Dienstag, 19. September 2017

Letztes Update:04:54:56 PM GMT

region-rhein.de

When Art meets Flamenco

Der Gitarrist und Sänger Klaus Mäurer, die Flamenco – Tänzerin Ana Alarcon und die Künstlerin Sandra Hundelshausen sind am Sonntag, den 17.09.2017 zu Gast bei der Stommel Stiftung in Urbar und entführen in die andalusische Welt des Flamenco. Das Publikum kann dabei live erleben, wie sich Tanz, Musik und Kunst gegenseitig ergänzen und inspirieren: Während Klaus Mäurer und Ana Alarcon den Flamenco auf der Bühne in all seinen expressiven Ausdrucksformen präsentieren, wird Sandra Hundelshausen parallel dazu einen „Tanz auf dem Papier“ zeigen, indem sie Ana Alarcon, aber auch die dynamische Kraft des Flamenco selbst im Verlauf der Aufführung auf einem lebensgroßen Keilrahmen malerisch portraitiert. Weitere lebensgroße Werke von Sandra Hundelshausen flankieren die Aufführung. Lassen Sie sich überraschen.

Klaus Mäurer ist seit mehr als 30 Jahren ein Garant für meisterliche Flamenco-Musik, wurde Preisträger im Jahr der europäischen Musik und war musikalischer Botschafter des spanischen Sektherstellers Freixenet. Er spielt „souverän und perfekt" (Extra-Post, Trier), „virtuos und beeindruckend" (Kölner Stadtanzeiger) und mit „authentischem Ausdruck der Gefühle des Lebens" (Frankfurter Neue Presse)

Die Flamenco-Tänzerin Ana Alarcon wurde in Almeria (Andalusien) geboren und erhielt dort ihre tänzerische Ausbildung. Sie entstammt einer Musikerfamilie und tanzt seit ihrer frühsten Kindheit in unterschiedlichsten Formationen in Spanien und Deutschland. Vor 20 Jahren begann ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Klaus Mäurer.

Sandra Hundelshausen beschäftigt sich fokussiert mit der Umsetzung von Tanz in Zeichnung und Malerei. 2014/15 hat sie beispielsweise die Proben der Koblenzer Ballettkompanie mit Zeichnungen begleitet. Die Werke der Künstlerin waren bisher u.a. zu sehen und mitzuerleben bei der Frauenkunstmesse in Bonn, der Gemeinschaftsausstellung des Kunstvereines Mittelrhein im Haus Metternich, bei einer Performance mit Barbara Heinisch in der Kunsthalle der EKA Trier sowie bei der Nacht der Museen in Koblenz.

Wann und wo? Sonntag, 17.09.2017, 17.00 Uhr, Stommel Stiftung Urbar, Bornstaße 23, Urbar. Karten zum Preis von 12,- € (8,- € bis 16 J.) bei www.stommel-stiftung.de, beim Café Galestro (Jesuitenplatz Koblenz), bei der Sparkasse Urbar und an der Abendkasse.