Samstag, 21. April 2018

Letztes Update:12:18:55 PM GMT

region-rhein.de

Theo Hasse zum Ehrenvorsitzenden des Apothekerverbandes Rheinland-Pfalz ernannt

Mitgliederversammlung des Verbandes ehrt ihren scheidenden Vorsitzenden

Mainz, den 14. April 2018 – Der Apothekerverband Rheinland-Pfalz – LAV ehrte im Rahmen seiner Mitgliederversammlung am 14. April 2018 seinen scheidenden Vorsitzenden Theo Hasse und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden. Damit würdigte der Verband Hasses über 25-jährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit im Verband sowie sein weiteres Engagement für den Berufsstand. Hasse war 1992 in den Vorstand gewählt worden und führte zuletzt den Verband seit dem Jahr 2012 als 1. Vorsitzender. Seit 2005 ist er darüber hinaus auch Vorsitzender der Arbeitgeberverbandes Deutscher Apotheker (ADA).

Der 1942 im rheinland-pfälzischen Morbach geborene Theo Hasse erlangte 1961 sein Abitur und absolvierte im Anschluss eine zweijährige Offizier-Ausbildung bei der Bundeswehr, die er im Weiteren in der Reserveoffizierausbildung bis in den Rang eines Oberstabsapothekers fortführte. Von 1965 bis 1968 studierte Hasse Pharmazie an der Universität Marburg Pharmazie und erlangte im November 1969 seine Approbation. Im Jahr 1973 kaufte und übernahm Hasse die Diana-Apotheke in Zerf, in der er nach einigen anderen Angestellten-Stationen knapp zwei Jahre zuvor bereits als angestellter Apotheker gearbeitet hatte und die er bis heute leitet. Seit 1983 ist Hasse Fachapotheker für Offizin-Pharmazie. Beginnend mit seiner Selbständigkeit trat Hasse auch in den Apothekerverband ein. Von 1982 bis 1992 gehörte er dort dem erweiterten Vorstand an. Von April 1992 an war Hasse Mitglied im Vorstand des Verbandes und übernahm 2012 die Verbandsführung als 1. Vorsitzender. Im Arbeitgeberverband ADA übernahm der heute 75-Jährige im Jahr 2005 den Vorsitz, nachdem er bereits vier Jahre zuvor als stellvertretender Vorsitzender in dieser Vereinigung mitgewirkt hatte.

„Theo Hasse hat immer eine klare Sprache gesprochen, war stets für die Anliegen seiner Kolleginnen und Kollegen direkt erreichbar und hat sich in Berlin und insbesondere im Rahmen der Arbeit des Arbeitgeberverbandes ADA, dessen Vorsitzender er ist und auch noch weiter bleiben wird, einen Namen gemacht“, bedankten sich Andreas Hott und Bernhard Pohlmann, 1. und 2. Vorsitzender des Verbandes und Laudatoren der Ehrung, bei Hasse. Hasse sei jederzeit ein aufrechter und verlässlicher Kollege mit Augenmaß und mit einem festen Blick für die wirtschaftlichen Realitäten der Apotheke.

„Es war eine spannende, ereignisreiche und auch lehrreiche Zeit“, resümierte Hasse. Er bedankte sich für das Vertrauen und die Zusammenarbeit in seiner Amtszeit sowohl bei seinen ehrenamtlichen Weggefährten und Mitstreitern als auch bei den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Mainzer Geschäftsstelle. „Ich wünsche Ihnen allen bei den wichtigen Aufgaben, die nach wie vor anstehen, viel Ausdauer, Weitblick und auch Glück.“

Hasse ist nach Hermann Stefan Keller, der 2012 zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes ernannt worden war, der zweite Ehrenvorsitzende des LAV Rheinland-Pfalz.