag, 16. Oktober, 18:30 Uhr

Laufzeit: 17.10.2017 bis 9.9.2018

Erstmalig ist im Rahmen des „aktuellen Fundes“ die Erdgeschichte Rheinland-Pfalz im Haus der Archäologie zu Gast. Die kleine Kabinettausstellung präsentiert so spektakuläre Tiere wie Süßwasserhai oder Krokodil und zeigt zugleich, woraus sich ein durchschnittlicher Fundkomplex bei Grabungen vor dem Haus-, Straßen- oder Windkraftanlagenbau zusammensetzt.

Mit dem Begriff „Rotliegend“ werden in Deutschland Gesteine aus dem Zeitabschnitt des Unteren Perm bezeichnet (ca. 300-270 Millionen Jahre vor heute). Das Rotliegend verdankt seinen Namen den häufig durch Eisenoxid  rot gefärbten Gesteinen.

Südlich des Hunsrücks erstreckt sich eines der größten Rotliegend-Gebiete Europas, das Saar-Nahe-Becken. Neben Gesteinen vulkanischen Ursprungs finden sich dort vor allem Ablagerungen ehemaliger Flüsse, Süßwasserseen und Sümpfe. Diese Sedimentgesteine sind reich an Fossilien und für die wissenschaftliche Erforschung dieses Zeitabschnittes von internationaler  Bedeutung.

Das Klima zur Zeit des Rotliegend war anfangs tropisch und gekennzeichnet durch Sumpfwälder mit Farnen, Schachtelhalmen und Siegelbäumen. In der Folgezeit wurde es aber immer trockener, bis schließlich ein wüstenähnliches Klima herrschte.

Aus dieser Zeit haben sich Fische und Amphibien, Schalen von Krebsen und  Muscheln, Landpflanzen, Insekten und andere Uferbewohner sowie als häufigste Amphibienfunde molchähnliche Tiere erhalten.

FestungsTag 2017 - Lüfte das Geheimnis von Koblenz

22.10.2017, 11.00-17.00 Uhr, Alle Festungsteile

FestungsTag 2017 - Lüfte das Geheimnis von Koblenz


Zum ersten Mal können sich mutige Entdecker auf die Suche nach dem Geheimnis der „Festung Koblenz und Ehrenbreitstein“ machen, einst eine der größten Verteidigungsanlagen Europas. Spuren liegen verborgen hinter mächtigen Mauern, dunklen Gängen und luftigen Höhen. Am Sonntag, den 22. Oktober 2017, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr, kann sich die ganze Familie auf eine Reise begeben und versuchen das Geheimnis zu lüften.

Vor 200 Jahren wurde mit der Festung Koblenz eine der größten Festungsanlagen Europas gebaut. Das System bestand aus diversen Festungsanlagen, Forts und Wachposten. Um „das Geheimnis von Koblenz“ zu lüften sind die Festungsteile Fort Konstantin, Fort Asterstein, die Feste Kaiser Franz und die Neuendorfer Flesche zum Erkunden und Rätsellösen geöffnet. Normalerweise sind die geheimnisvollen Orte nicht zugänglich. In jedem Festungs-Teil gibt es ein kleines Rätsel mit sieben bis acht solcher Fragen, die nur vor Ort gelöst werden können: „Was befindet sich neben dem Wachposten“? „Wie viele Ebenen findest du vor?“ „Welches Muster ziert die Bettwäsche der Soldaten im „Turm Ungenannt“?“ Die Aufgaben sind etwas knifflig, immer lehrreich und in jedem Fall Garant für einen vergnüglichen Sonntag.

Alle erfolgreichen Entdecker werden mit einer Urkunde sowie einer kleinen Überraschung belohnt. Mit allen richtigen Antworten auf die Fragen lässt sich das „Geheimnis der Festung Koblenz“ lüften und das richtige Lösungswort herausfinden. Wer es während des „FestungsTages“ auf einem der Festungs-Teile abgibt, nimmt zudem am Gewinnspiel teil.
Zu gewinnen gibt es drei Jahreskarten für die Seilbahn Koblenz und Festung Ehrenbreitstein, zehn Familienkarten für das „Romanticum“, fünfmal zwei Eintrittskarten für das Erlebnis-Museum Rhein-Ruhr, zehn Familienkarten für die Festung Ehrenbreitstein zur Schatzsuche von
Januar bis März und zweimal zwei Tickets für die „Pinocchio“-Aufführung in der
Rhein-Mosel-Halle.
Weiterlesen...

Herbstvergnügen und Drachenfest

29.10.2017, Festung Ehrenbreitstein und Festungspark
Herbstvergnügen und Drachenfest


Die Koblenzer Gartenkultur lädt am Sonntag, den 29. Oktober 2017, zu einem abwechslungsreichen Herbstvergnügen und Drachenfest für die ganze Familie ein. Mit dieser Veranstaltung endet die Gartenkultur-Saison 2017.

Herbstvergnügen in der Festung Ehrenbreitstein
In der Felsentorwache der Festung Ehrenbreitstein öffnet die Kulturpädagogik ihre Herbst-Werkstatt, in der Bastelspaß für Groß und Klein geboten wird. Der Lichthof der Langen Linie verwandelt sich in einen Genuss-Marktplatz, auf dem regionale Produkte und saisonale Köstlichkeiten verführerisch duften. Darüber hinaus bietet das Haus des Genusses neben einer Ausstechplätzchen-Bäckerei auch wieder Kostproben aus dem WeinReich Rheinland-Pfalz an. In den Ausstellungen finden spezielle Themenführungen statt und in der Cowboy & Indianer -Ausstellung warten faszinierende Exponate, eine Foto-Aktion mit der Pferdeattrappe Mr. McLucky und Indianische Glücks- und Geschicklichkeitsspiele auf kleine und große Besucherinnen und Besucher. Die Museumspädagogik lädt zudem in den Hands on-Erlebnisbereich sowie zum kreativen Basteln ein. Mit preußischem Schneid und in historischen Uniformen versetzt das Regiment Nr. 9 der Preußischen Fußartillerie die Festungsgäste in die Erbauungszeit der heut!
igen Anlage. Der Verein der Koblenzer Gästeführer lässt bei seiner öffentlichen Festungsführung Geschichte an Originalschauplätzen lebendig werden. „Der ewige Soldat“ lädt auf eine gemeinsame Reise durch die spannende Vergangenheit der Festung ein.



Programm Herbstvergnügen (10.00 bis 18.00 Uhr, Festung Ehrenbreitstein)

10-16 Uhr Preußisches Fußartillerie-Regiment Nr. 9 (Wache/Poterne)*

10-18 Uhr Regionaler Genussmarkt (Lange Linie/ Lichthof)*

11 Uhr Öffentliche Festungsführung (Treffpunkt: Entréegebäude)

11-17 Uhr „Igel, Blätter und Kastanien“ Ausstechplätzchen-Bäckerei (Haus des Genusses)*

11-17 Uhr Herbstlicher Bastelspaß für Groß und Klein (Felsentorwache)*

11-17 Uhr „Geschichte (an-)fassen!“ Hand on-Erlebnisbereich (Haus der Archäologie)*

11-17 Uhr „Na dann, viel Glück!“ Indianische Glücks- und Geschicklichkeitsspiele
(Haus der Kulturgeschichte, Cowboy & Indianer)*

11-17 Uhr „Bitte recht freundlich“ Foto-Aktion mit der Pferdeattrappe Mr. McLucky
(Haus der Kulturgeschichte, Cowboy & Indianer)*

11-17 Uhr „Der Schatz im Silbersee“ Goldbarren-Bastelwerkstatt
(Haus der Kulturgeschichte, Cowboy & Indianer)*

12 + 14 Uhr Der ewige Soldat (Bühnenkurzfassung, Oberer Schlosshof)*

12-17 Uhr Kostproben aus dem WeinReich Rheinland-Pfalz (Haus des Genusses/ Vinothek)

15 Uhr „Ohne Jeans, Handy und Pommes frites“ (Führung, Haus der Archäologie)*

* Im Eintrittspreis enthalten.
---------------------------------------------------
Drachenfest im Festungspark – ein Vergnügen für große und kleine Drachenfans!

Der Festungspark ist zu jeder Jahreszeit schön - auch im Herbst, wenn die Blätter der Bäume am Rand des Parks in herbstlichen Tönen leuchten. Herbstzeit ist auch Drachenzeit: Beim großen Drachenfest steht das Fliegen mit dem eigenen Drachen im Vordergrund – wer keinen Drachen dabei hat, kann sich vor Ort einen Trapezoid-Drachen oder einen Deko-Papierdrachen bauen und auch käuflich erwerben. Es sind auch Profis geladen, die ihre Künste mit Lenk-, Kunst- und Großdrachen zeigen. Die Kreativangebote des "Kreativen Grüns" bieten für jedes Alter das passende Bastelangebot. Die Seilbahn Koblenz hat sich für die Kinder mit einem Luftballon Weitflug-Wettbewerb wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Die Seilbahn lädt alle Kinder herzlich dazu ein. Die BUGA-Freunde-Koblenz präsentieren in Kooperation mit der Rhein-Zeitung letztmalig das längste Bild von Koblenz (93m) mit 1.200 Fotos des BUGA Sommers 2011 und informieren über ihre Tätigkeiten und Projekte. Eine Maschinenvorführung de!
r Stadtgärtnerei, Tape Art und XXL Spiele der Jugendkunstwerkstatt Koblenz, ein Kinderschminkangebot und Seifenblasenkunst runden das Programm ab. Den ganzen Tag über kann man auf dem Festungspark auch den Heißluftballon der Firma Rheinland-Propan bewundern. Als besonderes Highlight wird dieser um 15 Uhr abfahren.
„Der kleine Drache Kokosnuss“ lässt die Herzen schmelzen. Feuer zu speien braucht er dazu nicht. Dafür wird er überall eine extra große Portion Fröhlichkeit versprühen. Und für ein besonders schönes Bild spreizt er auch schon einmal seine winzigen Drachenflügel. Kleine und große Fans können sich dem nicht entziehen. Wenn Kokosnuss mit Übermut hüpft und springt dann machen alle mit.
Auf meterhohen Stelzen, mit einem phantastischen Flugapparat ausgerüstet, geht der "TRAUMFLIEGER" des HELMNOT THEATERs auf Flugreise quer durch das staunende Publikum. Der sportliche Doppeldecker entfaltet seine Schwingen, fesselt die Blicke durch seine Größe und den Erfindergeist, der sein Flugobjekt einzigartig werden ließ. Detailverliebt in der Nähe, anmutig aus der Ferne, überrascht der „Traumflieger“ mit Charme und Witz sowie mit akrobatischen “Flugfähigkeiten” auf Stelzen.
Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL