Dienstag, 21. November 2017

Letztes Update:07:15:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Spazieren und Informieren - Krematorium Koblenz öffnet seine Türen für Interessierte

Die Bestattungskultur hat in den vergangenen Jahren einen zunehmenden Wandel erfahren: Der Trend zur Einäscherung ist ungebrochen und immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Urnenbeisetzung. Angesichts vieler Familien, die weit verstreut leben, werden pflegeleichte Grabstätten für viele immer wichtiger.

Alle Interessierten haben am Samstag, 23. September in der Zeit von 11 – 17 Uhr die Gelegenheit, sich diesen Fragen zu stellen und das städtische Krematorium und den Bezirksfriedhof Metternich, Bubenheimer Weg 90, in Ruhe einmal anzuschauen.

Baudezernent Bert Flöck wird um 11 Uhr die Besucher begrüßen und bei dieser Gelegenheit die Siegelurkunde „Kontrolliertes Krematorium“ als Nachweis der Erfüllung aller technischen und ethischen Kriterien an den Werkleiter des Eigenbetriebes Grünflächen und Bestattungswesen Andreas Drechsler überreichen.

Im Anschluss daran werden die Betriebswarte des Krematoriums den Ablauf einer Einäscherung von der Einlieferung des Sarges bis zur Übergabe der Aschenkapsel für die Beisetzung zeigen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, an einen geführten Spaziergang über den parkartig angelegten Bezirksfriedhof Metternich teilzunehmen und die vielfältigen Bestattungsmöglichkeiten kennenzulernen.

Für alle Fragen rund um die Friedhöfe stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Informationen gibt es auch im Internet unter der Adresse www.koblenzer-friedhoefe.de.

Geschichte von Räubern und Prinzessinnen in der StadtBibliothek

Koblenz. Das Bibliotheksteam und Ada Fürstenau heißen am Donnerstag, den 21. September 2017,  alle Kinder im Alter von vier bis acht Jahren zur wöchentlichen Vorlesestunde in der StadtBibliothek im Forum Confluentes willkommen.
Auf dem Programm steht eine lustige Geschichte von Räuberkindern,  die ihren Papa, der aus der Räuberhöhle ausgezogenist, besuchen wollen. Der ist  jetzt jedoch inzwischen nicht mehr allein, sondern zusammen mit einer Prinzessin und  mehreren langweiligen Prinzessinnenkindern. Die Räuberkinder fassen einen Plan, wie sie diese Bande schnell wieder loswerden können.

Wie die Geschichte weitergeht, erfährt man ab 16.00 Uhr. Anschließend kann gemalt werden.
Die Dauer der Veranstaltung beträgt ca. eine Stunde. Treffpunkt ist das 4. OG der StadtBibliothek am Zentralplatz. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um Voranmeldung unter Tel. 0261 /129 2624 wird gebeten.

Basteln in der Stadtteilbücherei Karthause

Zu einem herbstlichen Bastelvormittag lädt die Stadtteilbücherei Karthause am Montag, 2. Oktober 2017, von 9 bis 11 Uhr ein. "Hexen und Zauberer" - zu diesem Thema werden kindgerechte Bastelarbeiten und ein Rätsel angeboten.
Herzlich willkommen sind alle Kinder ab fünf Jahren.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0176/990 090 41 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
Die Teilnahme ist kostenlos!

4 Jahre THEATER AM EHRENBREITSTEIN

Liebe Theaterfreundinnen und –freunde des Theater am Ehrenbreitstein,

ab September sind wir in unserer Mikro-Werkstatt für Sie wieder da, und dieses Mal freut sich das Theater, nach dem großen Erfolg von „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer, eine neue Komödie im Programm zu haben.

„Suche impotenten Mann fürs Leben“ für die Bühne bearbeitet von Florian Battermann ist ab September im Theater am Ehrenbreitstein.
Premiere am Fr. 15.9.17 um 19:30 Uhr
(Ausverkauft)

Wieder hat es Gaby Hauptmann in die Bestsellerliste geschafft, dieses Jahr mit ihrem Roman »Scheidung nie – nur Mord« . Das hatte auch ihr Buch „Suche Impotenten Mann fürs Leben“ damals geschafft. Und im Theater bleibt es eine der beliebtesten Komödien des Publikums.

Basierend auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von ­Gaby Hauptmann hat ­Florian Battermann ein wunderbar lockeres und herrlich amüsantes Theaterstück geschrieben, mit dem ihm das Kunststück gelungen ist, das Thema „Frau sucht Mann“ von einer gänzlich neuen Seite zu beleuchten. Eine witzige und frivole Frauenkomödie, bereits als Roman ein absoluter Bestseller.

Außerdem wird es auch neue Bilder der Künstlerin Petra Seibert in unseren Räumen und auf der Bühne zu sehen geben.

Die Termine für unsere Produktionen bis Dezember finden Sie jeden Monat in der ‚Kulturinfo‘ und auf unserer Webseite :www.theater-am-ehrenbreitstein.de

Wir freuen uns auf Sie!

„Suche impotenten Mann fürs Leben“
mit: Annika Woyda, Raoul Migliosi, Sascha Tiwi
Inszenierung: Gabriel Diaz

Weitere Termine:
Fr. 13.10.17 
(Ausverkauft),
Do. 26.10.17,
Sa. 11.11.17,
Fr. 08.12.17 jeweils 19:30 Uhr

Bitte beachten Sie :
Auf Grund unserer Gastspielreihe in Schulen in RLP für mehr Integration und Offenheit verschiebt sich die Premiere " Das Mädchen mit der Bombe im Rucksack " vom 22.9.17 auf den 20.10.17 19:30 Uhr

Die MIKRO-WERKSTATT vom Theater am Ehrenbreitstein 
Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Karten & Service
Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736 oder bestellen Sie online: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
(Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)

"La Bohème" feiert am Samstag Premiere am Theater Koblenz

La Bohème
Oper von Giacomo Puccini
Vier Freunde, Rodolfo, Marcello, Schaunard und Colline, verweigern sich den Konventionen eines bürgerlichen Daseins und suchen nach einem alternativen Lebensentwurf. Rodolfo verliebt sich in die unheilbar an Tuberkulose erkrankte Mimì. Nach einer kurzen Zeit des Glücks glaubt Rodolfo, Mimì seine unsicheren Lebensverhältnisse nicht länger zumuten zu können und quält sie mit grundloser Eifersucht. Erst kurz vor Mimìs Tod finden die Liebenden wieder zueinander.

Die Inspiration für seine Oper fand Giacomo Puccini in der Bühnenfassung eines Fortsetzungsromans, den Henri Murger unter dem Titel „Scènes de la vie de Bohème” in einer Pariser Zeitschrift veröffentlicht hatte. Mitten während der Arbeit an der Komposition erfuhr Puccini, dass auch sein Freund Ruggero Leoncavallo an einer „Bohème”-Oper arbeitete. Dies führte zum Bruch der Freundschaft und gab den Startschuss zu einem Wettlauf, den Puccini letztlich mit der Uraufführung am 1. Februar 1896 zu seinen Gunsten entschied.

Musikalische Leitung: Enrico Delamboye
Inszenierung: Bettina Geyer
Bühne: Fabian Lüdicke
Kostüme: Carla Friedrich
Dramaturgie: Anna Drechsler
Choreinstudierung: Ulrich Zippelius
Kinderchor: Manfred Faig

Mit: Sara Rossi Daldoss, Hana Lee, Dirk Eicher/Sebastian Haake, Junho Lee,
Jongmin Lim, Marco Kilian, Gerhard Noll, Marco Antonio Rivera, Hoyeon Song,
Nico Wouterse

Staatsorchester Rheinische Philharmonie
Opernchor, Extrachor, Kinderchor der Singschule Koblenz, Statisterie

Premiere am Samstag, den 16. September 2017 um 19:30 Uhr im Großen Haus

Weitere Vorstellungen: 24./ 27. September; 7./ 8./ 15./ 16./ 27. Oktober;
20./ 28. November; 10./ 21./ 28. Dezember

Kontakt, Karten und Informationen:
Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis
18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841
Internet: www.theater-koblenz.de

Bürgerdialog der AfD in Bad Breisig

Am Montag, den 18.09.2017 lädt die Alternative für Deutschland (AfD) zum Bürgerdialog in das Hotel 4-Jahreszeiten in Bad Breisig ein. Eingeladen ist Joachim Paul. Er ist Gymnasiallehrer und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im rheinland-pfälzischen Landtag. Nach einem interessanten Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Der Kreisvorstand der AfD Ahrweiler lädt zu einem spannenden Vortragsabend ein. Es sprechen Kathrin Koch, Direktkandidatin der AfD im Wahlkreis Ahrweiler, sowie Joachim Paul, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im rheinland-pfälzischen Landtag. Er ist medienpolitischer Sprecher der AfD und neuer Vorsitzender des Landtags-Ausschusses für Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik.

Als AfD-Vertreter im Ausschuss steht er für die fundierte Kritik der AfD am Maas‘schen Netzwerkdurchsetzungsgesetz und an der umstrittenen derzeitigen Regelung zum Rundfunkbeitrag.

Im Fokus des Bürgerdialogs stehen jedoch seine Themen Bildung und Hochschule. Er erläutert die fatalen Folgen von Akademisierungswahn, Schreiben nach Gehör, das schlechte Abschneiden von Rheinland-Pfalz im Bildungsmonitor, wie auch die Situation an Schulen und Berufsschulen insgesamt. Als erfahrener Praktiker stellt er die Ansätze der AfD für eine zukunftsfähige Bildungspolitik vor.

Weiter werden die Auswirkungen einer fehlgeleiteten Bildungspolitik auf die Fachkräftesituation und die mittelständische Wirtschaft beleuchtet. Kathrin Koch: »Einheitsschulen mit ständig sinkendem Bildungserfolg graben unserer Wirtschaft das Wasser ab. Man will einfach nicht wahrhaben, was die Grundlage für eine florierende Wirtschaft, für Erfindungen und Industrieprodukte, für unsere hohe Exportquote und letztlich für den Sozialstaat ist: fleißige, leistungsfreudige Kinder, aus denen gut gebildete, fähige junge Erwachsene werden.« Sie lädt alle interessierten Bürger ein, sich ein eigenes Bild von der AfD und ihren bildungs- und wirtschaftspolitischen Lösungen zu machen.

Der Kreisvorstand der AfD Ahrweiler freut sich auf die rege und eine anregende Diskussion. „Nehmen Sie Ihre Chance wahr, die AfD und Ihre Persönlichkeiten selbst kennenzulernen!“ lädt Kathrin Koch, Kreisvorsitzende der AfD, die Wählerinnen und Wähler ein. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL