Samstag, 26. September 2020

Letztes Update:03:27:19 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Pfaffendorfer Brücke

Drucken
Zur morgigen Fahrbahnöffnung der Pfaffendorfer Brücke äußert sich unser stellvertretender Geschäftsführer Interessenvertretung, Dr. Holger Bentz, wie folgt:

„Chapeau an David Langner und seinen Krisenstab: Sie haben Wort gehalten und das in der verzwickten Situation bestmögliche Ergebnis herausgearbeitet. Nun werden nicht nur Pendler deutlich entlastet – mit der Teilsperrung ist auch eine beträchtliche Barriere für das Weihnachtsgeschäft der Koblenzer Unternehmen aus dem Weg geräumt. Dennoch sind die Verantwortlichen in Stadt- wie auch Landesbehörden weiter gefordert, den Brückenneubau zügig zu realisieren und spätestens zur BuGa freizugeben. Denn Großhandel und Industrie leiden weiterhin massiv darunter, dass die Pfaffendorfer Brücke für Schwerfahrzeuge gesperrt bleibt und dass zugleich auch die übrigen Rheinbrücken saniert werden."

Bauarbeiten: Buslinie 10 wird umgeleitet

Drucken
Ab Montag, 04.11.2019 bis einschließlich Mittwoch 13.11.2019 werden Bauarbeiten in Arzheim in der Unterdorfstraße unter Vollsperrung durchgeführt. Wegen der Vollsperrung muss die Linie 10 umgeleitet werden.

Die Busse der Linie 10 Richtung Arzheim fahren ab Kreisverkehrsplatz (Am Kapellchen) links in die Straße „In der Strenge“ (entgegengesetzt der Linienrichtung) zur Haltestelle „In der Strenge“.

In Richtung Hauptbahnhof erfolgt die normale Linienführung.

Die Haltestellen „Im Pelzer“, „Spillesje“ und „Schulplatz“ können in dieser Zeit nicht angefahren werden.

Für die Haltestelle „Am Kapellchen“ Richtung Endstelle wird eine Ersatzhaltestelle vor dem Kappelchen eingerichtet.

Busumleitung wegen Sperrung der Pfaffendorfer Brücke

Drucken
Am Mittwoch, 30.10.2019 werden Bauarbeiten auf der Pfaffendorfer Brücke unter Vollsperrung durchgeführt. Die Vollsperrung erfolgt von 21:40 Uhr bis 05:30 Uhr.

Aufgrund der Vollsperrung müssen die Omnibusse der Linien 6, 8, 9 und 10 umgeleitet werden.

Die Busse der Linie 6, Richtung Horchheimer Höhe fahren ab der Haltestelle Stadttheater/ Schloss über die Mainzer Str. – Südbrücke zur Haltestelle Mendelssohn.

In Richtung Moselweiß fahren die Busse von der Haltestelle Mendelssohn über die Südbrücke – Mainzer Str. - Friedrich–Ebert–Ring und ab dort über die übliche Linienführung.

Die Haltestellen Rhein-Mosel-Halle, Seifenbachstr., Pfaffendorf Kirche, Pfaffendorf Mitte, Seizstr, Emser Str., Ravensteynstr. und Bächelstr. können in dieser Zeit nicht angefahren werden.

Am Mendelssohn wird um 22:40 Uhr und 23:40 Uhr ein Großraumtaxi Richtung Pfaffendorf eingesetzt.

Die Omnibusse der Linien 8, 9 und 10 in Richtung Ehrenbreitstein fahren ab der Haltestelle Stadttheater/ Schloss über Mainzer Straße – Südbrücke – B 42 zur Haltestelle Kapuzinerplatz.

In Richtung Hauptbahnhof fahren die Busse der Linie 8, 9 und 10 ab Kapuzinerplatz weiter über die B 42, Südbrücke, Mainzer Straße zur üblichen Haltestelle Stadttheater/Schloss.

Pilotstudie für die Haushaltebefragung im Zensus 2021 startet im November 2019

Drucken
Im Jahr 2021 findet deutschlandweit eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung (Zensus) statt. Im Rahmen der Vorbereitungen testet das Statistische Landesamt die Organisation und den Fragebogen für die Befragung ausgewählter Haushalte mit einer Pilotstudie. In der Zeit von November 2019 bis März 2020 führen Interviewerinnen und Interviewer Befragungen in zufällig ausgewählten Haushalten an etwa 400 Anschriften in Koblenz, Lahnstein, Bad Ems, Arzbach, Becheln, Dausenau, Fachbach, Frücht, Kemmenau, Miellen und Nievern durch. Alle Bewohnerinnen und Bewohner an den ausgewählten Anschriften werden gebeten, an der Pilotstudie teilzunehmen.
Ziel des Testlaufs ist, unter möglichst realistischen Bedingungen die Verständlichkeit der Fragen (z. B. zur Person, zur Wohnsituation und zur Erwerbstätigkeit) in persönlichen Interviews und einer Online-Befragung zu prüfen, um die Befragung der Haushalte beim Zensus 2021 zu optimieren.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.zensus2021.de/DE/Wer-wird-befragt/pilotstudie-haushalte.html

Verkehrsfreigabe der Pfaffendorfer Brücke – letzte Vollsperrung

Drucken
Die Instandsetzungsarbeiten an der Pfaffendorfer Brücke wurden zwischenzeitlich abgeschlossen. Ab Donnerstagfrüh, 31. Oktober, stehen wieder alle vier Fahrspuren für den Fahrzeugverkehr zur Verfügung; ausgenommen sind weiterhin Schwerfahrzeuge über 30 Tonnen.
In der Nacht vom Mittwoch, 30. auf Donnerstag, 31. Oktober muss die Brücke ein letztes Mal voll gesperrt werden, um die Stahlgleitwände, die in den vergangenen Monaten die äußeren Fahrspuren absperrten, abzutransportieren. Die Vollsperrung beginnt um 21.30 Uhr und endet spätestens um 5.30 Uhr. Fußgänger und Radfahrer werden nicht eingeschränkt; die Busunternehmen werden die geänderten Fahrzeiten ihrer Busse gesondert bekannt geben.
Darüber hinaus werden auch die Sperrzäune im Bereich der Leinpfade auf beiden Seiten des Rheins entfernt, so dass Radfahrer und Fußgänger diese wieder uneingeschränkt nutzen können.
Während der Zeit der nächtlichen Vollsperrung werden Umleitungsstrecken für beide Fahrtrichtungen über die Südbrücke eingerichtet und beschildert.
Die Stadtverwaltung bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.
Die Verkehrsqualität wird sich ab Donnerstagfrüh deutlich verbessern. Durch die Freigabe aller vier Spuren erwartet die Stadt allerdings Verdrängungsverkehre insbesondere von der Südbrücke auf die Pfaffendorfer Brücke. Der Verkehrsfluss über den Friedrich-Ebert-Ring kann aber nicht durch Verlängerung der Grünphasen verbessert werden, weil dann die wichtigen Fahrbeziehungen des ÖPNV Hohenzollernstraße / Hauptbahnhof / Zentralplatz massiv gestört würden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL