Donnerstag, 22. April 2021

Letztes Update:08:13:13 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Corona: Präsenzunterricht an Bendorfer Karl-Fries-Realschule plus zeitweise ausgesetzt

Drucken

Zunächst bis einschließlich Mittwoch Fernunterricht

KREIS MYK. Vorsorglich findet an der Karl-Fries-Realschule plus in Bendorf vom kommenden Montag bis einschließlich Mittwoch, 19. bis 21. April, kein Präsenzunterricht statt.

Die Schule stellt für diesen Zeitraum für alle Schüler auf Fernunterricht um. Hintergrund ist eine derzeit unklare Infektionslage, die von mehreren möglichen Corona-Fällen ausgeht und sich auf unterschiedliche Klassenstufen verteilt. Ausstehende Testergebnisse werden am Wochenende erwartet. Die Entscheidung zu dieser Maßnahme ist in enger Abstimmung zwischen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Schulleitung und Gesundheitsamt gefällt worden.

Nutzung der Skateranlage vor dem Kurfürstlichen Schloss wird eingeschränkt

Drucken
Die weiter stark steigenden Infektionszahlen, gerade mit der Virus-Mutation B1.1.7, veranlassen die Stadt Koblenz, die Nutzung des Skateparks vor der Kurfürstlichen Schloss einzuschränken.

Der Skatepark darf künftig nur noch von Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren genutzt werden. Außerdem wird die Skateranlage wie der gesamte Schlossplatz um 20.00 Uhr geschlossen.

„Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Skateranlage zu beschränken“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, „denn unsere Kontrollen als auch Berichte aus der unmittelbaren Nachbarschaft haben deutlich gemacht, dass die jungen Menschen sich dort nicht an die nötigen AHA-Regeln gehalten haben“. Da von den derzeit stark steigenden Infektionszahlen oft jüngere Menschen betroffen sind, ist die Schließung und Beschränkung ein hoffentlich wirksames Mittel zur Senkung der Ansteckungszahlen. Wenn die Inzidenzwerte der Stadt wieder auf ein erträgliches Maß gesunken sind, soll die Beschränkung wieder aufgehoben werden.

1432 aktive Corona-Fälle in MYK und Koblenz

Drucken

113 neue positiv getestete Personen – 43 Genesene – 1 Person verstorben

Stand: 16.04.2021

KREIS MYK. Es gibt insgesamt 113 neue positiv auf das Coronavirus getestete und 43 genesene Personen. Zu beklagen ist der Tod einer Person, die infolge einer Coronavirus-Infektion verstorben ist. Die Anzahl aktiver Corona-Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz liegt damit derzeit bei 1432:

976 im Kreis MYK und

456 in der Stadt Koblenz.

Die 7-Tage-Inzidenz ist online abrufbar unter https://kurzelinks.de/7TageWertLUA und beträgt nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes aktuell für

  • Mayen-Koblenz: 165,1
  • Koblenz: 158,7
  • Rheinland-Pfalz: 139,2

Aufgrund vereinzelter Corona-Fälle an folgenden Einrichtungen sind entsprechende Quarantänen angeordnet worden:

  • Hilda-Gymnasium, Koblenz: Klasse 8, Gruppe B
  • Förderschule am Bienhorntal, Koblenz: einzelne Betroffene
  • BBS Wirtschaft, Koblenz: Klasse 13
  • Grundschule Regenbogen, Koblenz: Klasse 1
  • Bischöfliches Cusanus-Gymnasium, Koblenz: eine Gruppe der Klasse 8d
  • Grundschule Asterstein, Koblenz: Klasse 4a
  • Albert-Schweitzer-Realschule plus, Mayen: Klasse 8
  • Grundschule Dieblich: Klasse 1
  • IGS Pellenz, Plaidt: Klasse 9b, Gruppe 1
  • Kita Tatzelwurm, Kobern-Gondorf: einzelne Betroffene
  • BBS August-Horch-Schule, Andernach: HBFWi19B

Weiterführende Statistiken und Auswertungen zu einzelnen Städten, Verbands- und Ortsgemeinden findet man unter www.kvmyk.de/coronastatistiken

Die Corona-Ambulanz und das Schnelltestzentrum in der Weiersbachhalle (In der Weiersbach, 56727 Mayen) in Mayen haben folgende Öffnungszeiten:

Montag                        11 bis 15 Uhr

Dienstag bis Freitag     12 bis 14 Uhr

Samstag                      10 bis 12 Uhr

Die Corona-Ambulanz in Koblenz (CGM Arena, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz) ist von Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Schnelltestzentren und -stellen in der Nähe finden man online unter https://corona.rlp.de/de/testen/

Alle Infos zu den Ambulanzen, Hotlines und vielem mehr gibt es im Internet unter www.kvmyk.de/corona

Landrat ernennt neuen Leitenden Notarzt

Drucken

KREIS MYK. Dr. med. Torsten Bähner (links) gehört nun der Gruppe Leitender Notärzte für den Landkreis Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz an. Landrat Dr. Alexander Saftig (Mitte) hat dem 41 Jahre alten Familienvater jüngst unter Beisein des obersten Katastrophenschützers im Landkreis, Rainer Nell, die Ernennungsurkunde überreicht und ihm eine glückliche Hand und möglichst wenige Einsätze gewünscht. Bähner ist Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin am St. Nikolaus-Stiftshospital in Andernach und verfügt über langjährige Erfahrung im Rettungsdienst. Unter anderem war er als hauptamtlicher Notarzt der Berufsfeuerwehr Bonn tätig.

Sechsundvierzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Drucken
Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 46 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 16.04.2021, 10.00 Uhr). Das sind drei Personen weniger im Vergleich zur letzten Meldung vom 15. April.

Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL