Sonntag, 12. Juli 2020

Letztes Update:09:51:04 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Neubau des HwK-Verwaltungsgebäudes startet mit Architektenwettbewerb

Drucken

Handwerkskammer bündelt mehrere Kompetenzen an einem Koblenzer Standort / 2. Juli findet Kolloquium und Ortsbegehung statt

KOBLENZ. Die Handwerkskammer (HwK) Koblenz investiert in die Zukunft und plant einen Neubau ihrer Verwaltung auf dem Gelände der Bildungszentren in der Koblenzer August-Horch-Straße. Den Auftakt bildet ein Architektenwettbewerb.

Die HwK lobt über einen offenen zweiphasigen Realisierungswettbewerb den Vorentwurf für die Erweiterung des Gebäudekomplexes in der August-Horch-Straße zu einem „Campus Handwerk“ als zentralem Standort der HwK aus. „Der geplante Verwaltungsneubau soll in seiner Architektur die HwK repräsentieren und sich in das bestehende Gebäudeensemble integrieren und es zu einem schlüssigen Campus Handwerk erweitern“, beschreibt die Spitze der Kammer das Vorhaben.

Das Verfahren als offener Realisierungswettbewerb soll möglichst viele Konzept-Ideen einsammeln. „Wir erwarten ein breites Teilnehmerfeld“, macht HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich deutlich. „Und wir senden ein Signal: trotz Corona halten wir an der Planung und dem Bau dieses wichtigen Gebäudes fest. Insbesondere Unternehmen aus der Region sind aufgefordert, sich zu bewerben – ob als Architekt oder später für die Bau- und Ausbauarbeiten.“

Der Neubau wird die bereits bestehenden Bildungszentren ergänzen: das Metall- und Technologiezentrum, das Bauzentrum, das Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation, das Zentrum für Kunststoff und Farbe sowie das Pädagogische Zentrum Handwerk arbeiten bereits vernetzt an diesem zentralen Standort.

Für die neue Verwaltungszentrale der HwK sind nun Architekten angesprochen. Teilnahmeberechtigt sind Architekten in zwingender Bewerbergemeinschaft mit Landschaftsarchitekten. Der Wettbewerb ist als offener, zweiphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ausgelobt und wurde am 8. Juni EU-weit bekanntgemacht. Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.hillearchitekten.de/WM/HWK

Nach Abschluss des Verfahrens werden die Ergebnisse des Wettbewerbs öffentlich ausgestellt.

Am 2. Juli um 14.15 Uhr veranstaltet der Auslober in Koblenz ein Kolloquium mit der Möglichkeit, Rückfragen zu Wettbewerbsaufgaben zu stellen. Um 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit einer begleiteten Ortsbegehung. Treffpunkt ist der Haupteingang des Metall- und Technologiezentrums, August-Horch-Straße 6, 56070 Koblenz.

Abgabetermin für die Planunterlagen der 1. Phase ist der 25. August.

Weitere Informationen bei der HwK Koblenz: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel. 0261/ 398-353.

Koblenzer Bücherbus fährt wieder nach Mülheim-Kärlich

Drucken
Der Bücherbus der StadtBibliothek Koblenz hat seit 25. Mai wieder auf Tour, die ihn auch nach Mülheim-Kärlich führt. Die Haltestellen dort werden bis zur Sommerpause regulär angefahren.
Im Einzelnen: Ausleihbetrieb bis 17.7.2020. Vom 20.7. bis 14.8.2020 macht der Bücherbus Sommerpause. Los geht es dann wieder ab 17.8.2020.
Für den Besuch im Bücherbus gelten folgende Verhaltens-/Hygieneregeln: im Bücherbus ist eine Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht! Bitte bringen Sie einen entsprechenden Schutz mit. Derzeit dürfen sich neben dem Personal immer nur max. zwei erwachsene Personen gleichzeitig im Bücherbus aufhalten. Kleinkinder sollen an die Hand genommen werden. Der Eingang ist nur vorne, der Ausgang nur hinten. Alle Nutzer sollen sich vor dem Betreten des Fahrzeugs die Hände desinfizieren. Mit Rücksicht auf die Wartenden wird die Aufenthaltsdauer auf 5 Minuten begrenzt. Bitte bestellen Sie Ihre gewünschten Medien deshalb einen Tag vor dem Anfahren einer Haltestelle per Mail oder telefonisch vor:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 0163-9708677 bzw. 0261/129-2625.  Bitte halten Sie Abstand, auch vor dem Fahrzeug!
Weitere Infos: www.stb.koblenz.de

Neubau Stauraumkanal Andernacher Straße - Vollsperrung der Douquéstraße

Drucken
Die Stadtentwässerung Koblenz muss die Douquéstraße im Zuge des Neubaus Stauraumkanals in der Andernacher Straße ab Montag, 29.06.2020 bis zum 21.08.2020 voll sperren. Die Vollsperrung beginnt im Gehweg des Kreuzungsbereichs Andernacher Straße und endet bei Haus Nr. 3 der Douquéstraße. Der restliche Teil der Douquéstraße kann weiterhin über den „Wilhelm-Stöppler-Platz“ angefahren werden. Anlieger und Nutzer des Parkplatzes „Wilhelm-Stöppler-Platz“ werden umgeleitet.
Die Stadtentwässerung bittet Bewohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Antragsverfahren für Agrarumweltmaßnahmen geöffnet

Drucken

EULLa-Programm für Landwirte und Winzer

KREIS MYK. Landwirte und Winzer können noch bis zum 17. Juli Förderanträge für Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen und für Maßnahmen zur Förderung des Ökologischen Landbaus stellen. Darauf weist das Landwirtschaftsreferat der Kreisverwaltung hin.

Das EULLa-Programm (Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft) ist gemeinsames Programm der EU und des Landes Rheinland-Pfalz. Es fördert landwirtschaftliche Betriebe, die freiwillig zusätzliche Leistungen für den Umwelt- und Naturschutz sowie für den Landschaftserhalt erbringen. Damit wurde ein Förderinstrument geschaffen, das dem Schutz der Umwelt dient, die Artenvielfalt fördert sowie den Schutz von Boden und Wasser berücksichtigt.

Es können insgesamt 16 Teilmaßnahmen (10 landwirtschaftliche Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen, 5 Vertragsnaturschutzmaßnahmen und die Maßnahme Einführung/Beibehaltung des ökologischen Landbaus) gefördert werden.

Wichtig für alle Antragsteller in diesem Jahr ist: Wegen des bevorstehenden Übergangs in die neue EU-Förderperiode werden Anträge für Neueinsteiger mit einem Verpflichtungs-zeitraum von drei Jahren angeboten. Auslaufende Altverpflichtungen können für ein Jahr verlängert werden. Antragszeitraum: 22. Juni bis 17. Juli.

Fragen zum Programm können mit den Beratern der Dienstleistungszentren für den ländlichen Raum (DLR) oder den Fachberatern für Naturschutz besprochen werden.

Zusätzlich werden Webinare angeboten. Die Termine sowie Einzelheiten zu den Programmteilen gibt es auf der Internetseite www.agrarumwelt.rlp.de.

Antragsteller aus dem Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz können sich an sich an Andreas Meurer vom Landwirtschaftsreferat der Kreisverwaltung wenden (0261-108/252 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

BBBank spendet an das städtische Ludwig Museum

Drucken
Das Ludwig Museum in Koblenz freut sich über eine Spende der BBBank eG in Höhe von 2.500,- Euro. Am 10.06.2020 nahm Marko Sommer, Museumspädagoge und Initiator der Ausstellung des Buchillustrators Torben Kuhlmann „den symbolischen Spendenscheck“ stellvertretend für das Museum von der Filialdirektorin der BBBank, Ilka Kimmel, entgegen. Die Spende i.H.v. 2.500 EUR fließt in die Ausstellung "Mauslandung in Koblenz" Die Fliegerei-Abenteuer von Torben Kuhlmann, deren Eröffnung für den 1. November 2020 geplant ist. Die Mittel werden insbesondere genutzt um einen Katalog in Form eines „Mitmachhefts“ zu gestalten, der kostenfrei Kindern und Jugendlichen sowie Familien zur Hand gegeben werden kann.

Die Ausstellung leistet mit den sehr atmosphärischen Werken Kuhlmanns nicht nur einen Beitrag zur Begeisterung für Kunst, sondern nimmt mit den Geschichten auch den Forschergeist und die Leseförderung in den Blick. So wird die Ausstellung ergänzt mit Objekten und Versuchen rund um das Thema Fliegen und Weltall, Hörstationen sowie einer Leseecke.

Foto: Sicherheit wird in der BBBank groß geschrieben - Ilka Kimmel und Marko Sommer legten für die symbolische Übergabe nur für das Foto den Mundschutz kurz ab.

Weitere Infos der BB Bank: Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. Gewinnsparen ist eine Lotterie, in der man mit fünf Euro pro Monat teilnehmen und Preise gewinnen kann. Die BBBank-Mitglieder haben dort über 830.000 Lose gezeichnet. Bundesweit fördert die BBBank mit Spenden- und Sponsoringmaßnahmen in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro jährlich Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL