Mittwoch, 20. September 2017

Letztes Update:09:38:07 AM GMT

region-rhein.de

Von Valencia an die Mosel

Frischgebackene Fleischergesellen starten in berufliche Zukunft

Zell/Koblenz. 2014 starteten Tomas Lucas Perez und Alfonso Martinez ihr persönliches Abenteuer in Deutschland. Über das Projekt MobiPro-EU der Handwerkskammer Koblenz bereiteten sie sich in Spanien auf ihre Ausbildung zum Fleischer vor. 600 Stunden Sprachförderung im Herkunftsland und ein Orientierungspraktikum bei der Globus GmbH in Zell an der Mosel später stand für beide fest: „Wir wagen das Abenteuer Ausbildung in Deutschland.“

Im ersten Ausbildungsjahr wurden mit den Betreuern der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und den Verantwortlichen im Betrieb viele Gespräche geführt, besonders dann wenn das Heimweh zu stark wurde oder die Sprachbarrieren in der Berufsschule zu hoch wurden. Daneben besuchten die beiden Auszubildenden an sechs Stunden in der Woche sprach- und fachtheoretische Förderangebote der HwK Koblenz in der Moselakademie Cochem.

Nach drei Jahren ist es nun geschafft. Tomas und Alfonso erhalten den begehrten Gesellenbrief. Und die vielen Stunden in Sprachkurs und Berufsschule haben sich für die beiden gelohnt. Mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag bei der Globus GmbH in Zell in der Tasche planen beide nun auch ihre Zukunft in Rheinland-Pfalz, das für sie bereits zur zweiten Heimat geworden ist.

Das Projekt MobiPro-EU wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gefördert. Dank der Mitarbeit der Arbeitsagentur Koblenz-Mayen kann ein weiterer Erfolg in Sachen Mobilität in Europa verbucht werden.