Mittwoch, 19. Dezember 2018

Letztes Update:07:19:52 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Landkreis und Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein wollen Nachwuchsmediziner für Region gewinnen

Drucken

Bis zu 130.000 Euro für Ausbildungsförderung aus Kreishaushalt

KREIS MYK. Der Landkreis Mayen-Koblenz fördert den vom Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein im letzten Jahr gegründeten Weiterbildungsverbund mit Hausärzten der Region. Im Rahmen einer abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung zwischen Landkreis und Gemeinschaftsklinikum werden innerhalb von drei Jahren bis zu 130.000 Euro aus dem Kreishaushalt zur Verfügung gestellt. „Wir wollen die hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum langfristig sichern und sind bereit dafür Geld in die Hand zu nehmen. Mit der Förderung unterstützen wir eine qualifizierte Fort- und Weiterbildung von jungen Allgemeinmedizinern im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, insbesondere am St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen. Die hochwertige Ausbildung macht den Standort attraktiv für junge Assistenzärzte. Eine enge Bindung an die örtlichen Hausärzte kann außerdem die Basis für eine spätere Praxisübernahme bilden“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig.

Wer Hausarzt werden möchte, muss nach dem erfolgreichen Medizinstudium noch eine umfassende Zusatzausbildung von 60 Monaten absolvieren. Davon müssen 18-36 Monate in der Stationären Versorgung mit mindestens 18 Monaten in der Inneren Medizin absolviert werden. In der Ambulanten Versorgung sind zwischen 24 und 42 Monaten abzuleisten.

Weiterlesen...

OB Langner liest „Charlotte und die Wölfe“

Drucken
Auch in diesem Jahr boten die Kinder- und Jugendliteraturtage vom 12. bis 18. November ein vielfältiges Programm. Eine Lesung von Trial-Fahrerin Theresa Bäuml als lokale Heldin, ein U-20-Poetry Slam und eine Lesung auf einem Schiff sind nur ein Teil der rund 30 Veranstaltungen, welche im Rahmen der Kinder- und Jugendliteraturtage 2018 angeboten wurden.
Am bundesweiten Vorlesetag hat der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner passend zum diesjährigen Motto der Kinder- und Jugendliteraturtage „Stark, mutig und unerschrocken – Wahre Heldinnen und Helden“ die Geschichte des mutigen Schafs Charlotte in der Grundschule St. Castor vorgelesen.

In dem Buch „Charlotte und die Wölfe“ geht es um ein mutiges Schaf, welches sich trotz Wolfsgeheul in einer dunklen Nacht in den Wald traut. Die Geschichte handelt davon, die eigenen Ängste zu überwinden und selbst zum „Held“ zu werden. Berührungsängste hatten die Kinder der Grundschule St. Castor, der Diesterwegschule und des Kindergartens St. Kastor eher weniger. Nachdem die Geschichte beendet wurde, berichteten die Kinder, was ihnen an der Geschichte am besten gefiel. Außerdem gab es noch Zeit für Fragen seitens der Kinder an den Oberbürgermeister.
Die Kinder- und Jugendliteraturtage Koblenz werden u.a. vom Bildungsbüro Koblenz koordiniert. Das Bildungsbüro Koblenz wurde im Jahr 2017 mit Unterstützung von Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet. Als Koordinierungsstelle für Bildungsfragen arbeitet das Bildungsbüro Koblenz primär an der Vernetzung von Bildungsangeboten und Bildungsakteuren in Koblenz (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Rekordbeteiligung: 67 Wahlvorschläge für die Wahl zum Jugendrat der Stadt Koblenz

Drucken
In der jüngsten Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Koblenz wurde über die eingereichten Wahlvorschläge zur Jugendratswahl beraten. 67 Wahlvorschläge sind für die Wahl des Jugendrates zugelassen. Damit ist die heiße Phase des Wahlkampfes eingeläutet und in den kommenden Wochen werben 67 Koblenzerinnen und Koblenzer um einen der 22 Plätze im Jugendrat. Für den Jugendrat, der in diesem Jahr sein 10-jähriges feiert, ist dies eine Rekordbeteiligung.

In der Altersklasse 1 (10 bis 13 jährige) sind insgesamt 46 Wahlvorschläge, für die Altersklasse 2 (14 bis 17 jährige) sind insgesamt 21 Wahlvorschläge eingegangen.

Die Wahl zum Jugendrat der Stadt Koblenz findet vom 06. bis zum 11. Dezember 2018 in allen weiterführenden Schulen und im öffentlichen Wahllokal im Kurt-Esser-Haus, Markenbildchenweg 38, statt.

Am Koblenzer Rathaus weht Fahne gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Drucken
Im Beisein von Stadträtin Gabriele Hofmann (FW), der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten Katharina Hoffmann und Vertreterinnen von „SpinnenNetz Koblenz“ wurde am Koblenzer Rathaus die Fahne von Terre des Femmes gehisst. Mit ihrer stilisierten Frauenfigur und dem Slogan „Frei leben – ohne Gewalt“ symbolisiert sie ein gleichberechtigtes, selbst bestimmtes und freies Leben von Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt.

Die Stadt Koblenz unterstützt diese Forderungen und setzt mit der Fahne ein deutliches Zeichen gegen die vielfältigen Formen von Gewalt, denen Frauen und Mädchen ausgesetzt sind.

„Auf der Suche nach Atlantis“ beim Ball des Sports 2019

Drucken

Vorverkauf startet am Montag, 3. Dezember

KREIS MYK. Atlantis war angeblich die prächtigste und mächtigste Stadt der Welt. Doch eines Tages versank sie in den Fluten des Meeres. So die Legende. Seit Jahrhunderten beschäftigt die Menschen das Rätsel um die versunkene Stadt. Doch was steckt hinter dem Mythos? Gab es Atlantis wirklich? Der Ball des Sports 2018 begibt sich am 6. April in der Rheinlandhalle von Mülheim-Kärlich mit einer berauschenden Ballnacht auf die Suche nach der versunkenen Insel. Der Vorverkauf startet am Montag, den 3. Dezember, um 7:30 Uhr!

Im Kreishaus freut man sich auf eine mystische Nacht. „Der Mythos Atlantis ist schon etwas ganz Besonderes. Ich bin mir sicher, dass wir unsere Gäste unter diesem Motto wieder in eine Fantasiewelt entführen werden, die sie nicht so schnell vergessen werden“, blickt Landrat Dr. Alexander Saftig voller Vorfreude auf den nächsten Ball und fügt hinzu: „Es ist kein Zufall, dass der Ball jedes Jahr nach nur wenigen Stunden ausverkauft ist und ich bin sicher, dass es auch in diesem Jahr nicht lange dauern wird.“ Der Andrang nach Karten ist entsprechend groß. „Es gibt zwei Möglichkeiten, sich Tickets für den Abend zu sichern. Entweder versucht man telefonisch durchzukommen, oder man holt sich die Karten direkt bei uns im Kreishaus“, erklärt Nicole Erlemann vom Orgateam.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL