Dienstag, 16. Juli 2019

Letztes Update:09:54:22 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Neue Öffnungszeiten des Bürgeramtes

Drucken
Bis auf Weiteres ändert das Bürgeramt Koblenz aus organisatorischen Gründen ab dem 1.7.2019 die Öffnungszeiten. Zukünftig stehen die Besuchszeiten montags, mittwochs und donnerstags ab 16 Uhr nur noch Bürgerinnen und Bürgern mit vorheriger Terminvereinbarung zur Verfügung. Die Abholung von Dokumenten (z. B. Personalausweis, Reisepass) ist ohne Termin möglich.  

Außerdem bleibt das Bürgeramt am Samstag den 3.8.2019 sowie am Samstag den 7.9.2019 geschlossen. Das Team des Bürgeramtes Koblenz bittet um Verständnis hierfür.

Somit gelten ab Juli 2019 die folgenden Öffnungszeiten:

Montag & Mittwoch 8 – 18 Uhr (ab 16 Uhr nur mit Termin)
Dienstag 8 – 12 Uhr (nur mit Termin)
Donnerstag 8 – 19 Uhr (ab 16 Uhr nur mit Termin)
Freitag 8 – 12 Uhr
Und am 1. Samstag im Monat 10 – 14 Uhr (Ausnahme: 3.8.2019 & 7.9.2019 – geschlossen!)

Um lange Wartezeiten im Besucherbereich zu vermeiden, können Termine auf www.koblenz.de online gebucht werden. Außerdem ist die telefonische Terminvereinbarung unter der Behördennummer 115 möglich.

Das Team des Bürgeramtes empfiehlt eine Terminvereinbarung allen Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere Familien mit Kindern und gesundheitlich eingeschränkten Personen.

Neben der Möglichkeit einer Online-Terminvereinbarung haben Koblenzer Bürgerinnen und Bürger schon seit mehreren Jahren die Möglichkeit mittels der eID-Funktion des Personalausweises über das kommunale Portal www.rlpdirekt.de/rheinland-pfalz einige Verwaltungsleistungen bequem von zu Hause aus abzuwickeln. Dazu gehört z. B. die Beantragung von einfachen und erweiterten Meldebescheinigungen.

Auch die Verlängerung von Bewohnerparkausweisen ist über www.koblenz.de online möglich – in diesem Fall sogar ohne die eID-Funktion des Ausweises.

Kilianstraße in Rübenach ist wegen Bauarbeiten voll gesperrt

Drucken
In der Zeit von Montag, 08 Juli bis Freitag, 19. Juli wird die Kilianstraße in Rübenach im Bereich der Hausnummer 12 voll gesperrt. Dort finden Arbeiten an einem Hausanschluss statt.
Für den Individualverkehr wird eine Umleitung ausgeschildert. Anwohner können von beiden Seiten bis an die Baustelle heranfahren.
Die Koblenzer Stadtentwässerung bittet die Anwohner um Verständnis und die Verkehrsteilnehmer um gesteigerte Aufmerksamkeit.

Erinnerung wachhalten –

Drucken

Volksbank Koblenz Mittelrhein spendet 500 Euro für Mahnmal in Lützel

(Koblenz, 17.06.2019) 880 – so viele Jahre zählt bereits das Koblenzer Stadtteil Lützel. Der „Arbeitskreis Lützeler Geschichte“ hat es ich zur Aufgabe gemacht, die vergangenen Zeiten lebendig zu halten und den Menschen näher zu bringen.

Zusammen mit dem Förderverein Mahnmal Koblenz und dem Caritas-Quartiersmanagement Lützel wurde kürzlich ein Gedenkstein in Form einer Basalt-Stele unter der Balduinbrücke enthüllt. Damit soll an die unheilvolle Zeit des Nationalsozialismus und damit auch an die Leiden und die Verfolgung von Menschen aus Lützel in den Jahren 1933 bis 1945 erinnert werden.

Das Projekt wurde durch Spenden finanziert. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein hatte 500 Euro zugesagt. Marktbereichsleiter Ralf Weinand überreichte nun den symbolischen Scheck an die Initiatoren Hans-Werner Seul und Guenter Dillenburger.

Foto: v.l. Ralf Weinand, Hans-Werner Seul, Guenther Dillenburger

Kinder stark machen:

Drucken

Volksbank spendet 5.000 Euro für Präventionsprojekt beim Kinderschutzdienst Koblenz

Strahlende Gesichter über die Hilfe für Kinder, die auch wieder lachen können sollen: v.l. Rosi Gräfen, Thomas Anders, Walter Müller, Anke Jorzig, Stephan Breser.   Foto: Judith Sauerborn

(Koblenz, 17.06.2019) Dieses Jahr feiert der Kinderschutzdienst Koblenz (KSD) sein 25-jähriges Bestehen. Der KSD steht unter Trägerschaft des Kinderschutzbunds. Er berät und begleitet Kinder und Jugendliche, die vernachlässigt, misshandelt oder missbraucht werden. In den vergangenen 25 Jahren wurden im Raum Koblenz rund 3.270 Kinder und Jugendliche betreut. Die Fachberatungsstelle hat neben der Hilfe für die betroffenen Kinder auch die Unterstützung der Eltern und Großeltern sowie Pädagogen im Blick.

Zentrales Anliegen ist es, Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Damit dies zum festen Bestandteil in der Erziehungsarbeit werden kann, organisiert der Kinderschutzbund ein Projekt an Grundschulen und Kindertagesstätten in und um Koblenz, das Kinder stark machen soll und ihnen mit einem Schauspiel zeigt, dass sie auch „Nein“ sagen dürfen.

Ohne finanzielle Unterstützung der Gesellschaft ist dieses Präventionsprojekt nicht möglich. „Wir danken der Volksbank Koblenz Mittelrhein für die großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro. Damit können nun Fortbildungen, Elternabende und Theaterstücke in entsprechenden Institutionen stattfinden“ freuten sich Schirmherr Thomas Anders, Vorstandsmitglied Rosi Gräfen und Geschäftsführerin Anke Jorzig über den Spendenscheck, den die beiden Vorstände der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG, Walter Müller und Stephan Breser, überreichten.

Festungsfest am 23.06.2019

Drucken

American Way of Life - 100 Jahre Amerikanische Präsenz in Rheinland-Pfalz

Seit 100 Jahren sind US-Amerikaner Teil der rheinland-pfälzischen Geschichte und prägen das Land. Zum Jubiläum finden überall im Bundesland zahlreiche Aktionen statt, und auch wir feiern mit!

Und so steht das diesjährige Festungsfest ganz im Zeichen zweier Nationen, die seit Jahrzehnten zusammenleben und deren Kulturen sich längst miteinander verwoben haben.

Die Gäste dürfen sich auf ein buntes Programm mit Big Band-Sound, Country Music und Squaredance freuen. Der Verband Deutsch-Amerikanischer Clubs (VDAC) informiert über seine Arbeit und die Patchwork Gilde Deutschland e.V. präsentiert kostbare Quilts von weltbekannten Künstlern. Zum Ausprobieren und Mitmachen wird außerdem Bull Riding, Basketball, Hufeisenwerfen und Goldwaschen angeboten. Auch das Cadillac Museum ist mit besonderen Fahrzeugen vor Ort.

Freundschaft geht bekanntlich durch den Magen. Das kulinarische Angebot bietet leckere Burger, Hot Dogs und viele weitere Spezialitäten, die das Beste aus zwei Nationen verbindet. Viele Mitmachaktionen für Groß und Klein runden das Angebot stimmungsvoll ab.

Wer sich umfassend über die geschichtlichen Hintergründe und die besondere Rolle von Koblenz in der Zeit der Besetzung nach dem Ersten Weltkrieg informieren will, kann dies in der zweisprachigen Wanderausstellung „Stars and Stripes am Deutschen Eck“ tun.  Die Ausstellung, die von dem Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz entwickelt wurde, ist vom 1. Mai bis zum 30. Juni im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein zu sehen.

Zum Festungsfest gilt der reguläre Festungseintritt.

Termin: Sonntag, 23.06.2019, ab 10 Uh

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL