Dienstag, 28. Januar 2020

Letztes Update:05:06:53 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Sanierung Gas- und Wasserleitungen: Roonstraße gesperrt

Drucken
In einem Abschnitt der Roonstraße zwischen Kurfürsten- und Mainzer Straße werden die Gas- und Wasserleitungen sowie die dazugehörigen Hausanschlüsse saniert. Dazu wird dieser Straßenabschnitt von Mittwoch, 15. Januar bis Mitte März in der Zeit von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr voll gesperrt. Auch die Anlieger können in diesem Zeitraum ihre Grundstücke nicht anfahren.

Sporthalle Asterstein feierlich eingeweiht

Drucken
Seit einigen Monaten wird sie bereits genutzt und nun wurde die Sporthalle Asterstein durch Oberbürgermeister David Langner und Sportminister Roger Lewentz sowie weitere Mitglieder des Koblenzer Stadtvorstandes feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Nach etwas holprigen Baubeginn, der mit einer Vergaberüge begann entstand eine Sporthalle, die unter ihrem Dach zwei Hallen beherbergt. So entstand eine Schulsporthalle als Dreifeld-Halle, die 27 x 45 m misst und eine Halle für Leistungssportler, die 19,80 x 42 m groß ist. „Was lange währt, wird endlich gut“ war daher eine oft gehörte Formulierung in den Reden. OB Langner dankte dem Land für die Unterstützung sowie dem Stadtrat, dessen Beschlüsse die Investition erst möglich gemacht haben. Ferner verwies er auf den Betrag für den Klimaschutz, der sich durch die Bauausführung im Passivhausstandard und die große Photovoltaikanlage zeige.

Auch Innenminister Lewentz zeigte sich beeindruckt, was hier entstanden sei, beschäftige er sich doch ebenfalls geraume Zeit mit diesem Projekt. Bei seinem Dank an die Beteiligten stellte er die Lehrerinnen und Lehrer in den Mittelpunkt, die eine wichtige Arbeit für die Gesellschaft leisteten.

Die Photovoltaikanlage wird mit ihrer Stromproduktion rund 145.000 t CO2 pro Jahr einsparen.

Die Wärmeversorgung erfolgt durch eine Nahwärmeanbindung an die Heizzentrale der Schulen, die um ein zusätzliches BHKW-Modul ergänzt worden ist.

Die Architekten Cem Arat und Karsten Schust aus Stuttgart, schufen einen Bau mit einem Bruttorauminhalt von 26.500 m³. Die Nutzfläche beträgt insgesamt 3.133 m², wovon auf den Schulsport 1.802 m² entfallen.
Bei Gesamtkosten von 9,78 Mio. Euro betrug die Landesförderung 4,41 Mio. Euro.

Sachgebiet Beistandschaften geschlossen

Drucken
Das Sachgebiet Beistandschaften ist ab sofort bis einschließlich Freitag, 24.01.2020 wegen Unterhaltsanpassungen geschlossen. Dies gilt auch für die telefonische Erreichbarkeit.
Ab Montag, 27. Januar ist das Sachgebiet wieder erreichbar.

Wohnraumförderung: Jetzt können noch mehr Haushalte profitieren

Drucken

Landkreis Mayen-Koblenz weist auf geänderte Einkommensgrenzen hin

KREIS MYK. Damit sich noch mehr Menschen in Rheinland-Pfalz den Traum vom Kauf, Bau oder der Modernisierung der eigenen vier Wände erfüllen können, hat das Land Rheinland-Pfalz zum 1. Januar die Einkommensgrenzen der Wohnraumprogramme der Investitions- und Strukturbank (ISB) angepasst. Darauf weist die Wohnraumförderung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz hin.

Da sich die Einkommensgrenzen nach der Gesamtzahl der im Haushalt lebenden Erwachsenen und Kinder richten, kann nun beispielsweise eine Familie mit zwei Kindern mit einem jährlichen Gesamthaushaltseinkommen von bis zu rund 82.000 Euro brutto ein zinsgünstiges, fest verzinstes ISB-Darlehen beantragen. Dank Tilgungszuschüssen muss dieses Darlehen nicht komplett zurückgezahlt werden.

Darüber hinaus steigt durch die Änderung der Einkommensgrenzen die Zahl der Menschen, die Anspruch auf eine öffentlich geförderte Wohnung haben: Je nachdem, ob eine solche für Haushalte mit niedrigen oder mittleren Einkommen gefördert wurde, sind beispielsweise Alleinerziehende mit zwei Kindern bis zu einem jährlichen Bruttoeinkommen von circa 62.000 Euro beziehungsweise circa 70.000 Euro grundsätzlich einzugsberechtigt.

Wer Fragen zu den je nach Haushaltsgröße geltenden Einkommensgrenzen oder zum Programm der ISB hat, kann sich bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an Albert Hecken, Telefon 0261/108-416, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , wenden. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch im Internet unter der Adresse www.wohnraumfoerderung-isb.de

Auffahrt zum Friedrich-Ebert-Ring gesperrt

Drucken
Wegen eines Kanaleinbruchs und Unterspülung des Straßenkörpers ist aktuell die Auffahrt auf den Friedrich-Ebert-Ring aus der Neustadt kommend voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Mainzer Straße, Markenbildchenweg auf die Hohenzollernstraße umgeleitet.
Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum aufgrund eines Kanaleinbruchs und Unterspülung des Straßenkörpers ist aktuell die Auffahrt auf den Friedrich-Ebert-Ring aus der Neustadt kommend vollgesperrt. Der Verkehr wird über die Mainzer Straße, folgend den Markenbildchenweg auf die Hohenzollernstraße umgeleitet.
Die Sperrung wird voraussichtlich bis Freitag, 17.01.2019 andauern
.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL