Mittwoch, 18. September 2019

Letztes Update:04:36:30 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Pfaffendorfer Brücke: Instandsetzung der Übergangskonstruktion – nächtliche Vollsperrungen

Drucken
Die Übergangskonstruktion der Pfaffendorfer Brücke muss auf der rechten Rheinseite instandgesetzt werden. Dazu wird zunächst in der Nacht von Freitag, 12. Juli ab 21.45 Uhr bis Samstag, 13. Juli, 05.30 Uhr die Pfaffendorfer Brücke für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt, um eine entsprechende Verkehrsführung auf den Fahrbahnen einzurichten.
Radfahrende und zu Fuß Gehende sind davon nicht betroffen und können die Brücke wie gewohnt queren.
Rollerfahrende können die Brücke queren, wenn sie absteigen und ihren Roller über den Geh- und Radweg schieben!

Voraussichtlich in den Nächten Freitag, 19.07.2019 auf Samstag, 20.07.2019, Fr., 26.07.2019 bis Sa., 27.07.2019 und Fr., 02.08.2019 bis Sa., 03.08.2019 wird die Brücke zu den oben genannten Zeiten ebenfalls für den Fahrzeugverkehr gesperrt, um eine jeweils andere Verkehrsführung einzurichten. Auch bei diesen Sperrungen sind die Geh- und Radwege nicht betroffen.

Straßenbauarbeiten in der Weißer Gasse

Drucken
In der Zeit vom 16. bis 23.07.2019 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz die Fahrbahndecke in der „Weißer Gasse“ teilweise erneuert.

Am Dienstag, 16.07. wird zunächst die Baustelle eingerichtet und die Verkehrsregelung installiert. Am Mittwoch, 17.07. wird die vorhandene schadhafte Deckschicht abgefräst. In den folgenden Tagen werden dann die Vorarbeiten an Schiebern und Schächten durchgeführt.

Am 22. Juli wird die neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Am Dienstag, 23.07. werden Restarbeiten und Fahrbahnmarkierung vorgenommen. Die Bauarbeiten werden unter halbseitiger Sperrung und Ampelregelung durchgeführt.

Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden für die der Servicebetrieb um Verständnis bittet.

Update: Fördermöglichkeiten in der Weiterbildung

Drucken

Aktualisierte Broschüre jetzt abrufbar

Koblenz. Weiterbildung und lebenslanges Lernen steht bei Berufstätigen, die am Ball bleiben möchten, hoch im Kurs. Bei der Entscheidung für ein geeignetes Weiterbildungsangebot spielen passende individuelle Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten eine wichtige Rolle. Einige Förderprogramme sehen beispielsweise vor, dass die Finanzierung vor Beginn der Weiterbildung beantragt wird.

Die neu aufgelegte Broschüre „Fördermöglichkeiten in der Weiterbildung“, die von der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) e.V. herausgegeben wird, enthält alles Wissenswerte zu den Förderbedingungen und bietet einen umfassenden Überblick: Von staatlichen Förderungen des Bundes und der Länder über Finanzierungshilfen bis hin zur Bildungsfreistellung bzw. Bildungsurlaub enthält sie vielfältige Informationen und praktische Tipps. Die Broschüre steht ab sofort aktualisiert zum Download bereit:  https://dgwf.net/publikationen.html

Die Broschüre wurde von der Landesgruppe Rheinland-Pfalz und Saarland, einer regionalen Sektion in der DGWF, mit dem Ziel entwickelt, möglichst vielen Menschen den Weg zu einem Hochschulstudium zu ebnen und die gesellschaftliche Teilhabe an Bildung und Qualifizierung zu verstärken. Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund in Koblenz sorgt zusammen mit dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und dem Distance and Independent Studies Center (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern für die regelmäßige Überarbeitung und Aktualisierung.

Futternutzung von ökologischen Vorrangflächen

Drucken

Ausnahmegenehmigung wegen Trockenheit

KREIS MYK. Landwirte dürfen ab 16. Juli brachliegende Ackerflächen zur Beweidung nutzen oder zu Futterzwecken mähen. Diese Ausnahmegenehmigung betrifft Landwirte, die im Rahmen der Beantragung von Direktzahlungen zur Bereitstellung von sogenannten ökologischen Vorrangflächen verpflichtet sind. Hintergrund ist, dass die derzeitige Trockenheit die Futterversorgung für viele tierhaltende Betriebe deutlich erschwert.

Durch die Freigabe der ökologischen Vorrangflächen können Futterengpässe vermieden werden. Ein Großteil der Ackerbrachen ist aktiv begrünt und bietet somit eine gute Möglichkeit, die bestehende Futterknappheit zumindest teilweise auszugleichen. Nicht unter die Ausnahmegenehmigung fallen Honigbrachen. Mehr Informationen für Antragsteller aus dem Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz bei Andreas Meurer, telefonisch unter 0261-108/252 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Änderung der Uhrzeiten: Instandsetzung Übergangskonstruktion:

Drucken
Vollsperrung der Pfaffendorfer Brücke

Die Übergangskonstruktion der Pfaffendorfer Brücke muss auf der rechten Rheinseite instandgesetzt werden. Dazu wird in der Nacht von Freitag, 12. Juli ab 21.45 Uhr bis Samstag, 13. Juli, 05.30 Uhr die Pfaffendorfer Brücke voll gesperrt, um eine entsprechende Verkehrsführung für die Arbeiten einzurichten.

Nach dem Umbau der Verkehrsführung wird weiterhin sichergestellt, dass je ein Fahrstreifen stadtein- & auswärts befahrbar ist. Jedoch werden die Fahrstreifen leicht verschwenkt. Die Arbeiten an der Übergangskonstruktion finden unter der Woche, parallel zum laufenden Verkehr statt.

Wegen dieser Instandsetzungsarbeiten kommt es an weiteren Wochenenden ebenfalls zu nächtlichen Vollsperrungen der Pfaffendorfer Brücke, da jeweils die Verkehrsführung auf die nächste Bauphase umgebaut werden muss:

Voraussichtlich

-Fr., 19.07.2019 ab 21:45 Uhr bis Sa., 20.07.2019 – 05:30 Uhr,

- Fr., 26.07.2019 ab 21:45 Uhr bis Sa., 27.07.2019 - 05:30Uhr und

- Fr., 02.08.2019 ab 21:45 Uhr bis Sa., 03.08.2019 - 05:30Uhr.

Die Geh- und Radwege auf der Brücke sind von den Arbeiten nicht betroffen!
Das Brückenbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL