Samstag, 24. Oktober 2020

Letztes Update:12:23:13 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Neues Grün für die Koblenzer Altstadt

Drucken
Die Koblenzer Altstadt bekommt ein neues Kleinod: Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen wertet einen brachliegenden Innenhof zwischen Altengraben und Altenhof als Grünfläche auf. Der Ausbau beginnt am 2. November und dauert voraussichtlich bis Februar/März 2021. Die Pflanzarbeiten sind abhängig von den Witterungsverhältnissen und können sich etwas länger hinziehen.

Bei der Gestaltung haben die Planer sich an den umgebenden Straßen orientiert. Damit der Bodenbelag aus Basaltpflaster zur Altstadt passt, werden die Wege aus gebrauchten Natursteinen gepflastert. Ziel ist es, dass sich der neu gestaltete Innenhof zu einem Treffpunkt für Nachbarn und Anwohnern entwickelt. Zwei Hochbeete aus Cortenstahl mit Sitzbänken sorgen dabei ebenso für Aufenthaltsqualität wie eine üppige Bepflanzung in den Randbereichen. Sträucher und Stauden bringen zudem wertvolles Grün in die Stadt.

Da es sich um eine öffentliche Fläche handelt, die frei zugänglich ist, übernimmt in Zukunft die Stadt Koblenz die Pflege. Um Störungen der Anwohner durch nächtliche Besuchern vorzugreifen, wird es feste Öffnungszeiten geben und das Areal mit einem Zaun und einem abschließbaren Tor versehen.

Deutschunterricht für neuzugewanderte Kinder in den Herbstferien

Drucken
In den Herbstferien wurden erneut Feriensprachkurse für neuzugewanderte Kinder mit Migrationshintergrund eingerichtet, die vom Ministerium für Bildung sowie vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz gefördert werden. Organisiert wurden die zweiwöchigen Kurse von der Volkshochschule Koblenz in Zusammenarbeit mit der Bildungskoordination für Neuzugewanderte der Stadtverwaltung Koblenz. Die Kurse richten sich an Schülerinnen und Schüler, die weniger als ein Jahr in Deutschland leben.
In insgesamt vier kleinen Gruppen konnten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen aus über 13 verschiedenen Ländern ihre Deutschkenntnisse verbessern. Während für die Grundschulkinder zwei Kurse an der Grundschule St. Castor angeboten wurden, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zwei Kurse an der Albert-Schweitzer-Realschule plus. Betreut wurden die Teilnehmenden von vier erfahrenen Dozentinnen, welche die Kinder aufgrund der kleinen Gruppen individuell fördern konnten. „Die Feriensprachkurse leisten als zusätzliches Sprachförderprogramm einen wichtigen Beitrag zur Integration der Schülerinnen und Schüler. Hiervon können die Kinder sehr profitieren, denn eine gelungene Sprachförderung trägt zur Verbesserung der Bildungschancen bei“, erklärt Dezernentin für Bildung und Kultur Dr. Margit Theis-Scholz, die den Kursen an der Grundschule St. Castor einen Besuch abstattete.
Als kleine Überraschung für ihre erfolgreiche Teilnahme überreichte die Dezernentin für Bildung und Kultur den Kindern „Lesestart“ Sets, die dem Bildungsbüro der Stadtverwaltung großzügiger Weise von der Stiftung Lesen gespendet wurden. Auch die Tafel Koblenz hat eine Spende mit zahlreichen Büchern bereitgestellt, die im Hinblick auf die bevorstehenden Kinder- und Jugendliteraturtage ein willkommenes Geschenk für die lesebegeisterten Schülerinnen und Schüler sind.
Die nächsten Feriensprachkurse finden in den Osterferien statt. Anmeldungen erfolgen über die Koblenzer Schulen, die dann an die Volkshochschule weitergeleitet werden.

Kurzfristiger Umzug der Corona-Ambulanz in die Rhein-Mosel-Halle

Drucken
Am Donnerstag, 29. und Freitag, 30. Oktober befindet sich die Corona-Ambulanz in der Rhein-Mosel-Halle, Julius-Wegeler-Straße 4.
Der Umzug ist nötig, weil an den beiden Tagen eine größere Veranstaltung in der CGM-Arena stattfindet.
Die aktuell steigenden Infektionszahlen führen zu erhöhter Vorsicht bei der Durchführung sämtlicher Veranstaltungen und zu der erweiterten Schutzmaßnahme.

35 Wahlvorschläge für die Wahl zum Jugendrat der Stadt Koblenz

Drucken
In der Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Koblenz am 20.10.2020 wurde über die eingereichten Wahlvorschläge zur Jugendratswahl beraten. 35 Wahlvorschläge sind für die Wahl des Jugendrates zugelassen. Damit ist die heiße Phase des Wahlkampfes eingeläutet und in den kommenden Wochen werben 35 Koblenzerinnen und Koblenzer um einen der 22 Plätze im Jugendrat.

Eine weitere Besonderheit ist zudem, dass die Jugendratswahl angesichts der Corona-Pandemie erstmalig als reine Briefwahl stattfinden wird. „Denn sollte der Fall eines erneuten Lockdowns eintreten, würde die Jugendratswahl im schlimmsten Fall gänzlich ausfallen“, erklärt der Stellvertretende Wahlleiter des Ordnungsamtes Dirk Urmersbach. Hierzu sollen am 06. November Wahlbenachrichtigung und Briefwahlunterlagen nebst einer Anleitung zur Briefwahl mit der Post an die Jugendlichen versendet werden. Es wird zudem ein Erklär-Video zur Briefwahl geben, das per QR-Code abrufbar sein wird.

Abgabefrist für die Briefwahlunterlagen ist der 30.11.2020, 18 Uhr bei der Stadtverwaltung Koblenz, Stabsstelle Wahlen, Ludwig-Erhard Str. 2, 56073 Koblenz.

Fahrrad-Demo auf der Viktoriastraße

Drucken
Am morgigen Samstag findet von 10.00 bis 14.00 Uhr eine Fahrrad-Demo in der Viktoriastraße statt. Dazu wird ab der Einmündung Altlöhrtor der rechte Fahrstreifen für rund 50 m eingezogen und steht dem ruhenden und fließenden Verkehr nicht zur Verfügung.
Für die Zeit der Demo ist dort eine sog. Popup-Bikelane eingerichtet. An der Ecke Altlöhrtor und Viktoriastraße wird ein Infostand errichtet.
Nach 14.00 Uhr werden die Absperrschranken und die Baken abgebaut.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL