Montag, 17. Juni 2019

Letztes Update:05:20:47 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Rechtzeitig neuen elektronischen Aufenthaltstitel beantragen

Drucken

Ausländer sollten vor Urlaub Gültigkeit überprüfen

KREIS MYK. Die Ausländerbehörde des Landkreises Mayen-Koblenz weist darauf hin, dass in Deutschland lebende Ausländer für Auslandsreisen rechtzeitig einen elektronischen Aufenthaltstitel beantragen müssen. Das gilt ebenfalls, wenn die Gültigkeit des bisherigen Aufenthaltstitels bald abläuft. Die Bearbeitungszeit beträgt rund 6 Wochen.

Sofern der Antrag für einen neuen Aufenthaltstitel vor Ablauf der Geltungsdauer des bestehenden Aufenthaltstitels gestellt wird, gilt der Aufenthalt bis zur Entscheidung als fortbestehend. Über den Fortbestand kann dem Reisenden bei Bedarf eine schriftliche Bescheinigung ausgestellt werden, die zur Einreise in das Bundesgebiet und den Schengen-Raum berechtigt.

Mehr Informationen bei der Ausländerbehörde des Landkreises Mayen-Koblenz, www.kvmyk.de, Telefon: 0261/108-335 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Special Olympics 2020 in Koblenz

Drucken

Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird Schirmherrin der Special Olympics Landesspiele

Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird die Schirmerrschaft für die Special Olympics Landesspiele 2020 in Koblenz übernehmen. Dies hat sie bei einem Gespräch mit Sportlerinnen und Sportlern aus Rheinland-Pfalz erklärt, die an den Special Olympics Weltspielen in Abu Dhabi teilgenommen hatten. Die Ministerpräsidentin würdigte dabei die Leistung der Schwimmerin Giovanna Zell aus Haßloch und des Judoka Dennis Kim Lam aus Bad Kreuznach.

Rheinland-Pfalz sei Vorreiter für eine Politik, die sich an Teilhabe, Gleichstellung und Selbstbestimmung ausrichte, unterstrich Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Mein Ziel ist eine Gesellschaft, in der Menschen mit Behinderungen von Anfang an ganz selbstverständlich mittendrin und mit dabei sind - und das überall.“ Inklusion sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur gelingen könne, wenn alle gemeinsam daran arbeiteten. Das gelte im Sport ebenso wie in vielen anderen Lebensbereichen. Dafür seien die Special Olympics ein sehr gutes Beispiel.

Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ werden 2020 in Koblenz bei der landesweit größten Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne geistige Behinderung rund 1.000 Sportlerinnen und Sportler in mehr als 10 Sportarten starten, darunter Fußball, Leichtathletik und Schwimmen, aber auch Golf, Boccia und Kanu.

Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0

Drucken

Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt

KREIS MYK. Die Ehrenamtsstelle der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz weist auf den vom Land ausgeschriebenen Ideenwettbewerb 2019 unter dem Motto „Ehrenamt 4.0“ hin.  Die zehn besten Projektideen werden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro prämiert. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2019.

Bereits zum dritten Mal sollen im Rahmen des Wettbewerbs ehrenamtlich gestaltete und umgesetzte Projekte ausgezeichnet werden, die digital oder mit digitaler Unterstützung realisiert werden. Beispiele sind Bildungsangebote für den Umgang mit digitalen Medien, eine selbst entwickelte App oder eine interaktive Website für den Verein. Die Gewinner werden im Rahmen des „Digitalforums Rheinland-Pfalz“ am 26. September 2019 in Mainz ausgezeichnet.

Weitere Informationen sowie das Online-Formular für die Bewerbung sind unter www.wir-tun-was.rlp.de erhältlich.

Ehrenamtliches Engagement der Spielplatzpatinnen und Spielplatzpaten gewürdigt

Drucken
Bürgermeisterin Ulrike Mohrs lädt als Dankeschön zum gemeinsamen Abendessen ein

Insgesamt gibt es in Koblenz 124 Spiel- und Bolzplätze, die sich in der Verwaltung des Koblenzer Jugendamtes befinden. Davon werden 50 Plätze von ehrenamtlichen Patinnen und Paten betreut, die auf „ihren“ Spielplätzen regelmäßig nach dem Rechten sehen und so dazu beitragen, dass die Spielplätze nicht nur intakt bleiben, sondern auch Orte des Spiels, der Begegnung und des Miteinanders sind. Spielplatzpatinnen und -paten melden nicht nur Schäden und Verunreinigungen, sondern können durch ihre Anregungen so auch Sprachrohr der Kinder sein.
Für die Unterhaltung der Spiel- und Bolzplätze werden im Jahr rund 1,2 Millionen Euro im Haushalt für die Wartung, Pflege sowie Sandreinigung und -erneuerung bereitgestellt. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt führt nicht nur zwei Großkontrollen jährlich durch, sondern überprüft auch alle 7 bis 10 Tage alle städtischen Spielplätze. Damit auch wirklich nichts übersehen wird, unterstützen die Patinnen und Paten die Stadt Koblenz.

Als Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement lud Bürgermeisterin Ulrike Mohrs zum Abendessen in der Koblenzer Altstadt ein. Besonders geehrt wurden Monica Boyce, Heinz Schafheutle und Holger Marquardt für ihre jahrzehntelange Arbeit. Das gemütliche Beisammensein bot Patinnen und Paten sowie Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung die Gelegenheit sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Nähere Informationen zum Thema Spielplatzpatenschaft erhalten Interessierte bei Rita Zeitzem vom Jugendamt der Stadt Koblenz unter der Telefonnummer 0261 / 1292321 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Elterngeldstelle am 24. Juni geschlossen

Drucken
KREIS MYK. Wegen einer Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter bleibt die Elterngeldstelle der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz am Montag, den 24. Juni, ganztägig geschlossen. Am darauffolgenden Tag sind die Mitarbeiter wieder zu den gewohnten Zeiten verfügbar.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL